News & Rumors: 19. November 2016,

Apple lässt iPhone-Produktion in USA prüfen

VRChina
Volksrepublik China

Einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei zufolge lotet Apple eine mögliche Verlagerung der Produktion von iPhones und anderen Geräten in die USA aus. Foxconn und weitere Zulieferer sollen eine Produktion in den USA prüfen.

Bereits im Juni soll Apple die größten iPhone-Zulieferer angewiesen haben, einen möglichen Standortwechsel der Produktion von China in die USA zu prüfen. Derzeit lässt Apple so gut wie alle Produktionsschritte in China durchführen. Lediglich die Endmontage des Mac Pro wird in den Vereinigten Staaten durchgeführt – das Gerät wurde nach dem Release allerdings kein einziges mal aktualisiert.

iPhones doppelt so teuer wie bisher?

Apples Zulieferer Foxconn und Pegatron produzieren zusammen rund 200 Millionen iPhones pro Jahr in China. Pegatron hat eine Verlagerung der Produktion angeblich schon abgelehnt. Als Grund werden sehr viel höhere Lohnkosten in den USA angegeben. iPhones könnten bei einer „Made in USA“-Produktion doppelt so viel kosten wie bisher, warnte der Zulieferer.
Auch Foxconn ist dem Bericht von Nikkei zufolge „weniger enthusiastisch aufgrund der zwangsläufig höheren Produktionskosten“. Einer Prüfung der Verlagerung hat Foxconn aber trotzdem zugestimmt, anders als Pegatron.

Der künftige Präsident der USA, Donald Trump, hatte Apple im Wahlkampf als eines der Unternehmen genannt, die „dazu gebracht werden sollen“, ihre Geräte in den USA herzustellen. Apple-Chef Tim Cook sieht den Grund für die Produktion in China nicht in geringeren Kosten, sondern in der Qualifikation und der schieren Masse der Mitarbeiter.

Quelle: heise online



Apple lässt iPhone-Produktion in USA prüfen
3,96 (79,13%) 23 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>