News & Rumors: 6. Januar 2017,

Q1 2017: Apple-Quartalszahlen Ende des Monats

iphone-7-1
iPhone 7 Netzstecker im Karton - Bild: 9to5mac

mooAm 31. Januar wird Apple seine Geschäftszahlen für das wichtige Q1 2017 bekanntgeben. Unter anderem die viel beachteten Weihnachtsumsätze fallen in dieses Quartal.

Wie erfolgreich ist das iPhone 7 wirklich und wie beliebt die neuen MacBooks? Diese Frage beschäftigt bereits seit Monaten Branchenexperten und Analysten, belastbare Zahlen von Apple gibt es noch nicht. Die letzte Quartalsbilanz konnte über den Erfolg des iPhone 7 noch keine Aussage machen.  Auch der Start der neuen MacBook-Modelle wird sich Ende des Monats in Zahlen niederschlagen.

MacBook Pro 2016, Bild: Apple

Diese waren unter anderem wegen stark gestiegener Preise Gegenstand kontroverser Debatten. Zuletzt sorgten Berichte über Probleme mit den Akkus der MacBook Pro 2016-Modelle zusätzlich für Aufsehen.

Plus oder Minus

Im Vorjahresquartal setzte Apple knapp 75 Millionen iPhones ab und 16,1 Millionen iPads gingen über die Ladentheken. Es wurden 5,21 Millionen Macs abgesetzt. Zuletzt gingen Apples Absatzzahlen wiederholt zurück. Das allein ist nicht zwangsläufig Grund zur Sorge. Endloses Wachstum ist schlicht nicht möglich. Doch verschiedene Indikatoren in Apples Geschäftsentwicklung stimmen nachdenklich: Da ist einerseits die hohe Abhängigkeit vom iPhone-Geschäft, dessen Anteil an Apples Bilanz stieg zuletzt auf 70% und andererseits die verschiedentlich ausgesprochene Besorgnis, Apple kümmere sich zu wenig um den Mac. Am Ende des Monats, genauer am 31. Januar um 22:00 Uhr, wissen wir mehr.



Q1 2017: Apple-Quartalszahlen Ende des Monats
4 (80%) 3 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>