MACNOTES

News & Rumors auf Macnotes


Artikel
9. December 2009 • 0

Naughty Bear für Xbox 360 und PS3 angekündigt

505 Games und A2M gaben bekannt, dass sie in 2010 den Titel Naughty Bear für Xbox 360 und PS3 herausbringen werden. Als Spieler steuert man den Protagonisten “Naughty Bear”, der durch besonders schlechtes Benehmen auffällt. Er möchte es den anderen Bären heimzahlen, dass sie ihn nicht zur großen Geburtstagsparty eingeladen haben. Naughty Bear ist entschlossen, die glücklichen Bären, die die Insel der Perfektion bewohnen, zu manipulieren und zu ärgern. Bei 505 Games sieht man darin eine willkommene Abwechslung: “Spieler, die das immer gleiche, alte Shoot-em-up-Gameplay-Recycling satt haben, bekommen mit Naughty Bear, was sie verdient haben”, so Adam Kline, Präsident von (…). Weiterlesen!

Nachdem der Axel Springer Verlag bereits vor einigen Wochen, ein eher unsympathisches App-Konzept vorgestellt hatte, sind die Apps der BILD Zeitung und WELT nun im Store verfügbar. Springer hatte angekündigt mit erscheinen der Apps den Zugriff per iPhone Browser Safari zu sperren, um so Nutzer zur App zu “drängen”. Die beiden Apps sind nun verfügbar und haben bereits die Top Plätze im deutschen Store erreicht. Springer hat sich allerdings gegen das erste Konzept entschlossen und will den Zugriff (vorerst) weiterhin per Safari zu ermöglichen. Doch mit den Kauf der App erlangt man noch keinen kompletten Zugriff, die App ist mehr (…). Weiterlesen!

Vor einer Woche konnten wir schon einmal auf das von Twitter-Erfinder Jack Dorsey geleitete Projekt Square verweisen. Das neue Kartenbezahlsystem soll aus dem iPhone ein mobiles Kreditkartenlesegerät machen und wird mit Spannung erwartet. Jetzt kam ihm der Spezialist für elektronische Zahlsysteme VeriFone zuvor und präsentierte das bereits ab Januar 2010 erhältliche PAYware Mobile.

Die Verkäufe des Apple iPhone übertreffen in Südkorea alle Erwartungen: Unternehmenssprechern zufolge konnte der Exklusivprovider KT in den ersten Tagen nach dem Marktstart fast 70.000 iPhones verkaufen.

Für einige Irritationen sorgt aktuell ein Plan vom Verband der deutschen Internetwirtschaft eco und dem BSI, der ein deutschlandweites Vorgehen gegen Malware beschreibt. Trojanerbefallene Rechner sollen vom Provider identifiziert, die User kontaktiert und gegebenenfalls gar abgeklemmt werden. Eine Hotline soll vom Bund betrieben werden. Neben den offensichtlichen Eingriffen in die private Kommunikation der Bürger wird nun de Frage aufgeworfen, ob eine Bundeshotline für Malware-Opfer einen öffentlich bezahlten Microsoft-Supportservice darstellt.

Neue Gerüchte rund um das Apple-Tablet: Laut Quellen aus Apples Zulieferersparte könnte es mit dem Launch eines Tablets noch bis Frühjahr 2010 dauern. Erwartet wird zudem ein 10,1″ großes LCD-Display.

Werbung
9. December 2009 • 0

Ustream Live Broadcaster für iPhone veröffentlicht

Mit der soeben veröffentlichten App Ustream Live Broadcaster hält nun endlich das Live-Streaming auf dem iPhone Einzug. Das Streamen funktioniert über WiFi und UMTS. Streams können im Ustream Live Broadcaster auch über Twitter oder andere Kanäle weiter kommuniziert werden. Ein Stream kann auf Wunsch direkt bei YouTube hochgeladen werden. Auch eine Archivierungsfunktion beinhaltet die App. Auf anderen mobilen Plattformen ist das Streamen schon längst möglich. Bislang ließ Apple Streaming auf der iPhone-OS-Plattform nicht zu. Wie die Entwickler selbst mitteilen, habe man beinahe ein ganzes Jahr lang auf die Zulassung im App Store gewartet. Der Ustream Live Broadcaster ist jetzt in (…). Weiterlesen!

9. December 2009 • 0

Square soll Bezahldienst für iPhone werden

Twitter-Gründer Jack Dorsey ist zu neuen Ufern aufgebrochen. Mit seinem neuen Start-up-Unternehmen Square will Dorsey einen Bezahldienst für sämtliche Smartphones einführen. Mittels eines Adapters, der über die Kopfhörer-Buchse von Smartphones wie dem iPhone angeschlossen werden soll, soll der Bezahldienst möglich werden. Durch diesen Aufsteck-Adapter lassen sich dann die Kreditkarten ziehen. Natürlich mit einer zusätzlichen (kostenpflichtigen) Applikation, die man sich dann via App Store besorgen kann. Nutzer dieser neuen Dienstleistung haben sich entsprechend zu registrieren und müssen ein virtuelles Bankkonto hinterlegen. Anlässlich der Präsentation in Paris gab Jack Dorsey zu verstehen, dass der Adapter durch seine Firma kostenlos zur Verfügung gestellt (…). Weiterlesen!

© 2006-2015 Macnotes.de.