MACNOTES

Tipps & Tutorials auf Macnotes


Artikel

Nur vier Stunden war iDOS im App Store zu haben, danach wurde es gelöscht, weil man das Dateisystem des iPad mounten und damit lesen konnte. Seither ist DOSPad im Cydia Store zu finden. Zwar ist es wider die Natur, aber man kann via DOSBox ein vollständig lauffähiges Windows 3.1 auf dem iPad installieren – inklusive Sound und Grafik.

Mit der jüngsten Beta der iOS 4.2-Firmware spendierte Apple den iPhone-Usern einige SMS-Töne mehr – was nicht darüber hinwegtäuscht, dass die fehlende Möglichkeit zum Verwenden eigener Sounds für die SMS-Benachrichtigung (und andere Systemsounds) auf dem iPhone leicht ärgerlich ist. Seit dem ersten iPhone ist die Möglichkeit zum Ändern des SMS-Klangs zumindest für Jailbreaker gegeben – dafür muss man einfach eine eigene Sounddatei korrekt benannt an den richtigen Ort legen.

4. September 2010 • 7

Migration auf Mac: iTunes von Windows auf Mac umziehen

Wer als Wechsler aus der PC-Welt kommt und nun einen Mac sein Eigen nennt, der will seine Daten gern auf dem neuen Gerät haben. Dies könnte theoretisch die Genius-Bar im Apple-Store übernehmen, doch sind diese Läden noch ziemlich rar gesät in unseren Breiten. Zudem kann man es selbst erledigen. Wir zeigen euch, wie ihr eure iTunes-Mediathek von Windows auf OS X portiert – ohne dass ihr euer iPhone oder euren iPod zurücksetzen müsst.

25. August 2010 • 5

iPhone/iPad-Vorlesefunktion in iBooks: Bücher als Audiobooks, Lex Apple?

Ein E-Book-Reader mit Vorlesefunktion macht ein E-Book zum Audiobook. Was wiederum den Verwertern nicht gefällt, die an einem vorgelesenen Buch mehr verdienen wollen als an der Textvariante. Aus diesem Grund musste auf Amazons Kindle die Möglichkeit zur Deaktivierung der Vorlese-Funktion geschaffen werden. Auf iPhone und iPad liest iBooks indessen ebenfalls auf Wunsch alle Bücher und PDFs der Bibliothek vor – bislang ohne Beanstandung. Möglicherweise, weil die Vorlesefunktion Teil der Bedienungshilfen für Sehbehinderte ist?

TOR, ausgeschrieben “The Onion Router” dürfte der bekannteste Anonymisierer im Internet sein – über drei “Nodes” schickt ein Tor-Client seine Anfragen an die Zielseite, die ihrerseits wieder über drei Nodes antwortet. Ziel: Wer welche Seiten aus dem Netz abruft, ist weder für den Webhoster noch den ISP noch irgendwelche Überwacher nachvollziehar. TOR anonymisiert das Surfverhalten auch auf dem iPhone – hierbei jedoch bislang nur Seitenaufrufe via WiFi, nicht per 3G. Voraussetzung einmal mehr: Jailbreak, hinzu kommt das etwas umständliche Einpflegen des nötigen Repositorys.

21. August 2010 • 4

Videostreamen aufs iPad vom Netzwerk: Filme vom Server mit Air Video auf dem iPad betrachten

Das iPad ist Videobetrachter der Wahl für Bett und Sofa, nur der Netzwerkzugriff fehlt, um bequem die Filmsammlung von der Festplatte zu betrachten. Einfach das Filmverzeichnis aus dem Home-Netzwerk auf dem iPad aufrufen, Film auswählen und per Stream auf dem iPad schauen? Das geht, ohne Jailbreak und, wenn man es darauf anlegt, sogar kostenlos. Air Video bzw. Air Video Free ist ein Teil der Lösung.

Werbung
29. July 2010 • 28

iPhone-Downgrade iOS 4 auf 3.x mit RecBoot

Man hat ein iPhone 3G oder 3GS auf iOS 4 aktualisiert und mag nun doch lieber wieder die bewährte 3.x-Firmware einsetzen? Glücklicherweise ist der Downgrade eines 3G auch ohne hinterlegte SHSH-Files recht unproblematisch zu bewerkstelligen. iOS 4.0 und 4.0.1 auf iPhoneOS 3.1.3 ist unsere Musterlösung, für die wir anhand eines iPhone 3G-Downgrade eine ausführliche Anleitung erstellt haben. Für den iPhone 3GS-Downgrade braucht es jedoch hinterlegte SHSH-Files.

Wer sich als „Switcher“ einen neuen Mac kauft, möchte gerne seine Daten auf dem neuen Gerät speichern. Diesen Umzug nimmt im Zweifel auch die Genius-Bar im Apple Store vor, doch sind selbige Läden noch rar gesät und manch einer möchte seine Daten vielleicht nicht aus der Hand geben. Wir zeigen, wir ihr euer Firefox-Profil und eure Thunderbird-E-Mails von Windows auf den Mac portiert.

© 2006-2015 Macnotes.de.