Wieder einmal sind drei Monate vergangen und Apple kommt seiner Pflicht und Schuldigkeit nach, die Investoren darüber zu informieren, wie das Unternehmen in besagtem Zeitraum gewirtschaftet hat. Die Antwort: Es ist nicht ganz so schlimm wie befürchtet, aber an die Rekorde von 2015 kommt Apple nicht heran.

Eigentlich hatte Apple viel Größeres mit dem Apple TV vor, als letztendlich daraus wurde. Das Unternehmen wollte als TV-Anbieter auftreten und damit den Markt umkrempeln – aber so leicht war das dann doch nicht. Und die fehlende Kompromissbereitschaft tat ihr Übriges.


Glaubt man Gerüchten, kommt das iPhone 7 ohne Kopfhörer-Buchse. Marktforscher haben nun herausgefunden, dass die Beliebtheit von kabellosen Kopfhörern im ersten Halbjahr stark gestiegen ist – beim Umsatz haben Bluetooth-Kopfhörer ihre Kabel-Brüder sogar schon überholt.


In den Tiefen des Dateisystems von iOS-Geräten mit installiertem WhatsApp – und iMessage – wurde eine Sicherheitslücke gefunden. Mit ihr lassen sich gelöschte Nachrichten oder ganze Chats auslesen. Der Entdecker der Lücke findet besonders dramatisch, dass dafür bereits ein iCloud-Backup ausreicht.


Ein Patent, das veröffentlicht wurde, sorgt für Spekulationen. Es wurde von Apple beantragt und beschreibt nicht weniger als eine Digital Crown, wie man sie von der Apple Watch kennt – nur für das iPhone und iPad. Außerdem wird in einem Nebensatz noch ein pikantes Detail erwähnt.



 

Eigentlich hatte Apple viel Größeres mit dem Apple TV vor, als letztendlich daraus wurde. Das Unternehmen wollte als TV-Anbieter auftreten und damit den Markt umkrempeln – aber so leicht war das dann doch nicht. Und die fehlende Kompromissbereitschaft tat ihr Übriges.


Updates sind bei Android-Geräten ja „immer so eine Sache“. Vernee will mit seinem Erstling Thor den Fluch brechen und veröffentlicht regelmäßig Aktualisierungen. Wer eins hat, darf sich ab sofort auf das Update Nummer 4 freuen.


Wahrscheinlich das letze Nähkästchen lautet auf die Nummer 18. Das letzte deshalb, weil mein Abschied bei Macnotes sich anbahnt und ich nicht davon ausgehe, dass jemand diese Rubrik weiterführen will. Obwohl ich noch bis zum 30. April für Macnotes aktiv bin, möchte ich schon jetzt meinen Abschied erklären, damit es später nicht untergeht.


Im Interview bei Macnotes wollten wir von der Mobile Trend GmbH aus Hamburg erfahren, wie sich das einstige Start-up für Internet-Dienstleistungen entwickelt hat. Klar ist, dass sich der Dienstleister breit aufstellt und im Bereich Mobile Payment versucht Fuß zu fassen, auf dem auch Apple Pay eine Rolle spielt. Der Service MobPay wird anonym über die (...). Weiterlesen!