News & Rumors: 12. Mai 2017,

Mein iPhone suchen: Hacker nehmen iPhones in Geiselhaft

Mein iPhone suchen (Find my iPhone)
Mein iPhone suchen (Find my iPhone)

Angeblich haben kriminelle Hacker eine größere Menge iPhones gesperrt und wollen sie nur gegen eine Geldzahlung wieder freigeben. Es ist allerdings dringend davon abzusehen den Erpressern Geld zu überweisen. Ihre Vertrauenswürdigkeit ist mehr als nur etwas zweifelhaft.

Vor Wochen geisterte bereits das drohende Menetekel massenhaft verschlüsselter iPhones durch das Netz. Damals hatte eine Hackergruppe angeblich hunderte Millionen Apple-IDs kompromittiert und drohte sie zu sperren. Seiner Zeit wollten die Hacker allerdings Apple erpressen. Nun richtet sich möglicherweise eine ähnliche Attacke direkt gegen die Nutzer.

Missbrauch von Mein iPhone suchen

So tauchen in amerikanischen und deutschen Foren zuletzt vermehrt Berichte darüber auf, dass iPhones gesperrt und deren Besitzern obskure Lösegeldforderungen zugestellt wurden. Auch der Mac kann von dem Angriff betroffen werden. Diese Angriffe deuten nicht auf einen erfolgreichen Hack auf die iCloud hin. Viel mehr muss der Erpresser im Besitz gültiger Zugangsdaten sein, die er etwa durch Phishing-Attacken, Social Engineering oder unter Korrelation mit zuvor gehackten anderen Accounts der Nutzer erlangt haben kann. Es ist dringend geboten nicht für alle Dienste die selben Logindaten zu verwenden.

Mein iPhone suchen

Mein iPhone suchen

Die Forderung von 67 Euro steht im Raum, es ist allerdings nicht geraten zu bezahlen, da völlig offen ist, ob die iPhones danach tatsächlich wieder entsperrt werden. Stattdessen empfiehlt sich ein Besuch im Apple Store. Vergesst nicht einen Original-Kaufbeleg respektive die Rechnung mitzunehmen. Die dortigen Mitarbeiter können das Gerät wieder freigeben.



Mein iPhone suchen: Hacker nehmen iPhones in Geiselhaft
3,86 (77,14%) 14 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








 1 Kommentar(e) bisher

  •  Phil (12. Mai 2017)

    Ein Hinweis was die Mitarbeiter bei Apple benötigen währe aber nicht schlecht!

    Das iPhone um welches es sich dreht
    Die Originalrechnung
    Der Personalausweis der Person auf der Rechnung

    Die Apple ID wird zwar vom Gerät entfernt
    Sollte das Passwort der ID aber fehlen hat man weiterhin keinen Zugang zur Apple ID


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>