MACNOTES

News & Rumors auf Macnotes


Artikel

GeoHot selbst sieht sich als zu Faul an und will somit aktuell kein weiteres purplera1n bzw. purplesnow veröffentlichen. Aufgrund einer Änderung, im Kernel der 3.0.1er Firmware, kann der Jailbreak nur mit einem kleinen Trick mittels redsn0w durchgeführt werden. GeoHot sieht seine Programme als reinen Proof-of-Concept und wollte einfach mal zeigen was möglich wäre – wir lassen das mal unkommentiert. Ein “GeoHot-Satz” noch zum Schluss: http://iphonejtag.blogspot.com/2009/08/purplera1n-and-301.html

Mal wieder 2 neue US iPhone Werbespots, wie schon des öfteren geht es mal wieder in die Richtung “There is an App for that”. [youtube:http://www.youtube.com/watch?v=Dg2y1_Qs5Ug 470 410] [youtube:http://www.youtube.com/watch?v=0ciPntuvX0c 470 410] via

“Square”: Kartenzahlung mit dem iPhone Schluss mit den WinCE Terminals: In einem Store in New York ist ein Test mit einem Kartenleser-Dongle für das iPhone angelaufen, Codename “Square“. Der kleine Kartenleser wird am Kopfhöreranschluss des iPhone angeschlossen, dort wird die Kreditkarte durchgezogen. Die Daten werden an ein spezielles App weitergeleitet, das dann die Arbeit wie ein normales Terminal übernimmt. So zeigt sich auf dem iPhone ein Nummernfeld für die Geheimnummereingabe, die Daten werden anschließend weitergeleitet, die Quittung kann per Mail an den Kunden versandt werden. Angeblich wird auch Apple sein Kartenterminalsystem bereits im September mit einem iPhone-basierten ersetzen. 10.6 führt (…). Weiterlesen!

4. August 2009 • 0

Geohot stoppt Entwicklung von purplera1n-Jailbreak

George Hotz alias Geohot hat angekündigt sein Jailbreak-Tool purplera1n nicht mehr an iPhone OS 3.0.1 anzupassen. Bereits vor der Veröffentlichung von purplera1n schrieb der iPhone-Hacker der ersten Stunde, dass es nicht sein Ziel sei, Tools für die Öffentlichkeit zu entwickeln. Es wird definitiv kein Update von purplera1n geben, das iPhone OS 3.0.1 jailbreakt. Das schreibt Hotz aktuell in seinem Blog. Er sei einfach zu faul, eine aktualisierte Version zu programmieren. purplera1n und auch purplesn0w seien lediglich ein Experiment gewesen, um zu zeigen, dass es möglich ist, sowohl Jailbreak als auch Unlock einfacher und schneller durchzuführen, und das iPhone damit nicht (…). Weiterlesen!

Ursprünglich wurde angekündigt, dass Abonennten, die den MacBundleBox-Newsletter vor dem 1. August bestellen eine Lizenz des Uninstallers “Amnesia” von Koingo Software bekommen sollten. So wurde auch in einem ersten Newsletter gestern angekündigt, dass es zwar noch etwas dauern würde, die Lizenzen aber bald verschickt werden sollten. Nur wenige Stunden später kam dann ein zweiter Newsletter, in dem die ganze Sache als ein Kommunikationsfehler zwischen Koingo Software und MacBundleBox (Affiliate-Link) bezeichnet wurde. So gibt es nun keine Amnesia-Lizenzen, stattdessen ein Angebot das Utility Package von Koingo Software zum halben Preis zu erwerben. Update: kurz nach der Meldung wurde über einen weiteren Newsletter (…). Weiterlesen!

3. August 2009 • 0

Poisonville auf der GCO09: MMO-GTA für den Browser

Es gibt nur selten Spiele, die fast geschlossen die Aufmerksamkeit der Gäste einer Messe auf sich ziehen. Poisonville ist ein solches Spiel – die gesamte GCO redete davon. Warum das so ist, erfahrt ihr hier. GTA? Kennen wir doch schon? Den Vergleich muss sich Poisonville gefallen lassen – und erfreulicherweise streiten es die Verantwortlichen auch überhaupt nicht ab – es ist im Prinzip ein GTA-Nachbau. Nach vielen Jahren kehrt der Protagonist zurück in die fiktive US-Stadt Poisonville. Als er das letzte Mal dort war, hat er einigen Dreck am Stecken gehabt und so kommt es, dass ihn zum Zeitpunkt des (…). Weiterlesen!

Werbung

Es ist nicht gerade die feine englische Art, wie Apple versucht hat, den Besitzer eines in Flammen aufgegangenen iPods zum Schweigen zu bringen: Laut der britischen Times hat Apple versucht, den Liverpooler Ken Stanborough mittels Rückerstattung des Kaufpreises dazu zu zwingen, den Mantel des Schweigens um den Vorfall zu legen.

Electronic Arts hat den Termin für die Auslieferung des ersten Erweiterungspacks für Die Sims 3 in Deutschland bekannt gegeben. Am 19. November wird Die Sims 3 “Reiseabenteuer” zu haben sein. Ähnlich, wie man sich bereits jetzt lokal in Kursen fortbilden kann, wird man nun in der Fremde neue Fertigkeiten erlernen und den Horizont des eigenen Sim erweitern dürfen. Käufer der Erweiterung erhalten zudem 1000 SimPoints für den Einkauf im Die Sims 3-Store.

© 2006-2015 Macnotes.de.