MACNOTES
  • Thema

    Dungeon Keeper: Freemium für iPhone und Android mit Bespitzel-Faktor veröffentlicht

    Dungeon Keeper: Freemium für iPhone und Android mit Bespitzel-Faktor veröffentlicht

    Electronic Arts hat das Freemium-Game Dungeon Keeper nun weltweit für iPhone, iPad und Android veröffentlicht. Zuvor war es als Testballon bereits anderswo zu haben. Dungeon Keeper ist selbst gratis, aber per In-App-Kauf kann man die Spielzeit verkürzen und so schneller an begehrte Waren kommen. EA selbst beschreibt das Spiel als eine neuinterpretierte Hommage an den Echtzeitstrategie-Klassiker, der 1997 für PC von Bullfrog entwickelt wurde. Die neu veröffentlichte Ausgabe für mobile Geräte verdanken wir aber EA Mythic, die sich bereits mit Dark Age of Camelot einen Namen gemacht haben. Schlechte Wertungen und Internet-Zwang Wer das Spiel beschleunigen möchte, kann im Spiel (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 16 von 325« Erste...10...1617...20...Letzte »

Apple-Datenbank von 1775Sec-Hackern geknackt? Daten veröffentlicht
 15.01.2014   19

Apple-Datenbank von 1775Sec-Hackern geknackt? Daten veröffentlicht

Die Hackergruppe 1775Sec hat am Dienstag via Twitter über den erfolgreichen Hack von Apples Datenbank informiert. Seitdem wurden sukzessive Datensätze über Pastebin veröffentlicht, die echt zu sein scheinen, womöglich aber veraltete Datensätze beinhalten. Das Ausmaß des Hacks ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzusehen. Vor kurzem veröffentlichte die Hacker-Gruppe 1775Sec in regelmäßigen Abständen via Pastebin Ausschnitte aus Apples Datenbank, wie man behauptet. In den Dateien zu finden sind Kundendaten wie Login und E-Mail-Adresse aber auch Passwörter oder Telefonnummern. Man habe Apple gewarnt und angeblich genügend Zeit gelassen auf eine erste Drohung zu reagieren. Während es in manchen Medien heißt, die Dateien (...). Weiterlesen!
Horizon: Videos am iPhone und iPad immer horizontal aufnehmen
 15.01.2014   7

Horizon: Videos am iPhone und iPad immer horizontal aufnehmen

Die neue App Horizon von Evil Window Dog hilft bei der Aufnahme von Videos am iPhone, iPod touch und iPad. Sie verhindert, dass das Seitenverhältnis sich ändert. Bei Horizon ist der Name beinahe Programm. Die App hilft Nutzern dabei Videos “immer” in der Horizontalen aufzunehmen, ganz gleich wie man sein iPhone, seinen iPod touch oder sein iPad gerade hält. Das trifft auch dann zu, wenn man das iOS-Device beispielsweise schräg hält. Horizon macht sich die in den iOS-Geräten integrierten Bewegungssensoren zunutze (Accelerometer und Gyroskop) und entscheidet mit deren Hilfe, wie es den aufzunehmenden Bildausschnitt ausrichten muss. Die App misst unter (...). Weiterlesen!
Apple könnte 2014 gleich viele Geräte wie PCs absetzen
 14.01.2014   4

Apple könnte 2014 gleich viele Geräte wie PCs absetzen

Noch in diesem Jahr könnte Apple beim Verkauf von Macs, iPhones und iPads die PC-Verkäufe einholen. Zu dem Schluss kommt der Analyst Horace Dediu von Asymco und vergleicht damit etwas optimistisch zu Apples Gunsten. Nimmt man alle Apple-Geräte zusammen, könnten die Verkäufe sich in diesem Jahr an die von Windows-PCs angleichen – so lautet die Hochrechnung von Horace Dediu. Mit diesem Maß gemessen, ergibt sich, dass die PC-Verkäufe bereits 2013 “nur” 1,18-mal so hoch ausfielen wie alle verkauften Apple-Geräte zusammen. Äpfel und Birnen? Diese Aufstellung ist aber mit Vorsicht zu genießen, da hier verkaufte Windows-PCs mit der Anzahl aller verkauften (...). Weiterlesen!
Sind Mobile Apps nicht wirtschaftlich?
 14.01.2014   5

Sind Mobile Apps nicht wirtschaftlich?

Das IT-Marktforschungsunternehmen Gartner gibt eine Prognose für das Jahr 2018 aus, derzufolge Mobile Apps für iPhone, iPad, Android und anderen nicht wirtschaftlich sein werden. Während schon jetzt Entwickler das Problem haben, ihre Apps zu monetarisieren, soll sich die Situation in den kommenden Jahren noch dramatisch verschlechtern. In einer neuen Prognose wagt Gartner aus Stamford, Connecticut, einen Blick in die Zukunft. Falsche Wahrnehmung Einerseits gibt Ken Dulaney von Gartner zu, dass die Mehrheit der Mobile Apps als ein neuer Erlöskanal angesehen wird, der vielen Leuten Reichtum bescheren kann. Die Analysen durch Gartner würden jedoch zeigen, dass die meisten Mobile Apps keine (...). Weiterlesen!
iOS 7.1 Beta 3: Installationsdateien lassen sich löschen
 13.01.2014   4

iOS 7.1 Beta 3: Installationsdateien lassen sich löschen

Die Installationsdateien der Beta 3 von iOS 7.1, die vor kurzem an Entwickler ausgeteilt wurde, lassen sich wieder vom Gerät löschen. Apple erlaubt Nutzern das Löschen der Installationsdateien von iOS 7.1 Beta 3. Dies gilt für den Fall, dass man die Dateien per WiFi-Verbindung bereits auf das Gerät geladen, aber noch nicht installiert hat. Diese Möglichkeit stand bei vorherigen Versionen nicht zur Verfügung. Besonders ärgerlich war dies zum Zeitpunkt, als iOS 7 veröffentlicht wurde. Seinerzeit wurden unter Umständen 3,1 GB an Installationsdateien für das neue Mobile OS heruntergeladen und belegten freien Speicher, den Nutzer hätten anders verwenden wollen. Die Möglichkeit, (...). Weiterlesen!
Wie iBeacon von Apple die Spiele-Welt verändern kann
 11.01.2014   0

Wie iBeacon von Apple die Spiele-Welt verändern kann

Apples iBeacon-Technologie könnte ortungsbasierte Spiele auf dem iPhone oder iPad revolutionieren. Davon geht jedenfalls The Tap Lab Chef Dave Bisceglia aus. In einem Interview erklärte er, was hinter der Technologie steckt und warum sie so toll ist. Dem Internet-Magazin Re/code erklärte (engl.) Dave Bisceglia, warum er Apples iBeacon revolutionär findet. Wer bislang ortungsbasierte Spiele realisieren wollte, war auf das GPS-System im Smartphone angewiesen, das für derartige Anwendungen nicht konzipiert wurde und vor allem in Gebäuden unbrauchbare Ergebnisse liefert. iBeacons sind Bluetooth-Sender, die mit wenig Strom auskommen und eine deutlich bessere Genauigkeit bei der Ortung ermöglichen. Tiny Tycoons The Tab Lab (...). Weiterlesen!
iPhone und iPad per LAN-kabel mit dem Internet verbinden
 11.01.2014   11

iPhone und iPad per LAN-kabel mit dem Internet verbinden

Das iPhone und iPad per LAN-Kabel mit dem Internet zu verbinden funktioniert. Der Aufwand ist allerdings groß und das notwendige Zubehör zahlreich, zudem ist das System nicht stabil. Wer es trotzdem probieren möchte, für den haben wir notiert, wie es funktioniert. Wozu per LAN-Kabel verbinden? Das Vorhaben, sein iPhone, seinen iPod touch oder sein iPad mittels Ethernet-Kabel mit dem Internet zu verbinden, ist eher eine Art “Proof of concept”, also sinnvoll, wenn man zeigen möchte, dass es funktioniert. Doch der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Selbst ein billiger WLAN-Router liefert bessere Ergebnisse. Lediglich die Freude am Experimentieren oder (...). Weiterlesen!
Withings Blutdruckmessgerät ab sofort mit Bluetooth-Übertragung
 10.01.2014   3

Withings Blutdruckmessgerät ab sofort mit Bluetooth-Übertragung

Withings hat eine neue Version seines Blutdruckmessgerätes angekündigt. Dieses soll Daten ab sofort per Bluetooth an mobile Geräte, wie das iPhone übertragen. Bisher hatte der Hersteller das Gerät mit einer Kabelverbindung und Dock-Connector ausgestattet und so die Datenübertragung realisiert. Mit der nun neu eingeführten Bluetooth-Anbindung ist das Blutdruckmessgerät unabhängig von klassischem iPhone-Docking- oder Lightning-Anschluss zu benutzen. Zudem wird damit auch die Nutzung von Android-Smartphones möglich. Das Gerät wird über drei Batterien vom Typ LR3 mit Strom versorgt. Es misst einen Blutdruckbereich von 0 bis 285 mmHg bei einer Genauigkeit von 2% bzw. 3 mmHG. Es ist kompatibel mit iPhones ab (...). Weiterlesen!
iPhone ist Türöffner bei Firmenkunden für Apples iPads und Macs
 10.01.2014   9

iPhone ist Türöffner bei Firmenkunden für Apples iPads und Macs

Das iPhone soll als Türöffner für Firmenkunden-Geschäfte mit weiterer Hardware bei Apple dienen. Dies geht aus einer Reportage des Wall Street Journal hervor. Apples Hardware wie iPads oder Macs und MacBooks würden mehr und mehr bei Firmenkunden verkauft, Grund dafür sei das iPhone. Analog zu der Situation, die der iPod realisierte, dass er Privatkunden für Macs interessierte, soll das iPhone Firmenkunden für weitere Hardware von Apple empfänglich machen. In seiner Reportage nennt das Wall Street Journal explizit einige Firmen als Beispiele. Cisco beispielsweise entschied, dass Mitarbeiter sich die Plattform, mit der sie arbeiteten aussuchen durften. Seit dieser Entscheidung der Firma (...). Weiterlesen!
PAC-MAN für iPhone und iPad gratis
 09.01.2014   1

PAC-MAN für iPhone und iPad gratis

PAC-MAN für iPhone und iPad ist derzeit gratis, weil der Klassiker von Namco Bandai zur App der Woche auserkoren wurde. Aktuell ist PAC-MAN für iPhone und iPad Teil der “App der Woche”-Aktion von Apple. Der Port des Klassikers von den Spielautomaten ist gleichzeitig zum allerersten Mal kostenlos im App Store. Bei keiner bisherigen Preisaktion hat Namco Bandai das Spiel für Lau abgegeben. Die App unterstützt Game Center und bietet allerdings seit einer Weile schon In-App-Käufe an. Spieler bekommen drei Schwierigkeitsgrade serviert, außerdem zwei unterschiedliche Bedienschemata und den Support des Retina-Displays. Die aktuell erhältliche Version 5.0.1 benötigt iOS 4.3 oder neuer (...). Weiterlesen!

Seite 16 von 325« Erste...10...1617...20...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de