News & Rumors: 25. April 2017,

iPhone 8: Alles Wissenswerte im Überblick

iPhone 8 CloseUp – Konzept

Beim Thema iPhone ist der Gerüchtetopf immer am Köcheln. Und es scheint, als würde es mit dem iPhone 8 dieses Jahr zum Höhepunkt kommen. Zum zehnjährigen Jubiläum des iPhone erwarten wir großes. Was derzeit im Gespräch ist, fassen wir für euch hier noch einmal zusammen und werden den Artikel laufend aktualisieren, sobald es neue, spannende Entwicklungen zu vermelden gibt..

Vor zehn Jahren hat Steve Jobs das iPhone auf einer der bekanntesten und berühmtesten Keynotes überhaupt vorgestellt,. Deswegen erwarten viele zum Jubiläum in diesem Jahr einiges vom neuen iPhone. Sicher ist bislang nur eins: auch dieses Jahr wird es eine neue iPhone-Generation geben und sie wird etwa zum Jahresende vorgestellt. Alles andere, was über das iPhone 8 gemunkelt wird, fassen wir euch hier zusammen. Wir updaten diesen Artikel immer, sobald es neue Informationen gibt.

iPhone 8 - Dummy

Produktionsdummy des iPhone 8

Das iPhone 8 und seine Geschwister

Das iPhone 8 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht das einzige Smartphone sein, welches Apple dieses Jahr vorstellen wird. Die bisher erhältlichen iPhone 7 werden ein technisches Update erhalten, wie wir es bislang jedes zweite Jahr gesehen haben. Das Design bleibt dabei größtenteils gleich, während sich die technischen Spezifikationen turnusmäßig anpassen werden. Somit erwarten uns mit dem iPhone 7s, dem iPhone 7s Plus und dem iPhone 8 dieses Jahr gleich drei mehr oder minder neue iPhones.

iPhone 8, iPhone X, iPhone Edition – der Name des Jubiläumsgerät 2017

iPhone 8 Front - Skizze

iPhone 8 Front – Skizze

Tatsächlich steht bis jetzt angeblich noch nicht fest, wie das Jubiläums-iPhone nun heißen wird. Hält sich Apple an seine eigene Namenslogik, dann wird das neue iPhone aus diesem Jahr schlicht „iPhone 8“ heißen. Allerdings kann diese Namensgebung bei den Kunden für Verwirrung sorgen, stände der Name doch klar zum Kontrast zum iPhone 7s. Allein aus dem Namen heraus stellt man sich unweigerlich die Frage: warum ein iPhone kaufen, das zur „alten Generation“ gehört. Marketingmäßig wäre dies schwer zu kommunizieren.
Naheliegend ist auch der Name „iPhone X“, wobei das X für zehn steht. Ein klarer Hinweis auf den zehnjährigen Geburtstag in diesem Jahr. Das X war auch jahrelang im Namen des Mac OS integriert. Allerdings spricht auch genau dies gegen diesen Namen. Denn vor nicht all zu langer Zeit hat Apple aus „Mac OS X“ schlicht „macOS“ gemacht und damit das ikonische X zu Grabe getragen.
Hartnäckig hält sich die Bezeichnung: „iPhone Edition„. Die Bezeichnung steht nicht zu sehr im Kontrast zur iPhone 7s-Generation und vermittelt dennoch Exklusivität. Weiterhin ist es ein dezenter Hinweis auf das Jubiläum dieses Jahr.

Das iPhone 8 und sein Design

iphone-8-iphone-edition-2_Pruduktbild

iPhone 8 / iPhone Edition – Touch ID auf der Rückseite?

Apple hat mit dem iPhone schon immer Maßstäbe in Sachen Design gesetzt. Bis letztes Jahr, als man sich dafür entschied, das gute Aussehen des iPhone 6 noch einmal leicht zu verbessern. Aber eben nicht vollständig neu zu erfinden, wie man es nach zwei Jahren von Apple eigentlich immer gewohnt war. Das soll sich mit dem iPhone 8 nun weder ändern.
Wichtigster Punkt: die bislang ikonischen Displayränder sollen nun so gut es geht der Vergangenheit angehören. Ein Display, das praktisch randlos ist, soll die Herzen der Kunden höher schlagen lassen.
Weiterhin soll die Rückseite nicht mehr aus Aluminium, sondern möglicherweise aus Glas bestehen, wie wir es schon beim iPhone 4 gesehen haben. Auch könnte das iPhone 8 einen Edelstahlrahmen erhalten, der Front und Rückseite zusammenhält.

Das Display des iPhone 8

Das Display des iPhone war schon immer mit eines der Besten, die man im Smartphonemarkt finden konnte. Eine Sache haben sich viele Kunden jedoch in den letzten Jahren immer häufiger gewünscht. Ein OLED-Display. Dieser Herzenswunsch soll mit dem iPhone 8 dieses Jahr endlich wahr werden.
Wie schon erwähnt, könnte sich dieses neue Display über die ganze Front ziehen. Die sogenannten Bezels werden mit hoher Wahrscheinlichkeit der Vergangenheit angehören. Dabei soll das Display 5,8 Zoll groß sein, die Bauweise des Gerätes aber nicht merklich größer machen als das iPhone 7.
Der derzeit größte Knackpunkt daran scheint in der Produktion wohl Touch ID zu sein. Apple möchte den Fingerprintsensor im Display selber unterbringen. Touch ID hat über die Jahre viele Passwörter am iPhone obsolet gemacht, ein Finger auf dem Home-Button und schon ist die App unlocked. Viel wichtiger dabei: der hauseigene Bezahldienst Apple Pay funktioniert ohne Touch ID faktisch überhaupt nicht mehr. Und das kann Apple nicht wollen. Sollte es Apple nicht schaffen, den Fingerprintsensor im Display unterzubringen, soll es eine zweite Möglichkeit geben. Touch ID auf der Rückseite des iPhone 8. Ähnlich wie bei vielen Android-Smartphones jetzt schon, könnte Touch ID dort seinen Platz finden. Dies wäre allerdings nur eine halbherzige Lösung.

iPhone 8 mit USB-C, wireless charging und der Iris Scanner

Wenn Touch ID auf die Rückseite des iPhone 8 verbannt wird, soll die Enttäuschung für die Kunden durch einen Iris Scanner gemindert werden. Ähnlich schnell und zuverlässig wie der Fingerprintsensor soll das iPhone durch das Scannen des Auges entsperrt werden können. Mehrfach war ein 3d-Laserscanner zur Gesichtserkennung im Gespräch. Unklar ist bislang, wie der Hersteller aus Cupertino damit Apple Pay zum Laufen bringen möchte. Ist der >Markt bereit für einen Bezahldienst, der mit einem Blick Zahlungen autorisiert?
Auch eine Funktion, die seit Jahren auf dem Wunschzettel der iPhone-Fans steht: wireless charging soll endlich unterstützt werden. Auch dies ist eine Funktion, die wir schon aus dem Androidlager kennen, die bislang aber nie eine Rolle beim iPhone gespielt hat. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: kein nerviges Kabel ist mehr von Nöten zum Laden seines Smartphones.
Apple hat in Sachen Kabel durch den Lightning-Anschluss schon früh dafür gesorgt, dass es komfortabler wurde. Seit dem kleinen Stecker ist es egal, wie herum man ihn ins iPhone steckt. Eine ähnliche Funktion bietet auch der USB-C Standard. Allerdings wird Apple den Lightning-Anschluss noch nicht dieses Jahr zu Grabe tragen. Man arbeitet wohl derzeit eher daran, die fast charging-Option von USB-C im Lightning-Anschluss zu integrieren.

Technische Spezifikationen des iPhone 8

iPhone 8 / iPhone Edition – Technische Zeichnung

Neben den schon aufgelisteten Highlights wird das iPhone 8 natürlich auch weitere Neuerungen mit an Bord haben. Darunter ist der neue A11 Prozessor, der naturgemäß wieder schneller sein wird, als alle bisherigen Prozessoren im iPhone. Auch 2017 dürfte TSMC die iPhone-CPU liefern, Samsung bemüht sich dem Vernehmen nach darum für Apple als Chiplieferant wieder attraktiver zu werden, indem es in die Moderinisierung seiner Fertitungsstrecken investiert. Daneben soll es 3 GB Arbeitsspeicher geben. Auch die Kameras werden noch einmal verbessert, im Raum steht hier eine vertikale Anordnung der Linsen, die auf ein AR-Headset hindeuten könnten, in das das iPhone 8 eingelegt werden könnte.

Apple iPhone 8: Preis und Verfügbarkeit

All diese neuen Features wird sich Apple mit hoher Wahrscheinlichkeit teuer bezahlen lassen. Immer wieder ist ein Preis von mindestens 1000 US-Dollar im Gespräch. Schon jetzt zählt das iPhone zu den teuersten Smartphones auf dem Markt, das iPhone 8 könnte diesen Rekord noch einmal in die Höhe treiben.
Was sich auch immer mehr abzeichnet ist, dass das neue iPhone mit starken Lieferschwierigkeiten zu kämpfen haben wird. So steht angeblich bis dato noch nicht fest, ob die Massenproduktion des iPhone 8, wie sonst üblich, im Sommer starten kann. Davon ist maßgebend abhängig, wie die Verfügbarkeit zum vermeintlichen Vermarktungsstart im September 2017 aussehen wird.



iPhone 8: Alles Wissenswerte im Überblick
4,25 (85%) 20 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>