MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Die Gefühle spielen verrückt… So fing einst ein ganz schlechter Song aus den Neunzigern an. Aber diesen Satz kann man auch auf viele Dinge anwenden, die in den vergangenen Tagen passiert sind. Tragische Nachrichten aus aller Welt – die wir größtenteils anderen Medien überlassen wollen. An dieser Stelle werden überwiegend Nachrichten aus Cupertino und rund um die Welt des Apfels beleuchtet. Aber auch hier kommen neuerdings viele gemischte Gefühle auf…

Perfektes Timing, das iPad kommt noch knapp vor Ostern und ist bereits jetzt ein großer Erfolg für Apple. In den letzten Tagen konnte man die Euphorie bereits spüren und auch anhand des deutlich steigenden Aktienkurses sehen. Da geht die Aktualisierung auf Mac OS X 10.6.3 oder der 34. Geburtstag des Unternehmens schon fast unter im allgemeinen Medienrummel.

Die ersten Sonnenstrahlen treffen bei uns ein und schon treibt es die Menschenmassen nach draußen. Total ausgehungert nach zweistelligen Temperaturen im Plusbereich und dem Bedürfnis, sich in der freien Natur ohne viel Textilien zu bewegen. Ein Trend, der sich alle Jahre wiederholt.

Wer an Verschwörungstheorien glaubt, der glaubt auch an die von Apple immer wieder an die Presse gestreuten Informationen. Dieses Mal geht es aber um fehlende Informationen, die im Web für einige Fragezeichen sorgen. Das iPad bekommt eine Tastatur, bei der eine Taste komplett weiß bleiben soll? Das kann ich kaum glauben…

Irren ist menschlich und kein Mensch ist fehlerfrei. Wer das Gegenteil behauptet, ist entweder dumm oder ein Genie. Jedenfalls stellte sich mir letztens die Frage bei den Prognosen von Steve. Hat er sich geirrt oder doch nur strategisch geschickt durch seine Aussagen alle Welt manipuliert? Hat er eingesehen, dass die Aussagen Quatsch waren? Oder wusste er es bereits, als er seine Behauptungen aufstellte?

So langsam reicht es, die Temperaturen sind arktisch und es schneit immer wieder. Da hat man wegen des aktuellen Winters die Nase im wahrsten Sinne des Wortes voll. Aber es gibt immer kleine Lichtblicke, die uns die Laune verbessern. Valentinstag steht vor der Tür und erfreut die Blumen- und Pralinenhändler. Für Hundebesitzer könnte sich die Twitter-Bello-App anbieten und für andere der Klassiker, das “Candlelight-Dinner”.

Werbung

Die langjährige Tablett-Hysterie scheint sich so langsam zu legen, nun treten die Verfechter, Kritiker und Nörgler auf den Plan. Da die ganze Welt und das Internet sich darüber streiten, ob und wie das iPad nun die Welt revolutioniert oder ob es nur ein Fail ist, kommen manche auf den Gedanken, das sich daraus entwickelnde Herumgetrolle in Foren zu unterbinden. So geschehen bei Engadget, wo man sich kurzfristig entschieden hat, die Kommentarfunktionen auszuschalten.

Endlich ist es raus, endlich sind die vielen Tage des Wartens um. Direkt anschließend heißt es aber wieder warten. Für einige auf das heißersehnte iPad, bis es im Handel ist, für andere auf ein anderes Produkt. Das iPad ist wohl das bisher am meisten polarisierende Gerät von Apple. In meinen Augen zeigt es, wie die Menschen in Zukunft mit digitalen Inhalten umgehen werden: Wie in StarTrek, es werden nur noch Sprache und Gesten benötigt, um alles zu erledigen. Die Dateien und Ordner verschwinden, die Infos werden grafisch und intuitiv. Es gibt mehrere Lager und Meinungen. Viele finden das Produkt enttäuschend, (…). Weiterlesen!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de