News & Rumors: 16. Januar 2017,

Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen Bericht an

samsung-galaxy-note-7
Samsung Galaxy Note 7, Bild: Samsung

Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offizieller Untersuchungsbericht Samsungs steht noch aus, soll aber kommende Woche vorgelegt werden.

Das Galaxy Note 7 sollte Samsungs neues Flaggschiff-Modell der Note-Reihe werden, doch eine verheerende Brandserie brachte Samsung dazu das Smartphone recht bald nach Marktstart endgültig abzuschreiben. Ausgelieferte Modelle wurden und werden kostenlos zurückgenommen und Samsung tut alles, um noch in Umlauf befindliche Modelle durch Softwareupdates weitestgehend unbrauchbar zu machen. Doch was führte zu den reihenweise aufgetretenen Bränden?

Untersuchungsbericht kommende Woche

Am 23. Januar möchte Samsung seinen eigenen Bericht zur Ursache der Probleme mit dem Galaxy Note 7 vorstellen. Agenturberichte sprechen schon jetzt von einem Problem mit dem Akku als zentraler Aussage des Berichts. In der Vergangenheit gab es jedoch auch andere Schlussfolgerungen. So kamen Hardwareexperten etwa zur Auffassung, Samsung habe die Grenzen der Miniaturisierung überschritten und die Ausdehnung von Akkus, die zwangsläufig eintritt, nicht berücksichtigt. Der Akku sei regelrecht in die Smartphones gequetscht worden, was zwangsläufig zu den beobachteten Problemen führen musste. Dass Samsung diese Einschätzung nach Möglichkeit nicht stützen möchte, ist wenig verwunderlich. Kommende Woche wissen wir mehr.



Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen Bericht an
4,2 (84%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>