MACNOTES

Anzeige
Wähle aus 14169 Artikeln im Archiv:

 

 

Seite 3 von 153« Erste...34...10...Letzte »

Google löscht Apps von Android-Handys: Killswitch, der zweite

21 Apps sind von Android-Handys nach Googles Druck auf den Remote-Killswitch gelöscht worden. Die Programme hätten Schadfunktionen enthalten und wurden über den Android Market verbreitet. Die Nutzer wurden auf die Fernlöschung hingewiesen, Kaspersky weist auf Root-Rechte hin, die sich die nun entfernten Apps ohne Nutzerzustimmung auf dem Android-Handy verschafften. Google drückt schon zum zweiten Mal auf den Löschknopf, bei Apple wurden bisher nur Apps aus dem Store, jedoch nicht von den Geräten der Kunden geworfen.

Apple schützt Marken: 42 Warenklassen in Europa und ein Verfahren gegen “Prostitunes”

Nicht kleckern, klotzen: Apple hat Anträge auf Markenschutz für “Apple” in 42 der insgesamt 45 internationalen Warenklassen in Europa eingereicht. Darunter befinden sich auch Warengruppen wie Fleisch, Fisch, Tiefkühlgemüse und Obst (!). welche Schutzanträge bewilligt werden, steht aus. Der Verzicht auf die Warengruppe “Handfeuerwaffen” wird heiter als Friedensliebe kommentiert, hingegen ist der jüngste Markenstreit Apples in Deutschland geeignet, schlimmeres befürchten zu lassen. Mit “Prostitunes” wurde ein DJ-Format von geringster Verwechslungsgefahr eingestampft.

Synology DiskStation DS211j: NAS (auch) für den Mac

Was macht ein Redakteur mit heterogener Arbeitsumgebung? Er stellt sich keine Time Capsule, sondern ein ausgewachsenes NAS in die Wohnung, um Macs, Windows-Rechnern und Linux-Netbooks gleichermaßen Zugriff auf Plattenplatz, iTunes-Server und einige Dienste mehr zu geben. Die Synology DiskStation DS211j macht viel zum vergleichsweise günstigen Preis und dürfte für Nicht-nur-Mac-Nutzer ein Tipp fürs heimische Storagemanagement sein. Filezugriff überall im heterogenen Netzwerk, zentraler Backupserver, iTunes-Medienstation und nette Dreingaben wie Streaming-Apps fürs iPhone: die DS211j macht auf den ersten und viele weitere Blicke Spaß.

Twitter-Parodie: @ceoSteveJobs mutiert zu @falseSteveJobs

Den Lacher zwischendurch auf Apples, Steves oder Fanbois’ Kosten abholen kann man sich inzwischen beim @falseSteveJobs. Die sich schon länger hinziehende Geschichte um den Fake-Twitteraccount ist mit dem nun dritten Accountnamen ins nächste Kapitel gestartet.

iPad 2: A5 mit 512 MB RAM?

Die 256 MB RAM, die befürchtetermaßen im iPad 2 ihren Dienst tun sollen, seien nur Gerücht, tatsächlich werkelt ein halbes Gigabyte Arbeitsspeicher im Dual Core A5-Chip des kommenden neuen Apple iPad – so zumindest der koreanische Analyst Kakeun Lee. 512 MB Arbeitsspeicher scheinen angesichts der gleichen RAM-ausstattung im iPhone 4 und den Specs des iPad 2 durchaus wahrscheinlicher.

Twitter für iPhone 3.3 Updatewarnung und Lösungen

Twitter for iPhone & iPad ist in Version 3.3 erschienen und bringt unter anderem einige Verschlimmbesserungen mit, die manche Nutzer des Ex-Tweetie-Clients in die Tischkanten beißen lassen. Die nervigen,. nicht abstellbaren Trending Topics, die sich mittels Quick Bar über die Timeline schieben sorgen ebenso für Ärger wie die abgestellten eigenen URL-Shortener. Downgrades sind nicht immer möglich, für Jailbreaker gibt es einen Cydia-Tweak, der das Gröbste abstellt.

Intel kauft McAfee: Deal complete

Bereits letzte Woche ist der Deal vollends über die Bühne gegangen, der letzten Herbst begonnen hat. Intel hat McAfee nun geschluckt, die letzten Tranchen der knapp 7.7 Milliarden Kaufpreis für den zweitgrößten AV-Hersteller sind bezahlt. Intel kündigt hardwarebasierte Sicherheitslösungen an, die bereits beim Prozessor- und Chipsetdesign ansetzen. Als CPU-Lieferant der Desktop- und Notebook-Reihen Apples wird Intel damit auch unter Mac OS X noch etwas relevanter in Sachen Security werden. Für Mac OS hat McAfee bereits seit längerer Zeit seine Internet Security-Suite im Angebot, der Virenscanner ist wie die Konkurrenz von BitDefender, F-Secure, Kaspersky und Sophos (die ihre Suite gratis anbieten) (…). Weiterlesen!

iPad 2-Verfügbarkeit: Marktstart bei Apple, Walmart, Best Buy und anderen

Über die Kontingente sagt die Ankündigung noch nichts aus, aber einiges über die Zuversicht Apples, die Nachfrage nach dem iPad 2 von beginn an zufriedenstellen zu können. Die Produktion der am 11.3. in den USA und am 25.3. in Deutschland und anderen Ländern verfügbaren iPad 2-Geräte ist offenbar schnell genug auf hohes Niveau gebracht worden, das neue Apple-Tablet wird es vom Launch an sowohl in den Apple Stores als auch bei Best Buy und Walmart geben.

Seite 3 von 153« Erste...34...10...Letzte »

Mein Macnotes

Daten merken

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile

Anzeige
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de