News & Rumors: 22. Juni 2017,

iMac 27 Zoll: Der schnellste (Consumer-) Mac, den Apple jemals baute

MacOS (MacBook, iMac, MacBook Pro) – Screenshot Keynote

Früher hat die Faustregel geheißen, wenn Apple seinen Macs nur ein Spec-Bump gönnt, dann soll man keine Wunder erwarten. Aber das Apple von früher und das Apple von heute sind zwei verschiedene Apples und so kommt es, dass der fast zwei Jahre alte iMac trotz Spec-Bump ziemlich alt gegen den neuen aussieht.

Unterschiede primär bei der Grafik

Bei Geekbench hat man sich die ersten Benchmark-Ergebnisse angeschaut, die vom neuen iMac in 27 Zoll kommen. Dieser kommt mit einem Intel Core i5 oder i7 Vierkerner aus der Kaby-Lake-Reihe und mit einer Radeon Pro 570, 575 oder 580. Aus den Ergebnissen lässt sich ablesen, dass der Kaby-Lake-Chip gegenüber seinem Skylake-Vorgänger durchschnittlich etwa 15 Prozent schneller ist.

Aber wirklich lohnen würde sich ein Upgrade für all diejenigen, die Grafik-Leistung brauchen. Denn die neue Radeon Pro ist bis zu 80% schneller als der Top-Chip im Late-2015-Modell. Das lässt sich neben den Benchmarks einerseits in Spielen beobachten, vor allem aber bei OpenCL – mit anderen Worten: Wenn die Grafikkarte CPU-Aufgaben übernehmen darf. Das ist beispielsweise bei Final Cut Pro X oder Photoshop der Fall. Und das wiederum kommt nicht ohne Hintergedanken, denn die neuen iMacs sollen unter anderem für Virtual Reality taugen, wie auf der WWDC angekündigt wurde.

Interessantes Detail: Der Kaby-Lake-iMac ist damit der schnellste Mac, den Apple jemals gebaut hat. Sternchenvermerk: Der schnellste mit nur einem Prozessor und einer Grafikkarte – denn der Mac Pro kann noch schneller sein. Aber der kann, trotz seines Alters, mehrere CPUs und mehrere Grafikkarten ansprechen. Interessant zu sehen sein wird, wie sich der iMac Pro schlägt, denn der soll mit mehr als vier Prozessorkernen kommen, jedoch erst im Herbst.



iMac 27 Zoll: Der schnellste (Consumer-) Mac, den Apple jemals baute
4,13 (82,5%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>