MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Freunde des Tanzspiels We Dance können sich freuen: Wie die Entwickler heute bekannt gegeben haben, wird es ein DLC-Addon geben, das direkt im Spiel herunterladbar wird. Am 6. Oktober soll es soweit sein. In gut einem Monat können Freunde von We Dance ihre Spielgrundlage um fünf Lieder erweitern. Die neuen Songs stammen dabei vom Londoner Musiklabel “Ministry of Sound”. Konkret handelt es sich bei den Liedern um Calabria von Enur; Riverside (Let’s Go!) von Sidney Samson feat. Wizard Sleeve; Get Up (Everybody) von Byron Stingily; I See Girls (Crazy) von Studio B; sowie Satisfaction von Benny Benassi. Einen Vorgeschmack zum (…). Weiterlesen!

Apple hat nach einer langen Phase der Geduld die App der Financial Times vom App Store entfernt. Die App hat gegen die Richtlinien im App Store verstoßen, Deadline war eigentlich der 30. Juni, aber Apple hatte noch eine Gnadenfrist gewährt. Nicht betroffen sind die Apps von FT China und FT Deutschland.

Vor Kurzem machte der Prototyp des MacBook Pro mit UMTS die Runde. Er stammte von 2007 und war ansonsten einem MacBook Pro aus dem gleichen Zeitraum zum Verwechseln ähnlich. Nachdem die eBay-Auktion gescheitert ist, will Apple das Gerät nun doch zurück haben.

Gestern wurde Beta 6.1 von iTunes 10.5 veröffentlicht, die iTunes Match – derzeit nur für Entwickler – ermöglicht. Dabei kam die Frage auf, wie genau Apple die Sache mit dem “Streamen” gelöst hat, um auch auf instabile Netzwerke vorbereitet zu sein.

Für den alternativen Browser iCab Mobile für iOS ist ein Update auf Version 5.0 erschienen. Die neue Ausgabe bringt eine ganze Reihe von neuen Funktionen, darunter Unterstützung für Firefox Sync, freie Änderung der Browserkennung und “Do not Track”-Header.

Aus Zuliefererkreisen gibt es wieder neue Funde zum Thema iPhone 5 bzw. “4S”: Demnach wird der Bildschirm etwas größer, Buttons werden optimiert, die Kamera bekommt mehr Auflösung und die Rückseite wird aus Metall statt Glas sein.

Werbung

Im Mai 2010 hatte Apple den Antrag für die Schutzrechte der Marke WebKit eingereicht. Zumindest in Kanada will Research In Motion (RIM), der Hersteller der BlackBerry-Smartphones, nun verhindern, dass dem Antrag entsprochen wird. Gründe hierfür gibt es bislang noch keine öffentlichen.

Die Ladenkette Gravis, die sich hierzulande mit dem Verkauf von Apple-Produkten und deren Ökosystem einen Namen gemacht hat, eröffnete heute den Online-Shop nach mehrstündigen Wartungsarbeiten neu. Neben dem neuen Design des Webauftritts erwarten interessierte Personen auch einige Sonderangebote, darunter ein MacBook Pro und ein Mac Pro.

© 2006-2015 Macnotes.de.