MACNOTES

Autoren-Archiv auf Macnotes


Artikel

Apple scheint an einem Update für Mac OS X 10.6 Snow Leopard zu arbeiten: Wie aus dem .mac-Dialog in Mac OS X 10.4 Tiger hervorgeht, soll iCloud mindestens 10.6.9 voraussetzen – damit offenbart die größte aller Raubkatzen zwei Informationen, mit denen sich Apple bislang zurückgehalten hatte.

In Hamburg wurde im Museum für Kunst und Gewerbe die Ausstellung “Stylectrical. Von Elektrodesign, das Geschichte schreibt” gestartet. Die meisten der Exponate stammen von Apple und wurden von Jonathan Ive gestaltet. Die Ausstellung ist bis zum 15. Januar 2012 geöffnet.

Am Massachusetts Institute of Technology (MIT) wurde ein Verfahren entwickelt, das Autofahrern helfen soll, mithilfe ihres Smartphones Treibstoff zu sparen. Die zugrunde liegende Idee ist einfach: An Ampeln weiß der Fahrer oft nicht, wie die Chancen stehen, ob und wann es weitergeht, entsprechend wird gemäß Murphy’s Law die falsche Entscheidung getroffen und somit unnötig Treibstoff verbraucht.

Apple hat, um Aktionäre über wichtige Änderungen zu informieren, pflichtgemäß das Formular “8-K” ausgefüllt. Es beinhaltet neben der Änderung des Apple-CEO noch eine interessante Passage für Tim Cook: Er bekommt eine Millionen Apple-Aktien, wenn er bis 2021 Apple-CEO bleibt.

Apple hat eine Reihe von Updates für Entwickler veröffentlicht. Darunter fällt unter anderem OS X Lion 10.7.2 Build 11C43, das keine bekannten Bugs mehr beinhaltet, die neunte Beta von iCloud für OS X Lion sowie iPhoto 9.2 Beta 3.

Dass Steve Jobs als CEO von Apple Inc. zurückgetreten ist, ruft diverse Leute auf den Plan, die irgendwann einmal mit ihm zu tun hatten und jetzt ihre Anekdoten erzählen wollen. So beispielsweise Salesforce.com CEO Marc Menioff: Er gab Apple die Marke und die URL für den “App Store”, weil Jobs ihm fünf Jahre zuvor einen guten Tipp gab.

Werbung

Erst auf dem letztjährigen iPod-Event wurde die Möglichkeit zum Mieten von TV-Sendungen via iTunes vorgestellt. Diese Funktionalität war wohl nur von kurzer Dauer, denn wie Apple gegenüber All Things D bestätigt hat, wurde das Angebot nun eingestellt.

Die fünfte Ausgabe des iPhone steht quasi vor der Tür. Nach und nach werden immer mehr Teile aus dem Produktionsprozess ausfindig gemacht. Diesmal trifft es einmal mehr den Akku. Noch interessanter ist aber das Logic-Board, das komplett überarbeitet wurde und mit einem A5-Chip kommt.

© 2006-2015 Macnotes.de.