MACNOTES

Top News auf Macnotes


Artikel
9. April 2014 • 1

iPhone 6 in 4,7 und 5,5 Zoll, Produktionsbeginn im Juli und September

Medienberichten zufolge soll Apple in diesem Jahr zwei iPhone-Größen geplant haben, 4,7 und 5,5 Zoll. Beide sollen innerhalb des 4. Quartals auf den Markt kommen, aber nicht gleichzeitig. Die Massenproduktion soll ab Juli (4,7 Zoll) bzw. September (5,5 Zoll) starten. Das jedenfalls berichtet die japanische Webseite EMSOne unter Berufung auf Industrial and Commercial Times aus Taiwan. Dabei soll das kleinere iPhone 6 mit 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale zuerst vorgestellt und auf den Markt gebracht werden, während das größere in 5,5 Zoll später folgt. Dennoch soll es im 4. Quartal 2014 soweit sein. Reuters berichtete kürzlich, dass die Produktion des iPhone 6 (…). Weiterlesen!

8. April 2014 • 0

Xbox One: Denkt Microsoft über Abwärtskompatibilität nach?

Offenbar denkt Microsoft über eine Abwärtskompatibilität der Xbox One für Xbox-360-Spiele nach. Sehr weit fortgeschritten scheinen diese Gedanken aber noch nicht zu sein und die Wahrscheinlichkeit, dass Endkunden in den Genuss einer solchen Funktionalität kommen, ist auch eher gering. Laut Xbox Partner Developer Head Frank Savage arbeitet Microsoft an einer Lösung, um Spiele für Xbox 360 auf der Xbox One lauffähig zu machen. Dennoch sei es möglich, dass Endanwender zu Hause nie in der Lage sein werden, alte Spiele auf der neuen Konsole zu spielen. Weiterhin sei es unheimlich schwer, Software für eine derartig andere Hardware-Plattform auf der Xbox One (…). Weiterlesen!

7. April 2014 • 0

Apple: Interne E-Mails zeigen wütenden Phil Schiller

Eigentlich kennt man Phil Schiller als entspannte Persönlichkeit, doch interne E-Mails beweisen, dass dies allenfalls in der Öffentlichkeit der Fall ist. In einem E-Mail-Wechsel zwischen ihm und Apples Werbefirma zeigt sich ein anderes Bild. Stein des Anstoßes war Samsungs “Next Big Thing”-Kampagne gegen Ende 2011, die Phil Schiller aufregte, dass er eine Analyse des Wall Street Journals an Apples Werbeagentur weiterleitete – doch dies brachte den Senior Vice President of Worldwide Product Marketing nur noch mehr aus der Fassung. In einer Antwort hieß es, dass man den Schmerz nachvollziehen könne und deshalb mit den Führungskräften über einige Änderungen reden solle. (…). Weiterlesen!

4. April 2014 • 0

Bundle für Spiele-Entwickler stark reduziert

Bei Stack Social gibt es aktuell die nächsten 11 Tage lang ein Bundle, das aus sieben Crash-Courses besteht, wie man Videospiele entwickelt, mit Schwerpunkt auf mobilen Games. Software ist keine enthalten, dennoch kann man ordentlich sparen: Anstatt der sonst verlangten 989 Dollar kostet das Bundle nur 49 Dollar. 7 Kurse mit über 30 Stunden Elite-Training, damit bewirbt Stack Social das aktuelle Game Developer Bundle. Alle Kurse zusammen kosten 49 Dollar (ca. 35,50 Euro) anstatt der 989 Dollar (etwa 717 Euro), die alle Kurse einzeln kosten würden. Wer auf diese Weise lernen möchte, wie man mobile Spiele entwickelt, sollte aber unbedingt (…). Weiterlesen!

31. March 2014 • 0

Phil Spencer neuer XBox-Chef

Vor kurzem verließ der langjährige Xbox-Chef Marc Whitten die Firma Richtung Sonos. Heute hat Microsoft für einen seiner größten Firmenbereiche, die Xbox-Division mit Phil Spencer einen neuen Chef präsentiert. Spencer wird die Führung übernehmen bei dem Microsoft Studios und Xbox, sowie Xbox Live und Xbox Music und Video. In Zukunft sollte Spencer deswegen auch häufiger vor der Kamera auftreten. Zu erwarten ist, dass Spencer im Sommer während der E3 und in kommenden Presseveranstaltungen mehr in der Öffentlichkeit auftreten wird. Phil Spencer ist ein langjähriger Microsoft Mitarbeiter. Er hat schon an der ehrwürdigen Encarta Enzyklopädie aus den 90er Jahren mitgewirkt und (…). Weiterlesen!

31. March 2014 • 0

Google-Mitarbeiter als Zeugen vor Gericht bei Samsung vs. Apple

Medienberichten zufolge wird Samsung im neuerlichen Patent-Gerichtsverfahren gegen Apple auch Google-Ingenieure als Zeugen laden, darunter den ehemaligen Android-Chef Andy Rubin. Samsung möchte mit den Zeugenaussagen der Google-Ingenieure vor Gericht einerseits zeigen, dass man vier von fünf der Softwarepatente, die Apple anmahnt, von Google lizenziert hat und andererseits, dass Google an einigen Software-Funktionen schon vor der Zeit gearbeitet hat, als Apple erst eine Patent-Anmeldung eingereicht hatte. Andy Rubin ist laut Wall Street Journal als potenzieller Zeuge aufgelistet. Er hat in der Zeit von 1989 bis 1992 auch als Software-Ingenieur bei Apple gearbeitet. Apple wirft Samsung vor, das Hyperlinking, die Synchronisation von (…). Weiterlesen!

Werbung
29. March 2014 • 2

Neues 5,5-Zoll-Display für iPhone 6 vorgestellt?

Display-Produzent Japan Display hat ein neues 5,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1440×2560 Pixeln vorgestellt. Da Japan Display auch Apple mit Displays beliefert, wird nun offen spekuliert, ob es sich dabei um das Display des iPhone 6 handeln könnte. Japan Display hat in dieser Woche ein neues 5,5-Zoll-Display für Mobiltelefone präsentiert. Es bietet eine Auflösung von 1440×2560 Pixel mit einer Pixeldichte von 538 ppi, die deutlich über der jetzigen Generation von Retina-Displays liegt. Laut Hersteller soll dieses Display demnächst in die Massenproduktion starten. Dies animierte einige Pressevertreter nun zu spekulieren, es könnte sich um das Display für Apples kommendes Smartphone handeln. (…). Weiterlesen!

Richterin Judy Koh hat den Wunsch diverser Silicon-Valley-Firmen, darunter Apple, Google und Intel, nicht wegen Anti-Abwerbe-Klauseln in Arbeitsverträgen prozessieren zu wollen, nicht erfüllt. Am Freitag entschied Koh, dass Apple, Google, Intel und Adobe weiter prozessieren müssen, da behauptet wird, die Unternehmen hätten die Gehälter ihrer Mitarbeiter künstlich niedrig gehalten, mit Anti-Abwerbe-Klauseln in Arbeitsverträgen. Alle vier Unternehmen hatten einzeln beantragt das Verfahren einzustellen, und nicht vor Gericht gehen zu wollen. Die Firmen sehen sich einer Sammelklage von hochrangingen Mitarbeitern gegenüber. Letztere wurde von Richterin Koh zunächst gar nicht zugelassen, sechs Monate später, im Oktober 2013, wegen der veränderten Begründung doch als (…). Weiterlesen!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de