News & Rumors: 4. Januar 2017,

Android war die Plattform mit den meisten Sicherheitslücken in 2016

Alphabet
Alphabet - Webseite

Android war die unsicherste Plattform 2016, zumindest laut der Common Vulnerabilities and Exposures-Datenbank. Google verstärkte seine Bemühungen die Plattform sicherer zu machen.

In die Common Vulnerabilities and Exposures-Datenbank, den zentralen Katalog identifizierter Sicherheitslücken, der von einer nicht gewinnorientierten MIT-Ausgründung betrieben wird, wurden vergangenes Jahr 523 Sicherheitslücken eingetragen. Viele dieser Lücken steckten allerdings in Komponenten und Treibern Dritter Hard- und Softwarehersteller wie etwa Prozessortreibern von Qualcomm.

iOS 10 Home-Screen auf iPhone und iPad – Bild: Apple

Google übt vermehrt Druck auf Hersteller von Endgeräten aus, um diese dazu zu bringen mehr für die Sicherheit von Android zu tun. Die unsichersten Softwareprodukte stammen indes von Adobe und Microsoft, beide trugen immerhin mehr als 1.300 Sicherheitslücken bei, gefolgt von Google mit immerhin noch knapp 700 Lücken.

Über 600 Lücken in Appleprodukten

611 Sicherheitslücken traten in Plattformen und Software von Apple auf. Die Aussagekraft solcher Zahlen ist indes nicht zu überschätzen. Wichtig ist auch, wie betroffene Unternehmen mit ihnen umgehen. Apple und Google haben auftretende kritische Schwächen zumeist recht schnell beseitigt, wobei Apple hier die hohe Verbreitung aktueller Versionen von MacOS und insbesondere iOS zugute kommt.



Android war die Plattform mit den meisten Sicherheitslücken in 2016
4,4 (88%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>