MACNOTES

Suchergebnisse für "greenpeace"


Seite 1 von 612...Letzte »

 14.07.2012

Greenpeace: Apples "Saubere Energie"-Pläne gehen schleppend voran
 0

Greenpeace: Apples "Saubere Energie"-Pläne gehen schleppend voran

Noch im April hatte Apple angekündigt, sich vermehrt erneuerbaren Energien zuwenden zu wollen und die schmutzige und umweltverpestende Kohleenergie Stück für Stück reduzieren zu wollen. Für die Umweltschützer von Greenpeace ein guter Vorsatz, der bislang leider eher langsam umgesetzt wurde. Bislang kein Plan, wie dauerhaft komplett auf Kohle verzichtet werden soll Apple habe in den vergangenen Monaten bereits viel der verwendeten Kohle-Energie durch andere, saubere Energiequellen ersetzt, berichtet Greenpeace. Wie es komplett auf Kohle verzichten will, habe das Unternehmen jedoch noch nicht dargelegt, heißt es. Transparenz immer noch mangelhaft Der von der Umweltschutzorganisation erhobene Wert an sauberen Energien konnte von (...). Weiterlesen!

 19.04.2012

Trotz Investitionen in erneuerbare Energien: Apple fängt sich Rüge von Greenpeace ein
 0

Trotz Investitionen in erneuerbare Energien: Apple fängt sich Rüge von Greenpeace ein

Obwohl Apple gerade dabei ist, seine Bemühungen um die Umstellung auf erneuerbare Energien voranzutreiben, steht der amerikanische Firmen-Riese noch immer in der Kritik der Umweltschützer von Greenpeace. Berichten zufolge gehört Apple in den Augen von Greenpeace immer noch zu den Internet-Firmen, die sich wenig um erneuerbare Energien scheren. Mit dabei: Amazon und Microsoft. “How Clean is Your Cloud”? Im mehr als 50-Seiten starken “How Clean Is Your Cloud”-Report werden über ein Dutzend Internet-Firmen danach eingestuft, wie sehr sie auf erneuerbare Energien setzen, wenn es um Bau, Lage und Unterhalt von Datenzentrn geht. Darüber hinaus bewerten die Umweltschützer, wie transparent die (...). Weiterlesen!

 27.10.2010

Greenpeace-Report: Apple fällt zurück auf Platz 9
 4

Greenpeace-Report: Apple fällt zurück auf Platz 9

Lange Zeit war Apple einer der besser platzierten Elektronikhersteller im Greenpeace “Guide to Greener Electronics”, nun fiel das Unternehmen vom fünften auf den neunten Platz zurück, Samsung und HP zogen vorbei. Wenig überraschend für Apple die Hauptgründe für Punktabzug: fehlende Information der Öffentlichkeit.

 02.08.2010

Greenpeace-Bilanz: Apple erfüllt Öko-Versprechen, andere Hersteller nicht
 8

Greenpeace-Bilanz: Apple erfüllt Öko-Versprechen, andere Hersteller nicht

Greenpeace forderte vor rund vier Jahren, dass die größten PC-Hersteller weltweit auf gefährliche Chemikalien in ihren Geräten verzichten werden. Alle damals angesprochenen Hersteller versprachen Besserung – umgesetzt hat seine guten Vorsätze allerdings nur Apple.
Green Electronics Guide: Greenpeace zufrieden mit Apple
 7

Green Electronics Guide: Greenpeace zufrieden mit Apple

Greenpeace klopft Apple für sein “grünes” Engagement offenbar auf die Schulter. Apple hatte zuvor detaillierte Auflistungen veröffentlicht, in denen man seine Treibhausgasemissionen aufschlüsselte. Apple sei zudem führend in der Industrie beim Entfernen giftiger Bauteile aus seinen Produkten. Kaum ein Jahr ist es her, das Apple diese aus seiner gesamten Produktlinie verbannte.

 31.03.2009

Greenpeace Green Electronics-Ranking: Apple leicht verbessert, Dell, Lenovo und HP schlechter
 3

Greenpeace Green Electronics-Ranking: Apple leicht verbessert, Dell, Lenovo und HP schlechter

Das elfte Greenpeace-Ranking in Sachen “Grüne Elektronik” ist erschienen: nach wie vor belegt Apple mittlere Ränge, aber profiliert sich immerhin als gutes Beispiel für einige andere Big Player des Business. Lenovo, Dell und HP fielen gegenüber dem letzten Greenpeace-Ranking zurück, da Zusagen zum Verzicht auf bestimmte Chemikalien zurückgenommen wurden.

 01.12.2008

Greenpeace: Grüne Notebooks noch nicht grün genug
 4

Greenpeace: Grüne Notebooks noch nicht grün genug

“Oh wie grün sind deine Notebooks” titelten wir erst vor einer Woche, doch so ganz grün ist sich wenigstens Greenpeace nicht über diese Aussage: Nach wie vor sei die Apple-Produktion noch fern ab davon, sich gut zu schlagen im Vergleich mit Herstellern wie Toshiba oder Nokia. [singlepic id=2003 w=435] Lob bekam Apple von Greenpeace, da sie ihre Produkte nicht mit bromhaltigen Flammschutzmitteln versetzen und auf Bauteile mit PVC verzichten. Außerdem seien die Geräte selbst vergleichsweise energieeffizient.

 16.01.2007

Interview: Greenpeace fordert grünere Äpfel
 4

Interview: Greenpeace fordert grünere Äpfel

Mit der nicht ganz unumstrittenen Green my Apple Kampagne erregt Greenpeace schon seit Mitte letzten Jahres weltweit Aufsehen. Die Umweltorganisation will erreichen, dass Apple sich über die gesetzlichen Mindeststandards hinaus verpflichtet, auf giftige Chemikalien zu verzichten und Altgeräte weltweit zurückzunehmen. Auch die Macworld nutzte Greenpeace, um Werbung für ihr Anliegen zu machen. Wir sprachen am Rande der Messe mit Zeina al-Hajj, die aus dem Libanon stammt, in Amsterdam lebt und sich seit über zehn Jahren für Greenpeace-Kampagnen weltweit einsetzt.  Zeina al-Hajj in San Francisco Vor einigen Jahren galt Apple – auch unter Umweltschützern – noch als besonders sauber. Woran liegt (...). Weiterlesen!

Seite 1 von 612...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de