MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Der in der Apple-IDE Xcode verwendete Compiler LLVM trägt in seinem Quellcode ein Geheimnis: Die Unterstützung für einen vierkernigen ARM-Prozessor. Inzwischen ist der dazugehörige Quellcode nicht mehr öffentlich sichtbar, aber spannend bleibt die Entdeckung allemal.

Bei Twitter machen Verpackungen von Handy-Hüllen die Runde. Sie stammen von OtterBox und tragen die Beschriftung “iPhone 4S”. Die Bilder stammen hierbei von Chronic – und genau das lässt aufhorchen.

Apple hat eine neue Entwickler-Build von OS X Lion veröffentlicht. Sie kommt nur sechs Tage nach der letzten Ausgabe und hat weiterhin keine bekannten Bugs. Auch die Liste der zu testenden Systemfunktionen ist gleich geblieben. Dafür gibt es nun Release-Notes, die aussehen, als würden sie Anwendern später angezeigt werden.

In einem Update außer der Reihe werden gleich fünf als kritisch eingestufte Sicherheitslücken auf allen unterstützten Plattformen behoben. Anwender sollten umgehend die neue Version einspielen, um nicht Opfer von Hackerangriffen durch präparierte Flash-Applets zu werden. Des Weiteren hat Adobe in einer Vorschau neue Funktionen in Flash 11 und Air 3 vorgestellt.

Wie der Branchendienst Digitimes berichtet, will sich Apple allmälig von der Abhängigkeit von Samsung lösen. Ein Schritt auf dem Weg ist der Speicher, den Apple in rauen Mengen für iPhone, iPod, iPad und andere Geräte benötigt. Diesen will man in Cupertino nun zunehmend von japanischen Herstellern beziehen.

Dass in diesem Jahr ein neues iPhone erscheinen wird, ist nicht wirklich überraschend. Die Frage ist nur, welches. Im Raum steht das iPhone 5 sowie ein iPhone “4S”, das Gerüchten zufolge für den Einsteigermarkt hätte positioniert werden sollen. Doch nun scheint alles anders zu kommen.

Werbung

All Things D, der Technologie-Weblog des Wall Street Journals, will aus informierten Kreisen erfahren haben, dass ein Special Event anlässlich der Vorstellung eines neuen iPhone derzeit für den 4. Oktober geplant sei. Den Quellen zufolge soll Tim Cook das neue Smartphone vorstellen.

Der iPhone-Markt scheint sich auch in den USA zu öffnen; in den letzten Wochen wurden immer mehr Netzbetreiber bekannt, die das iPhone 5 anbieten wollen, darunter Sprint und T-Mobile. Zumindest für letzteren scheint der Drops gelutscht zu sein – wie aus einer internen Ankündigung hervorgeht, gibt es in diesem Jahr wohl eher kein iPhone 5 bei T-Mobile USA.

© 2006-2015 Macnotes.de.