News & Rumors: 7. Mai 2017,

Apple vertreibt 165 Millionen Abos

Apple Music For You (iPad Pro 10 und iPhone 7)
Apple Music For You (iPad Pro 10 und iPhone 7) - Apple

Dienste werden immer wichtiger für Apple. Nicht nur mit Hardware, sondern auch mit Abonnements verdient der Konzern mittlerweile viel Geld. Es soll noch mehr werden, wenn es nach Tim Cook geht.

165 Millionen Abos haben Kunden mit Apple abgeschlossen. Diese setzen sich zusammen aus Apple-eigenen Diensten wie Apple Music sowie iCloud-Speicherplatz als auch Abos für Apps und Dienste, die über den App Store vertrieben und über Apples Bezahlschnittstelle abgerechnet werden. Bei Abos verdient Apple im ersten Jahr 30 Prozent, im zweiten Jahr 15 Prozent mit. Ein Geschäft, das sich mehr und mehr lohnt.

Die Zahl der bezahlten Abonnements hat sich nach Angabe des iPhone-Hersteller in den vergangenen 90 Tagen um 15 Millionen Stück erhöht. Wie viele es genau sind, wollte Luca Maestri, der Finanzchef des Konzerns, nicht verraten. Die Zahl sei aber „sehr, sehr groß“.

Apple will Service-Geschäft verdoppeln

Bis zum Jahr 2021 will Apple den Umsatz mit Diensten verdoppeln. Das Geschäft soll weiter in den Fokus des Konzerns rücken. Wenn sich die Prognosen bis 2021 bewahrheiten, wird pro Jahr ein Umsatz von 50 Milliarden Dollar erzielt. Im Service-Bereich bietet Apple derzeit den Verkauf von Apps, Inhalten, iCloud-Diensten und Apple-Music-Abos.

Schon in der Vergangenheit wurde von Tim Cook und anderen Apple-Spitzen immer wieder betont, wie wichtig der Service-Bereich sei. Alleine auf den Verkauf von Hardware wie iPhones möchte sich der Konzern nicht mehr verlassen.

Quelle: heise online



Apple vertreibt 165 Millionen Abos
4,22 (84,44%) 18 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>