News & Rumors: 5. März 2017,

US-Schulen: Apple verliert weiter gegen Google

chromebook-pixel1
Bild: Google

Apple verliert im US-Bildungsmarkt weiter wichtige Anteile. Google hingegen kann sich mit seinen Chromebooks immer besser platzieren, berichtet die US-Marktforschungsfirma Futurescore. Microsoft ist zwischen den beiden Konzernen anzutreffen.

„Für jeden Mac, den ich gekauft hätte, bekomme ich drei Chromebooks“ sagte ein Schulleiter gegenüber der New York Times, als er auf das Thema angesprochen wurde – damit ist die Problematik gut zusammengefasst. Produkte von Google sind weitaus günstiger zu haben, besonders im Vergleich zu Apple Geräten wie iPads und Macs.

Den Marktforschern von Futurescore zufolge geht der Absturz Apples an US-Schulen weiter voran. Waren es im letzten Jahr noch 25 Prozent, so ist der Konzern jetzt nur noch mit 19 Prozent vertreten. Google hingegen konnte mit Chrome OS seinen Anteil von 50 Prozent auf 58 Prozent steigern. Microsoft ist mit Windows-Geräten bei 22 Prozent.

Google dominiert nur in den USA

Außerhalb der USA sehen die Zahlen ganz anders aus, hier dominiert Microsoft mit weitem Abstand vor der Konkurrenz und konnte seinen Anteil alleine in einem Jahr von 56 Prozent auf 65 Prozent steigern. iOS und macOS kommen dort auf 11 Prozent, Android auf 17 Prozent und Chrome OS auf 6 Prozent.

Insgesamt sei der US-Bildungsmarkt (Primär- und Sekundarbereich) im vergangenen Jahr um 18 Prozent gewachsen, schreiben die Marktforscher. In den Zahlen werden nur Einkäufe von Notebooks und Tablets von Bildungseinrichtungen berücksichtigt – Desktop-Computer bleiben ausgeklammert.

Quelle: heise online



US-Schulen: Apple verliert weiter gegen Google
4,15 (83,08%) 13 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>