MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Gestern hat Apple nicht nur mit iOS 5 die Mobilgeräte mit der iCloud versorgt, sondern auch den Mac mit dem Update auf OS X Lion 10.7.2. In der iCloud können Fotos geteilt werden, jedoch nur dann, wenn eine aktuelle Version von iPhoto installiert ist. Sie heißt 9.2 und ist nun erschienen.

Im Zuge der Aktualisierungen und vor allem der offiziell gestarteten iCloud hat Apple gestern auch die iOS-Apps der iWork-Produktivitätssuite aktualisiert. Die neuen Ausgaben von Pages, Numbers und Keynote tragen jeweils die Versionsnummer 1.5 und sind ab sofort zu haben. Sie erfordern mindestens iOS 5, um zu laufen.

Wer am Freitag als einer ersten im Apple Online Store das iPhone 4S bestellt hat, darf sich freuen. In einem Fall, bei dem auf der Webseite noch “Versandfertig in 14 Oktober” stand, kam entgegen anders lautender Gerüchte heute Nacht die Versandbestätigung.

Apple hat nicht nur iOS 5 veröffentlicht, sondern setzt mit zwei Updates für Macs mit OS X Lion noch einen drauf: Im Rahmen der iCloud wurde OS X Lion 10.7.2 veröffentlicht und daneben ein Update für die Lion-Wiederherstellung. Beide befinden sich in der Software-Aktualisierung.

Ein paar Minuten später als gewohnt, aber nun ist der Download verfügbar: Besitzer von iPhone 3GS/4, iPod touch 3G/4G und iPad 1 und 2 kommen ab sofort in den Genuss des neuen Mobil-Betriebssystems aus dem Hause Apple.

Oops, they did it again: Apple hat einmal mehr den MHz-Mythos widerlegt. Was die Spezifikationen angeht, sollte eine CPU mit 1500 MHz eine mit 800 MHz durchaus in Schach halten können. Doch die Praxis sieht anders aus – wenigstens beim Surfen im Internet.

Werbung

Bei der Auseinandersetzung zwischen Apple und dem iPhone 4-Prototyp-Sachverhalt gab es ein weiteres Urteil. Nachdem die Redakteure des Technik-Magazins Gizmodo bereits im August für unschuldig erklärt wurden, gibt es nun das Urteil für den Finder (und Verkäufer) sowie dessen Komplizen.

Die Webseite der iCloud hat ihren Beta-Status verloren. Mit den neuen iPod touch und vor allem iOS 5, die beide heute an den Start gehen sollen, steht dem Betrieb der iCloud nichts mehr im Wege.

© 2006-2015 Macnotes.de.