Apple hat seine Quartalszahlen für das Fiskalquartal Q2 2016 vorgestellt. Fast alle Indizes sind negativ im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Es ist das erste mal, dass der Hersteller aus Cupertino rückläufige iPhone-Verkaufszahlen präsentiert.

Für Fans des Jailbreaks gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: iOS 9.3.2 und 9.3.3 können mit einem Jailbreak versehen werden. Die schlechte: Öffentlich ist diese Methode noch nicht. Aber es existiert zumindest ein Videobeweis, dass es möglich ist. Und zwar im Browser.


Was erwartet jemanden eigentlich, der in einem Apple Store arbeiten möchte? Vieles davon ist öffentlich eher unbekannt, weil die Mitarbeiter eine Klausel unterschreiben, die sie zum Schweigen verpflichtet und Konsequenzen fürchten. In einem Interview packt ein Apple-Store-Mitarbeiter aus Großbritannien nun aus.


Wer in den USA ein AirPort Extreme oder eine Time Capsule kaufen möchte, hat aktuell schlechte Karten in Apple Stores. Denn wie Apple auf Rückfrage bestätigte, sind genannte Geräte derzeit nicht in Apple Stores zu haben. Das führt bereits zu Spekulationen, dass womöglich ein Update ansteht.


Apple hat ohnehin schon ziemlich loyale Kunden – und denen will das Unternehmen Möglichkeiten bieten, sich jedes Jahr ein iPhone zu kaufen. Bislang war das nur in den USA möglich, aber jetzt gibt es die Inzahlungnahme mit neuem Vertrag auch in Spanien, Italien und Frankreich.



 

Für Fans des Jailbreaks gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: iOS 9.3.2 und 9.3.3 können mit einem Jailbreak versehen werden. Die schlechte: Öffentlich ist diese Methode noch nicht. Aber es existiert zumindest ein Videobeweis, dass es möglich ist. Und zwar im Browser.


Erst vor Kurzem hat der chinesische Tech-Riese Xiaomi die neue Generation seiner Action-Cam-Reihe vorgestellt, nun ist sie bereits für 220 Euro vorbestellbar. Mit unserem Code jedoch könnt ihr nochmals satte 30 Euro sparen. Die Yi II ist bereits die zweite Action-Cam aus dem Hause Xiaomi, und man kann ruhigen Gewissens behaupten, der Hersteller hätte gelernt. Zwar (...). Weiterlesen!


Wahrscheinlich das letze Nähkästchen lautet auf die Nummer 18. Das letzte deshalb, weil mein Abschied bei Macnotes sich anbahnt und ich nicht davon ausgehe, dass jemand diese Rubrik weiterführen will. Obwohl ich noch bis zum 30. April für Macnotes aktiv bin, möchte ich schon jetzt meinen Abschied erklären, damit es später nicht untergeht.


Im Interview bei Macnotes wollten wir von der Mobile Trend GmbH aus Hamburg erfahren, wie sich das einstige Start-up für Internet-Dienstleistungen entwickelt hat. Klar ist, dass sich der Dienstleister breit aufstellt und im Bereich Mobile Payment versucht Fuß zu fassen, auf dem auch Apple Pay eine Rolle spielt. Der Service MobPay wird anonym über die (...). Weiterlesen!