MACNOTES

News & Rumors auf Macnotes


Artikel
17. August 2009 • 0

TomTom Car-Kit für iPhone und iPod touch

Nachdem die TomTom-Navigationssoftware nun auch für das iPhone und den iPod touch verfügbar ist, wartet man auf das zur App angekündigte Car-Kit. Offiziell wird das TomTom Car-Kit noch nirgendwo verkauft, es sickern aber immer mehr Informationen durch: So bietet das Car-Kit dem iPhone und dem iPod touch nicht nur einen sicheren Befestigungspunkt im Blickfeld des Fahrers, sondern versorgt die Geräte mit Strom und verfügt über eine integrierte Freisprechanlage, die die Anweisungen der Software über den eingebauten Lautsprecher dem Fahrer vermittelt. Das Car-Kit soll ein GPS-Modul enthalten, das damit auch die Navigation und Nutzung der Software auf dem iPhone der ersten (…). Weiterlesen!

Das iPhone ist das Mädchen für alles. Es dient als Smartphone, kann recht bequem im Internet surfen und sogar mit Anwendungen anderer Hersteller aufgerüstet werden. Durch den leistungsstarken Grafikprozessor macht es zunehmend Sony Druck, die mit ihrer PSP ins Hintertreffen zu geraten scheinen. Doch nun hat Sony erste konkrete Pläne, die Misere zu beenden. Für den Zune HD möchte aber auch Microsoft etwas vom Kuchen abhaben.

GPush ist da: Eine Woche nach der Zulassung des Googlemail-Push-Tools für das iPhone ist es nun auch endlich verfügbar. Die App hilft, die aktuelle Lücke in Sachen Benachrichtigungen für Googlemail-Nutzer zu schließen: Anstatt nur alle paar Minuten über neue Mails informiert zu werden, weist GPush praktisch sofort auf neue Nachrichten hin und zeigt diese auch bei gelocktem Screen an – wenn gewünscht. Für 0,79€ ist die App jetzt im Store (Affiliate) verfügbar.

17. August 2009 • 2

T-Mobile bis Ende 2010 exklusiver Apple-Handelspartner für das iPhone?

T-Mobile soll laut internen Quellen seinen mit Apple bestehenden Vertrag für den iPhone-Vertrieb in Deutschland um 12 Monate bis November 2010 verlängert haben. Ein Ende der exklusiven Vermarktung des iPhone in Deutschland wurde im Juni bereits vermutet, aber nur kurze Zeit später von T-Mobile dementiert.

Werbung

Eines muss man Microsoft lassen: Nachdem Apple das Marketing-Schlachtfeld jahrelang allein dominierte, haben sie nun erkannt, welche Wirkung Kurzvideos auf mögliche Käufer haben kann. Das nächste Opfer sollen die Laptops von Apple darstellen – allerdings nicht mehr so dezent wie bei den Laptop Hunters.

© 2006-2015 Macnotes.de.