News & Rumors: 20. Mai 2017,

Legendärer „Apple I“ wird versteigert

apple-one

Eine originaler Apple I aus den 1970er-Jahren wird bald bei einem Kölner Auktionshaus versteigert. Es wird von einer sechsstelligen Verkaufssumme ausgegangen.

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak lötete damals noch die Rechner eigenhändig – in der Garage der Eltern seines Freundes Steve Jobs. Den Angaben des Auktionshauses zufolge sind nur noch acht funktionstüchtige Apple I aus der Gründerzeit weltweit erhalten.

Origialpreis lag bei 666,66 US-Dollar

Der Schätzpreis beträgt laut Auktionshaus 180.000 bis 300.000 Euro. Es wird sich zeigen, wie viel Sammler bereit sind, für einen Rechner aus der Jobs-Garage zu zahlen. Bei einem damaligen Verkaufspreis von 666,66 US-Dollar pro Stück wird es aber definitiv eine enorme Wertsteigerung geben, so viel ist jetzt schon sicher. „Mit der Rechenkapazität, die dieses Ding hier hat, können Sie heute noch nicht einmal eine E-Mail schreiben“, sagte Auktionshaus-Chef Uwe Breker. Der hohe Wert beruht unter anderem auf der geringen Stückzahl, die damals produziert wurde.

Vier Auktionen pro Jahr in Köln

Es ist nicht das erste Mal, dass das Köklner Auktionshaus Technikgeschichte versteigert. Jahr für Jahr organisiert das Team vier Auktionen, Bieter aus aller Welt reisen an oder schalten sich telefonisch dazu. So schickte beispielsweise Microsoft-Mitgründer Paul Allen 2013 seinen Kunstagenten vorbei, um die erste serienmäßig gefertigte Schreibmaschine zu erstehen, wie Breker berichtet.

Quelle: General Anzeiger Bonn



Legendärer „Apple I“ wird versteigert
4,29 (85,88%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>