News & Rumors: 29. März 2017,

unbox the phone: Vorstellung des Samsung Galaxy S8

Samsung Galaxy S8, Bild: Samsung
Das Samsung Galaxy S8 in den drei verfügbaren Farben, Bild: Samsung

Mit „unbox your phone“ hat der koreanische Hersteller seit Wochen für die Vorstellung seines neuen Top-Smartphone Samsung Galaxy S8 bzw. Galaxy S8+ geworben. Heute war es so weit und wir haben alle wichtigen Fakten für euch zusammengetragen.

Vieles, was man heute auf der Pressekonferenz zum Samsung Galaxy S8 und seinem größeren Bruder gesehen hat, war schon vorab bekannt: die Gerüchteküche brodelte schon seit Wochen vor sich hin und hat die ein oder andere Spezifikation preisgegeben. Und dennoch, gerade in Sachen Design hat der koreanische Hersteller heute ein Benchmark vorgelegt, wie Smartphones im Jahre 2017 aussehen können.

Das Design des Samsung Galaxy S8

Samsung Galaxy S8

Das Samsung Galaxy S8 und sein Infity Display in Aktion

Und das liegt ganz klar am verbauten Bildschirm beim Samsung Galaxy S8. Genannt wird es das Infinity Display, weil es das Telefon fast randlos macht. An den Seiten ist das Display abgerundet, wie schon beim S7 Edge. Diesmal jedoch subtiler, nicht so harsch wie damals. Dadurch erscheint das Smartphone allgemein runder. Man kann es nicht anders beschreiben, als mit einem Vergleich zu einem Wassertropfen.

Gleichzeitig hat man die Ränder auch oben und unten am Telefon stark reduziert. Der Home-Button ist nun in das Display eingelassen. Der Fingerabdruckscanner ist, wie bei vielen Mitbewerbern, auf der Rückseite zu finden. Dank integrierter Gesichtserkennung kann man das Samsung Galaxy S8 aber auch ohne schnell entsichern.

Samsung Galaxy S8: die technischen Spezifikationen

Technisch gesehen handelt es sich beim Samsung Galaxy S8 und dem Galaxy S8+ um das Beste, was man derzeit auf dem Smartphonemarkt bekommen kann. Beide sind mit einem Exynos 8895-Octa-Core Prozessor ausgestattet, welchem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die Kamera auf der Rückseite macht Fotos mit einer 12 Megapixel-Kamera, vorne sind es immerhin 8 Megapixel. Um die geschossenen Bilder speichern zu können, stehen 64 GB Speicher zur Verfügung, welche mit einer MicroSD-Karte erweiterbar ist.

Unterscheiden tun sich die beiden Smartphones in der Displaygröße: das Samsung Galaxy S8 hat ein 5,8 Zoll Display, mit einer Auflösung von 2960 x 1440 Pixel. Beim größeren Bruder wurde ein 6,2 Zoll Display verbaut mit der gleichen Auflösung.

Konkurrenz für Siri und Co: Samsungs Sprachassistenz „Bixby“

Bixby Samsung Galaxy S8

Sprachassitent Bixby auf einem Samsung Galaxy S8

Neben dem Gerät an sich hat Samsung auch seinen eigenen Vorstoß in die Sprachassistenten-Branche gezeigt. Genannt: Bixby. Ähnlich wie die bislang bekannten, und auch schon zahlreich genutzten, Assistenzlösungen wie Siri und Google now, soll auch Bixby das Smartphone und somit den Alltag des Nutzers smarter machen. Dabei sind die einzelnen Aufgaben, die Bixby übernimmt, nichts Neues: Fotoalben erstellen, Hintergrundinfos zu bestimmten Dingen liefern oder jemanden anrufen. Neu scheint eher, dass all diese Aufgaben zum ersten Mal bei einem Assistenten gebündelt wurden. Größter Kritikpunkt: die Lösung wird Samsung derzeit nur in englisch und koreanisch anbieten können. Deutsch wird es zum Verkaufsstart nicht geben.

Verfügbarkeit und Preis des Samsung Galaxy S8

Das Samsung Galaxy S8 wird es für 799 Euro, das Samsung Galaxy S8+ für 899 Euro ab dem 28. April 2017 zu kaufen geben. Beide Geräte wird es dann in den Farben Midnight Black, Orchid Grey sowie Arctic Silver geben.



unbox the phone: Vorstellung des Samsung Galaxy S8
3,25 (65%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>