Empire: 6. September 2017,

Immer ein gutes Bild: Ein Multifunktions-Laserdrucker für das Büro

Samsung CLX-4195FN, Bild: Samsung
Samsung CLX-4195FN, Bild: Samsung

Das Büro ist noch immer der Ort, an dem am verlässlichsten die klassische IT zu finden ist – und damit beweist, dass diverse Annahmen von „Experten“ und Firmenchefs so nicht ganz zutrifft. Etwa, dass man in 2017 ohne Papier auskommt oder dass Tablets mittlerweile den PC größtenteils ersetzen können. Nein, in Wahrheit geht es nicht ohne Papier und damit alles glatt läuft, braucht es einen verlässlichen Drucker. Oder einen, der auch noch mehr kann.

Laser ist immer gut

Bei Druckern gibt es im Grunde genommen nur noch zwei Technologien: Tintenstrahldrucker oder Laser. Beide mögen ihre Vor- und Nachteile haben, beide haben auch viele Vorurteile, aber im Büro, wo potenziell wesentlich öfter gedruckt wird als zu Hause und fast nie Fotos benötigt werden, spielt ein Laserdrucker seine Vorzüge aus.

Laserdrucker sind nämlich in der Lage, sehr viele Seiten in kurzer Zeit zu drucken. Auch die Toner sind dafür ausgelegt, eine „Reichweite“ von über 1000 Seiten ist dabei keine Seltenheit. Man muss nicht warten, bis die Tinte trocken ist – auf Dauer rechnet sich das. Der Samsung CLX-4195FN ist ein Multifunktionsdrucker, der in A4 drucken kann, Farbe beherrscht und noch einige andere Vorzüge bietet.

Alles in einem Gerät vereint

Der CLX-4195FN vereint so gut wie alles, was im Büro anfällt. Er kann drucken, scannen, faxen und kopieren. Das sind in der klassischen Vorstellung vier Geräte, aber da so gut wie alles im weitesten Sinne mit dem Drucken zu tun hat, erscheint es sinnvoll, die Funktionen zusammenzufassen.

Weiterhin kann er per Netzwerk angesprochen werden. Der USB-Anschluss entfällt. Alle Teilnehmer im Netzwerk können sich so einen Drucker (und Scanner und Fax-Gerät) teilen, ohne, dass dafür noch ein spezieller Server notwendig ist. Wenn das Netzwerk zudem per WLAN erreichbar ist, geht das Ganze sogar kabellos. Nur sollte man nicht den Fehler machen und auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers schauen. Denn in der Praxis sind die Drucker in der Regel deutlich günstiger zu haben.

Ein bisschen Grafik geht auch

Wie bereits erwähnt, gehören Fotos nicht unbedingt zu den Stärken von Laser-Druckern. Das liegt daran, dass sie keine Farben mischen können. Stattdessen werden farbige Pixel gedruckt, die aus einer gewissen Entfernung wie eine bestimmte Farbe aussehen. Für den Büroalltag ist das aber ausreichend, denn für vergleichsweise einfache Grafiken für Firmenlogos oder Illustrationen genügt das vollkommen.



Immer ein gutes Bild: Ein Multifunktions-Laserdrucker für das Büro
4 (80%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert