MACNOTES

Top News auf Macnotes


Artikel
2. June 2014 • 3

Apple präsentiert iOS 8

Neben OS X 10.10 Yosemite enthüllte Apple auf der heutigen Keynote mit iOS 8 die nächste Version für mobile Geräte. Als zentrale Neuerungen ist die Fitness- und Gesundheits-App HealthKit sowie die Heimsteuerungs-App HomeKit zu nennen.

2. June 2014 • 0

OS X 10.10 Yosemite auf WWDC 2014 vorgestellt

Auf der WWDC hat Craig Federighi soeben OS X Yosemite vorgestellt. Es bringt allem voran ein neues Design mit, aber kann auch sonst mit neuen Funktionen aufwarten. Unter anderem wurde die Spotlight-Suche überarbeitet und OS X wird künftig besser mit iOS-Geräten zusammenarbeiten. Flaches Design OS X folgt in diesem Jahr den Trend, den iOS im vergangenen Jahr gesetzt hat und wird ein neues, flaches Design bekommen. Was man bei der Präsentation sehen kann, sollen die optischen Änderungen aber nicht ganz so dramatisch ausfallen wie auf den mobilen Geräten. Die Schriftart wird auf Helvetica geändert, die Programm-Kopfzeilen werden mit Milchglasoptik ausgestattet (…). Weiterlesen!

2. June 2014 • 7

Apple-Keynote: Macnotes-Liveticker zur WWDC 2014

Herzlich Willkommen zum Liveticker von macnotes.de zur Apple-Keynote der WWDC 2014. Wir rechnen laut den kursierenden Gerüchten fest mit ersten Details zu iOS 8 und OS X 10.10. Vielleicht präsentiert Apple aber ebenso neue Hardware.

2. June 2014 • 5

WWDC 2014: Was uns zur Apple-Keynote erwartet

Heute Abend um 19 Uhr MESZ findet die Apple-Keynote im Moscone Center im kalifornischen San Francisco statt. Während Apple bereits Ende der vergangenen Woche das Event vorbereitete und die Messehalle mit Bannern schmückte, rätseln Fans auf der ganzen Welt, welche Neuerungen vorgestellt werden.

31. May 2014 • 0

Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde in Schweden verhaftet

Am heutigen Samstag soll der Mitgründer der Torrent-Plattform The Pirate Bay, Peter Sunde, von einer Spezialeinheit der schwedischen Polizei in Malmö verhaftet worden sein. Wie bekannt wurde, soll Peter Sunde verhaftet worden sein. Der ehemalige Pressesprecher von The Pirate Bay und Mitgründer der Filesharing-Plattform, wurde von Interpol per Haftbefehl gesucht und muss nun eine achtmonatige Haftstrafe verbüßen. Sunde soll seit einigen Jahren in Berlin gelebt haben, allerdings immer mal wieder in Schweden seine Familie besucht haben. Nun also der Übergriff durch die schwedische Polizei. Gesucht wurde Sunde von Interpol seit rund zwei Jahren, als das finale Urteil im Pirate-Bay-Prozess verkündet (…). Weiterlesen!

29. May 2014 • 0

Games with Gold ab Juni auch für Xbox One

Microsoft startet seinen Service Games with Gold ab Juni auch für die Xbox One. Den Anfang machen das Plattform-Abenteuer Max: The Curse of Brotherhood und Halo: Spartan Assault. Ganz frisch hat Microsoft auf Facebook darauf hingewiesen, dass es ab Juni auch Games with Gold für Xbox-One-Besitzer geben wird. Der Service stellt Xbox-Live-Gold-Mitgliedern monatlich 2 Spiele gratis zum Download zur Verfügung und funktioniert ähnlich wie Sonys Service PSN+. Max: The Curse of Brotherhood Den Anfang macht im Juni zunächst Max: The Curse of Brotherhood. Das Spiel hat derzeit einen Metascore von 72 bei 50 Wertungen. Es handelt sich dabei um eine (…). Weiterlesen!

Werbung
28. May 2014 • 0

Apple bestätigt Übernahme von Beats Electronics für $3 Milliarden

Nach einigen Wochen der Spekulation hat Apple nun offiziell die Übernahme von Beats Electronics bestätigt. In einer Pressemitteilung wird der Kaufpreis mit $3 Milliarden taxiert. Außerdem werden Dr. Dre und Jimmy Iovine sich Apple anschließen. Wie erwartet hat Apple Beat Electronics und Beats Music übernommen. Damit erwirbt Apple einerseits den Produzenten von hochwertigem Audio-Equipment, allen voran Kopfhörern aller Art und mit Beats Music auch einen bestehenden Anbieter von Streaming Musik. Die beiden Mitgründer von Beats, Dr. Dre, der im richtigen Leben Andre Young heißt, und Jimmy Iovine werden in leitenden Funktionen bei Apple unterkommen. Allerdings wird in der offiziellen Pressemeldung (…). Weiterlesen!

28. May 2014 • 0

Apple kauft Beats von Dr. Dre für weniger Geld

Die zu Monatsbeginn kolportierte Übernahme von Beats durch Apple soll jüngsten Medienberichten zufolge etwas günstiger ausfallen, als zunächst gedacht. Gleichzeitig soll das Geschäft kommende Woche der Öffentlichkeit Statt der angedachten $3,2 Milliarden will Apple nur noch $3 Milliarden für Beats bezahlen. Es soll viele Gründe haben, warum die Übernahme sich verzögert hat. Einer davon soll ein vulgäres Video des Geschäftsführers Dr. Dre gewesen sein, ein anderer die eher geringen Zahlen von bezahlenden Abonnenten für den Musik-Streaming-Service von Beats. Es sollen derzeit lediglich 110.000 Personen ein bezahltes Abo haben. Zum Zeitpunkt der ersten Gerüchte um den Kaufpreis sei noch keine Prüfung (…). Weiterlesen!

© 2006-2015 Macnotes.de.