MACNOTES

News & Rumors auf Macnotes


Artikel

Die Computerbranche erholt sich: Nachdem das erste Quartal des Jahres für die Computerhersteller ernüchternd war, sind die PC-Verkäufe im zweiten Quartal nur wenig zurückgegangen. Ein gutes Zeichen für die kommenden Monate?

Mobigame ist ein Independent Entwickler, der schon vor einiger Zeit ein Spiel namens EDGE in den App Store gebracht hat. Das fertige Produkt war das Ergebnis der Schaffenskraft zweier Individuen. Es ist derzeit nicht mehr im App Store zu haben. Grund dafür ist allerdings kein anstößiger Inhalt, sondern ein Markenrechtsproblem, das vor allem mit der Persona Tim Langdell zu tun hat.

Man könnte meinen, es hat Methode: dass für Apps mit Altersfreigabe ab 17 keine Promocodes vergeben werden dürfen, passt ins bisherige Bild, nach dem Apple offensichtlich keinen “Adult Content” auf dem iPhone mag. Die Promocode-Sperre für iPhone-Apps ab 17 Jahren hat indessen eher technische Gründe.

Nachdem einige der Sessionaufzeichungen der World Wide Developers Conference bereits Ende Juni für WWDC-Teilnehmer zur Verfügung standen, können die Videos jetzt von allen Mitgliedern der Apple Developer Connection angesehen werden. Für alle ADC Premier Members und Teilnehmer der WWDC mit E-Ticket gibt es die Videos kostenlos. Normale ADC-Mitglieder und registrierte iPhone-Entwickler können die komplette Sammlung für $499 bzw. die einzelnen Teilbereiche iPhone und Mac für jeweils $299 bei Apple kaufen.

Für iMovie 8 aus der iLife-Suite ’09 wurde heute nacht ein Update veröffentlicht. Das Update bringt neben Stabilitätsverbesserungen auch einige Bugfixes. Zum einen werden mit dem iPhone 3GS aufgenommene Videos nicht mehr falsch rotiert, außerdem wurde die Stabilität beim Setzen von mehreren Beat-Markern verbessert. Des weiteren wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass iMovie mitunter nicht mehr reagierte wenn hinter dem stabilisierten Bereich eines Clips die Präzisionsbearbeitung verwendet wurde. Den knapp 36 MB großen Download gibt es über das Software-Update und bei Apple.

Update behebt Firefox-Sicherheitslücke Mozilla behebt die kürzlich bekannt gewordene kritische Sicherheitslücke in Firefox mit dem Update auf Firefox 3.5.1. Für die Intel-optimierten Firefox-Builds gibt es derzeit neben einer 3.6a nur die “alte” 3.5. Wer dort das Sicherheitsproblem umgehen möchte, kann einfach den Just-in-time-JavaScript-Compiler deaktivieren, JavaScripte laufen dann aber deutlich langsamer.

Werbung
17. July 2009 • 0

EDGE: Tim Langdell, und wie er ein Spiel aus dem App Store entführte

Tim Langdell ist ein Teil der Spielebranche. So könnte man sagen. Er ist selfmade, und immer dabei, wenn es darum geht, seine Lizenzrechte zu schützen. Seit 30 Jahren ist er ein Teil der Branche, die uns alle umtreibt. Er hat irgendwann die Namensrechte für den Begriff “Edge” sich gesichert, seine eigene Firma danach benannt und verwickelt nun Hinz und Kunz in Rechtsstreitigkeiten, wenn ihr Spiel, Comic, Film, usf. auch nur Edge neben vielen anderen Worten im Titel trägt. So musste ein PC-Hersteller seine PC-Serie EDGE zwar nicht umbenennen, aber Lizenzabkommen mit Langdell eingehen, und zwar mussten einige Filmstudios ihre Filmprojekte (…). Weiterlesen!

Den iPhone-Instant-Messenging-Client Nimbuzz gibt es jetzt auch als kostenlose Desktopversion für Mac und Windows. Der Client beherrscht insgesamt 13 Messenger, neben Klassikern wie ICQ, Yahoo und Jabber stehen auch StudiVZ, meinVZ, MySpace und andere Social Networks zur Auswahl. Der Client ist aber noch in einem frühen Entwicklungsstadium- was man bei der Nutzung schnell bemerkt.

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de