07.02.2014
Apple Stores hätte es schon 1976 geben können

Apple Stores hätte es schon 1976 geben können

Mit Regis McKenna gab es 1976 jemanden, der Steve Jobs schon damals mit der Idee vertraut machte, Ladengeschäfte zu eröffnen. Tatsächlich öffnete der erste Apple Store aber erst 2001 seine Pforten, 25 Jahre später.
Call of Duty: Drei Entwickler stellen jährliche Veröffentlichung sicher

Call of Duty: Drei Entwickler stellen jährliche Veröffentlichung sicher

Activision hat angekündigt, dass jede Ausgabe von Call of Duty drei Jahre Entwicklungszeit bekommen wird, wofür nun eigens ein drittes Entwicklerstudio engagiert wurde. So wird sichergestellt, dass CoD-Fans weiterhin jedes Jahr mit neuer Baller-Action versorgt werden. Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen hat Activision Publishing CEO Eric Hirshberg angemerkt, dass jede neue CoD-Ausgabe 36 Monate Entwicklungszeit (...). Weiterlesen!
Schlechter Stil: Journalisten-Bashing im Fall von Dungeon Keeper

Schlechter Stil: Journalisten-Bashing im Fall von Dungeon Keeper

Journalisten deshalb direkt deren Qualität abzusprechen, weil sie EAs neues Freemium-Game für iOS und Android namens Dungeon Keeper nicht gut finden, ist schlechter Stil. Gerade dann, wenn man seinen Lesern vorenthält, dass man selbst eine Vergangenheit bei dem Publisher des Spieles hatte, die den eigenen Standpunkt schon per se nicht objektiv sein lässt. Darüber hinaus (...). Weiterlesen!
Apple senkt MFi-Lizenzpreise

Apple senkt MFi-Lizenzpreise

Gerüchteweise soll Apple im Januar 2014 die Lizenzkosten für MFi-Zubehör (“Made for iPhone/iPod/iPad”) gesenkt haben. Neben Lightning-Peripherie könnten so auch iOS-Gamepads künftig günstiger werden.
EA verhindert schlechte Wertungen von Dungeon Keeper auf Android

EA verhindert schlechte Wertungen von Dungeon Keeper auf Android

Electronic Arts verhindert im Mobile-Game Dungeon Keeper in der Android-Version Wertungen, die schlechter als 5 Sterne ausfallen. Wer seinem Ärger Luft machen möchte und das Billigspiel mit Online-Zwang direkt vom Android-Smartphone oder -Tablet aus bewerten mag, für den hat EA eine ganz besondere Überraschung parat. Jeder, der Dungeon Keeper nicht mit vollen fünf Sternen benoten (...). Weiterlesen!
EA Sports Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 nicht für Xbox One und PlayStation 4

EA Sports Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 nicht für Xbox One und PlayStation 4

Electronic Arts hat sich dazu entschieden, keine Version seiner Fußball-Simulation Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 für die Xbox One oder die PlayStation 4 anzubieten. Das offizielle Fußball-Spiel zur Weltmeisterschaft wird von Electronic Arts nur für die Xbox 360 und die PlayStation 3 veröffentlicht. Mat Prior, der leitende Produzent der Simulation, hat gegenüber engadget zugegeben, dass neben vielen (...). Weiterlesen!
Adobe-zertifiziert: Videokurs zum Fotografieren bei Nacht

Adobe-zertifiziert: Videokurs zum Fotografieren bei Nacht

“Night Photography Unlocked” ist ein Videokurs von Neil Creek, in dem Nutzern das Fotografieren bei Nacht näher gebracht wird. Diesen gibt es derzeit mit über 50 Prozent Nachlass.
Amazon kauft Killer-Instinct-Entwickler Double Helix

Amazon kauft Killer-Instinct-Entwickler Double Helix

Das Online-Versandhaus Amazon hat die Entwicklerschmiede Double Helix gekauft. Das wurde bei einem gemeinsamen Event bekannt. Die Entwickler arbeiten aktuell an dem Xbox-One-exklusiven Remake von Killer Instinct. Amazon soll bei den Verhandlungen sowohl an den Entwicklern als auch an ihren bisherigen Werken interessiert gewesen sein, heißt es Berichten zufolge. Weiterhin dürften die Entwickler unter Videospielern (...). Weiterlesen!
Tim Cook: Apple arbeitet an großartigen neuen Produkten

Tim Cook: Apple arbeitet an großartigen neuen Produkten

Nicht nur hat Apple eigene Aktien im Wert von $14 Milliarden zurückgekauft, sondern plant der Hersteller aus Cupertino für 2014 “großartige” Produkte aus “neuen Kategorien” zu veröffentlichen. Das gab Tim Cook ebenfalls im Interview mit dem Wall Street Journal (WSJ) zu.
Tim Cook: Apple hat zuletzt Aktien im Wert von $14 Milliarden zurückgekauft

Tim Cook: Apple hat zuletzt Aktien im Wert von $14 Milliarden zurückgekauft

Seit der Bekanntgabe der Quartalszahlen soll Apple laut Tim Cook eigene Aktien im Wert von $14 Milliarden zurückgekauft haben.

Zuletzt kommentiert