02.06.2014
Apple TV jetzt mit Kanal für Livestream von WWDC-Keynote

Apple TV jetzt mit Kanal für Livestream von WWDC-Keynote

Apple hat vorab den Kanal „Apple Events“ auf dem Apple TV verfügbar gemacht, über den heute Abend dann ein Livestream der WWWDC-Keynote angesehen werden kann. Wie bereits erwartet, gibt es jetzt auf Apples Set-top-Box ATV, wie in den vergangenen Jahren, einen eigenen Kanal, mit dem Interessierte heute Abend (19 Uhr) sich die Eröffnungs-Keynote der WWDC-2014 (...). Weiterlesen!
WWDC 2014: Was uns zur Apple-Keynote erwartet

WWDC 2014: Was uns zur Apple-Keynote erwartet

Heute Abend um 19 Uhr MESZ findet die Apple-Keynote im Moscone Center im kalifornischen San Francisco statt. Während Apple bereits Ende der vergangenen Woche das Event vorbereitete und die Messehalle mit Bannern schmückte, rätseln Fans auf der ganzen Welt, welche Neuerungen vorgestellt werden.
31.05.2014
Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde in Schweden verhaftet

Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde in Schweden verhaftet

Am heutigen Samstag soll der Mitgründer der Torrent-Plattform The Pirate Bay, Peter Sunde, von einer Spezialeinheit der schwedischen Polizei in Malmö verhaftet worden sein. Wie bekannt wurde, soll Peter Sunde verhaftet worden sein. Der ehemalige Pressesprecher von The Pirate Bay und Mitgründer der Filesharing-Plattform, wurde von Interpol per Haftbefehl gesucht und muss nun eine achtmonatige (...). Weiterlesen!
WWDC: iOS 8 und OS X 10.10 als Highlights der Keynote bestätigt

WWDC: iOS 8 und OS X 10.10 als Highlights der Keynote bestätigt

Neben iOS 8 wird Apple auf der Keynote am kommenden Montag ebenso einen Einblick zu OS X 10.10 geben. Dies bestätigen in der Halle des Moscone Centers platzierte Banner zu den beiden neuen Versionen für mobile iOS-Geräte und Apple-Computer.
Apple ernennt Luca Maestri offiziell zum Nachfolger vom Finanzchef Peter Oppenheimer

Apple ernennt Luca Maestri offiziell zum Nachfolger vom Finanzchef Peter Oppenheimer

Apple kündigte nun offiziell Luca Maestri als neuen Senior Vice President und Chief Financial Officer an. Luca Maestri löst damit den langjährigen ranghohen Apple-Mitarbeiter Peter Oppenheimer ab.
30.05.2014
PDF Expert 5: Update bringt Universal-App und neue Funktionen

PDF Expert 5: Update bringt Universal-App und neue Funktionen

Die iPhone-Version von PDF Expert 5, dem umfangreichen Werkzeug zum Lesen und Bearbeiten von PDF-Dateien, war in den letzten Tagen kostenlos im App-Store erhältlich. Der Grund: die Ankündigung eines Updates auf eine Universal-App. Am gestrigen Himmelfahrtstag hat Hersteller Readdle die Änderung nun vollzogen.
Super Smash Bros. Wii U bekommt GameCube-Controller-Support

Super Smash Bros. Wii U bekommt GameCube-Controller-Support

Nintendo of America hat noch vor der E3 2012 eine Ankündigung zu Super Smash Bros. für Wii U verbreitet. Auf Twitter veröffentlichte man ein Foto, das eine Wii U mit einer GameCube-Controller-Bar zeigt. Retro-Fans werden sich freuen. Denn Super Smash Bros. für Wii U wird GameCube-Controller unterstützen. Nintendo wird zu diesem Zweck ein extra Zubehör (...). Weiterlesen!
29.05.2014
Microsoft-Smartwatch noch diesen Sommer?

Microsoft-Smartwatch noch diesen Sommer?

Medienberichten zufolge arbeitet Microsoft an einer eigenen Smartwatch. Diese soll dem Vernehmen nach noch diesen Sommer auf den Markt kommen und mit Smartphones unterschiedlicher Hersteller zusammenarbeiten.
Games with Gold ab Juni auch für Xbox One

Games with Gold ab Juni auch für Xbox One

Microsoft startet seinen Service Games with Gold ab Juni auch für die Xbox One. Den Anfang machen das Plattform-Abenteuer Max: The Curse of Brotherhood und Halo: Spartan Assault. Ganz frisch hat Microsoft auf Facebook darauf hingewiesen, dass es ab Juni auch Games with Gold für Xbox-One-Besitzer geben wird. Der Service stellt Xbox-Live-Gold-Mitgliedern monatlich 2 Spiele (...). Weiterlesen!
iCloud-Hack: Apple weist Schuld von sich

iCloud-Hack: Apple weist Schuld von sich

Seit Kurzem hat Apples Online-Service iCloud vermeintlich mit Hackerangriffen zu kämpfen. Dies äußerte sich vor allem darin, dass iPhone, iPad und sogar Macs der betroffenen Anwender gesperrt wurden. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, muss die Ursache an anderer Stelle liegen, da der Service selbst nicht angegriffen wurde.

Zuletzt kommentiert