MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Wie der Branchendienst Digitimes berichtet, will sich Apple allmälig von der Abhängigkeit von Samsung lösen. Ein Schritt auf dem Weg ist der Speicher, den Apple in rauen Mengen für iPhone, iPod, iPad und andere Geräte benötigt. Diesen will man in Cupertino nun zunehmend von japanischen Herstellern beziehen.

Dass in diesem Jahr ein neues iPhone erscheinen wird, ist nicht wirklich überraschend. Die Frage ist nur, welches. Im Raum steht das iPhone 5 sowie ein iPhone “4S”, das Gerüchten zufolge für den Einsteigermarkt hätte positioniert werden sollen. Doch nun scheint alles anders zu kommen.

All Things D, der Technologie-Weblog des Wall Street Journals, will aus informierten Kreisen erfahren haben, dass ein Special Event anlässlich der Vorstellung eines neuen iPhone derzeit für den 4. Oktober geplant sei. Den Quellen zufolge soll Tim Cook das neue Smartphone vorstellen.

Der iPhone-Markt scheint sich auch in den USA zu öffnen; in den letzten Wochen wurden immer mehr Netzbetreiber bekannt, die das iPhone 5 anbieten wollen, darunter Sprint und T-Mobile. Zumindest für letzteren scheint der Drops gelutscht zu sein – wie aus einer internen Ankündigung hervorgeht, gibt es in diesem Jahr wohl eher kein iPhone 5 bei T-Mobile USA.

Apple hat für Final Cut Pro X ein Update veröffentlicht, das einige der Kritikpunkte aus der ursprünglichen Version beheben soll. Des Weiteren gibt es jetzt eine kostenlose Testversion. Außerdem wurden die QuickTime-Codecs für Apples ProApps aktualisiert.

Immer beliebter werdende Einnahmequelle im App Store sind die In-App-Käufe. Wie ein Bericht von Distimo zeigt, kommt beinahe dreiviertel des Umsatzes von Apps mit In-App-Käufen, fast die Hälfte des Umsatzes wird mit kostenlosen Apps erzielt.

Werbung

Wartet Apple möglicherweise auf Intel? Vergangene Woche hat der Chip-Riese auf seiner Entwickler-Messe Intel Developer Forum (IDF) einige Details über die kommende Chip-Generation Ivy Bridge offenbart.

Auch wenn sich in OS X Lion vieles in Sachen Sicherheit verbessert hat, als Beispiel sei das Sandbox-System genannt, hat Apple im Zuge der Umbauarbeiten eine Sache übersehen. Dem Sicherheitsexperten Patrick Dunstan ist es gelungen, ohne besondere Benutzerrechte das gehashte Passwort einer OS X-Installation zu erhalten.

© 2006-2015 Macnotes.de.