MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Ältere Cinema Displays und der Thunderbolt-Anschluss an neuen Macs waren nicht immer die besten Freunde. Anwender klagten beispielsweise beim Betrieb mit dem Mac mini über ein spontanes Flackern des Bildschirms. Dafür hat Apple nun ein Firmware-Update bereitgestellt, das allerdings noch nicht öffentlich ist.

Wo kommen eigentlich die ganzen iPhone 5-Hüllen her, mit denen in letzter Zeit die Nachrichtenportale überflutet werden? Einem Bericht von M.I.C. Gadget zufolge soll Foxconn einen Prototyp mit finalem Design “verloren” haben.

Mozilla hat kürzlich die siebte Version des freien Browsers Firefox veröffentlicht. Als die größte neue Funktion wird die Implementierung der aus dem MemShrink-Projekt gewonnenen Erkenntnisse genannt. Diese scheinen sich aber nicht auf die Mac-Version zu beziehen, wie ein ausgiebiger Beta-Test (seit kurzem ist die finale Build installiert) in der Redaltion offenbart hat.

Für die iOS-Versionen des VoIP-Clients und Messengers Skype ist ein Update erschienen. Es erhöht die beiden Versionsnummern auf 3.5.84 und bietet auf iPhone wie iPad ein paar Änderungen. Aus Sicht der Systemsicherheit dürfte vor allem das Beheben der Sicherheitslücke wichtig sein – für Skype selbst dürfte die Werbung, die Nutzern ohne Guthaben gezeigt wird, die wichtigste Änderung sein.

Eine der größeren, neuen Funktionen in OS X Lion ist Resume. Hiermit werden bei einem Neustart Programme dort fortgesetzt, wo sie in der letzten Sitzung beendet werden. Während das bei einer Vielzahl von Programmen recht sinnvoll ist, gibt es einige Kandidaten, bei denen dies eher unpassend ist. Genau hier setzt RestoreMeNot ein.

Lange hat man nichts mehr von der Facebook-App für das iPad gehört. Sie wurde zusammen mit der iPhone-Version in einem der vorherigen Updates ausgeliefert, war jedoch deaktiviert. Mit einem Jailbreak-Hack konnte die iPad-Version dann doch aufgerufen werden. Diese Version ist seit Mai vollständig bezüglich ihrer Funktionen – und deshalb ist der Entwickler Jeff Verkoeyen nun zu Google gegangen.

Werbung

Die Webseite 9to5mac “legt die Karten offen”. Man will erfahren haben, was im neuen iPhone steckt. Dabei kommt heraus, dass es sich wohl eher um ein iPhone 4S handelt, wenn man der Nomenklatur folgen möchte, die schon beim 3GS zum Einsatz kam. Immerhin wird der “Kompass des 3GS” eine größere Sache werden – wenn die Quellen stimmen.

Pünktlich zur Öffnung für alle hat Google für die iOS-App für Google+ ein Update veröffentlicht. Es trägt nun die Versionsnummer 1.0.4.2326 und fügt einige neue Funktionen hinzu. Die App ist nach wie vor kostenlos zu haben.

© 2006-2015 Macnotes.de.