MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Sein Buch heisst “The Master Switch”, und die These, die der Rechtsprofessor der Columbia-Universität Tim Wu darin vertritt, lautet, dass das Internet zunehmend einer monopolisierten Kontrolle unterworfen wird. Als Hauptakteur dieses Prozesses befürchtet er Apple. Wie AT&T Anfang des vergangenen Jahrhunderts seine Stellung als “wohlwollender Monopolist” missbrauchte, wird auch das Internet möglicherweise in kommenden Entwicklungszyklen zum immer geschlosseneren System mutieren.

Nachdem das erste Mac OS X 10.6.5 Server-Update offenbar für Probleme gesorgt hat, nahm Apple das Combo-Update für die Servervariante seines Betriebssystem kurzfristig vom netz. Mit Timestamp vom 15.11. steht nun ein neuer Combo-Download des Updates für die Apple-Server zur Verfügung. Wer das “alte” 10.6.5 für Server gezogen hat, sollte sich den neuen Combo-Download laden.

Ein Tag, den man nie vergessen wird: “Nicht kleckern, klotzen” scheint die Devise beim iTunes-Announcement Apples’, welches seit gestern die Apple-Homepage ziert. Das WSJ will nun aus sicheren Quellen erfahren haben, dass die Songs der Beatles nun endlich bei iTunes erhältlich sein sollen. Bei der Ansage scheint ein “Ist das alles?” gerechtfertigt.

Auf die älteren iPhone-Modelle wurde Android bereits in einer “nutzbaren” Version portiert – mit OpeniBoot steht ein Tool zum Dual Boot zur Verfügung, welches die Wahl zwischen iOS und Android ermöglicht. Auch iPad- und iPhone 4-Nutzer sollten bald die Wahl haben: auf dem iPad als erstem A4-Gerät ist OpeniBoot nun zum Laufen gebracht worden.

Telefon-, Karten- und Standortauskunft, dazu Routenplaner und Adressbuch: Das Örtliche paart erfolgreich den eigenen Dienst mit Funktionalitäten wie Google Maps und AroundMe in einer einzigen App und zeigt, dass die Rufnummernauskunft erfolgreich im digitalen Zeitalter angekommen ist. Den Ort entdecken kann man mit der App wunderbar – bis zum 28.11. kann man dabei sogar eines von zehn iPads gewinnen.

Der Multimedia-Allesfresser VLC ist im Bugfix-Release 1.1.5 erschienen. Unterstützt wird mit der aktuellen Version auch die PowerPC-Architektur, neben einem kritischen Security-Fix im Zusammenhang mit SMB-Unterstützung wurde Game Music Emu-Unterstützung integriert sowie ein Listing von 1000 Web Shows von Channels.com.

Werbung

Am Wochenende erschien ein Microsoft-Werbespot, der seine “Nett gemacht”-Punkte einheimsen kann, aber mit der Botschaft, Macs seien durch fehlende BluRay-Laufwerke unterlegen, möglicherweise auf tote Pferde setzt.

Das “schlimme Schicksal, im Tode von Heuchlern gefeiert zu werden” thematisierte Majo im Zusammenhang mit dem ebenfalls viel zu früh an Krebs verstorbenen Christoph Schlingensief. Die Mac Essentials mussten gestern den Tod ihres Frontmanns Majo bekanntgeben.

© 2006-2015 Macnotes.de.