News & Rumors: 17. Juli 2017,

1Password: Lokale Datenspeicherung geht nirgendwo hin

1Password
1Password - App-Logo

Der (momentan noch) beliebte Passwort-Manager 1Password hat in letzter Zeit zunehmend die Cloud für sich entdeckt und versucht nun, all seine Nutzer zu dem neuen Angebot zu locken. Dabei werden die verschlüsselten Passwörter auf Servern von AgileBits gespeichert und das Ganze wird monatlich gezahlt. Jubelstürme hat das allerdings nicht ausgelöst.

AgileBits sorgt für (fast) klare Verhältnisse

Um die Massen zu beruhigen hat AgileBits, der Entwickler des Passwort-Managers, einen Blog-Post veröffentlicht. In dem geht es überwiegend darum, was so toll an der Cloud-Lösung ist und warum jeder sie nutzen sollte. Immerhin gibt es auch einen Passus, der davon spricht, dass man verstanden habe, dass für manche Nutzer eine lokale Speicherung wie gehabt wichtiger ist.

Und aus dem Grund wird die Möglichkeit zur lokalen Speicherung auch bleiben – jedenfalls vorerst. In 1Password 6, das derzeit aktuell für den Mac verfügbar ist, und in 1Password 7, das sich in Entwicklung befindet, wird es weiterhin möglich sein, die Tresore lokal zu speichern. Wer eine Synchronisierung mit anderen Geräten wünscht, muss sich darum aber selbst kümmern, beispielsweise via Dropbox.

1Password ist inzwischen kostenlos im App Store zu haben, damit man die App ausprobieren kann. Während der Cloud-Zugriff wärmstens empfohlen wird, lässt sich per In-App-Kauf auch die gewohnte Vollversion erwerben, die die Daten auf die eigene Festplatte ablegt.



1Password: Lokale Datenspeicherung geht nirgendwo hin
4,83 (96,67%) 6 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>