MACNOTES
  • Thema

    Flappy Bird: Wenn Erfolg verpflichtet

    Flappy Bird: Wenn Erfolg verpflichtet

    Vor kurzem hat sich Dong Nguyen von dotGears dazu entschieden, das mittlerweile sehr erfolgreiche iOS- und Android-Game Flappy Bird aus den App Stores zu entfernen. Die Gründe dafür scheinen weniger komplex als die Situation selbst, denn Erfolg verpflichtet und so wie dieses Credo in den 2000er Jahren Spitzensportler wie Sebastian Deisler dazu zwangen, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen, zog Nguyen jetzt die Reißleine. Morddrohungen gegenüber dem Entwickler und Ankündigungen von Fans, die sich das Leben nehmen wollen, zeigen wie explosiv dieses Erfolgsklima werden kann… Flappy Bird Doch gucken wir uns an, wie es dazu kommen konnte: Entwickler Dong (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 22 von 556« Erste...10...2223...30...Letzte »

Rovio wehrt sich gegen Überwachungsvorwürfe
 29.01.2014   1

Rovio wehrt sich gegen Überwachungsvorwürfe

Der Hersteller von Angry Birds, Rovio Entertainment, setzt sich zur Wehr gegen Vorwürfe, man habe mit Geheimdiensten zusammengearbeitet, damit diese iPhone-, iPad- und Android-Nutzer aushorchen konnten. Dokumente des ehemaligen NSA-Angestellten Edward Snowden enthüllten, dass britische und amerikanische Geheimdienste in großem Stil Daten abgreifen, die von Mobile Apps über deren Nutzer preisgegeben werden. Die Geheimdienst-Institutionen sollen sich unter anderem Rovios Angry Birds ausgesucht haben – wohl wegen dessen Beliebtheit -, um bei Überwachungsmaßnahmen personenbezogene Daten zu erspähen, wie Alter, Aufenthaltsort oder Geschlecht einer Person. Rovio verteidigt sich Doch der Anbieter veröffentlichte nun ein Statement, in dem man darauf hinweist, dass man (...). Weiterlesen!
iOS in the Car: Videos aus iOS-Simulator
 29.01.2014   11

iOS in the Car: Videos aus iOS-Simulator

Anderthalb Minuten dauert ein Video, das die Funktionalität von iOS in the Car zeigt und mithilfe des iOS Simulators aus Xcode aufgenommen wurde. Nach der Veröffentlichung einiger Screenshots, die iOS in the Car im Gewand des iOS-Simulators zeigten, gibt es nun ein Video desselben Entwicklers (Steven Troughton-Smith). Zu sehen ist die Interoperabilität zwischen dem Bildschirm, der in der Konsole eines Autos stecken soll, und Apples iPhone. Der Konsolen-Output wurde in einer Auflösung von 800×480 Pixeln dargestellt. Dazu verwendete Troughton-Smith lediglich den iPhone Simulator und iOS 7.0.3, das bereits frei verfügbar ist. Man kann die Möglichkeit zur Spracheingabe entdecken und die (...). Weiterlesen!
iOS 7 nun auf 80% der kompatiblen Geräte installiert
 29.01.2014   9

iOS 7 nun auf 80% der kompatiblen Geräte installiert

Peter Oppenheimer hat während der Bekanntgabe der Quartalszahlen Apples auch auf die Zahl von Geräten hingewiesen, auf denen iOS 7 installiert sei. 80% aller kompatiblen iOS-Geräte (iPhone, iPod touch, iPad) würden demzufolge mit der neuen Version auskommen. Hatte Apple noch im Dezember eine Verbreitung von iOS 7 auf 78% aller kompatiblen Geräte gemeldet, erreicht das neue Mobile OS mittlerweile 80%. Dies geht aus einer Messung Apples im 7-Tages-Zeitraum endend am 26. Januar 2014 hervor. Die Zahl gibt allerdings nur den Anteil derjenigen Nutzer wieder, die den App Store tatsächlich mindestens einmal genutzt haben. 17% nutzen iOS 6.x und weitere 3% (...). Weiterlesen!
Chrome-Apps bald für iOS und Android
 29.01.2014   7

Chrome-Apps bald für iOS und Android

Google Chrome Apps sollen schon bald auch auf iOS- und Android-Geräten laufen. Dazu hat man nun eine Reihe von Tools in einer Developer Preview veröffentlicht. Chrome Apps sind im Prinzip Web-Apps aus HTML, CSS und Javascript, die offline im Kontext von Googles Chrome OS auf entsprechend ausgestatteten Systemen funktionieren, aber auch auf anderen Desktop-Systemen. Die Kompatibilität von Chrome-Apps mit Offline-Funktion wurde für OS X Ende letzten Jahres eingerichtet. Schon bald sollen Entwickler diese aber auch für iPhone, iPad und Android veröffentlichen können. Google stellte dazu nun eine Reihe von Software-Tools vor, die die Apps in eine native iOS- oder Android-Umgebung (...). Weiterlesen!
Automatic integriert iBeacons ins Auto: Knöllchen bald überflüssig?
 29.01.2014   7

Automatic integriert iBeacons ins Auto: Knöllchen bald überflüssig?

Der Anbieter Automatic hat sein “Connected Car System” nun mit iBeacon-Funktionalität versehen. Geschehen ist dies vermutlich ohne Zutun per Update über die Datenverbindung des eigenen iPhones oder Android-Smartphones. Die theoretischen Möglichkeiten sind vielfältig und könnten unter anderen Knöllcuen bald überflüssig machen. iBeacons – unendliche Vielfalt? Das jüngste Update des Connected Car System von Automatic, das per WiFi- oder 3G-Verbindung eingespielt werden kann, hat das Automatic-System um eine iBeacon-Funktionalität erweitert. Die Fahrzeuge, die auf diese Weise ausgestattet sind, könnten in der Zukunft auf Informationen von anderen Sensoren und Geräten in der näheren Umgebung profitieren. Da es aktuell noch keine konkreten Anwendungsfälle (...). Weiterlesen!
Update von Facebook für iOS erlaubt Verstecken von Nachrichten im Newsfeed
 28.01.2014   7

Update von Facebook für iOS erlaubt Verstecken von Nachrichten im Newsfeed

Wer Facebook auf dem iPhone, iPod touch oder iPad nutzt und den Überblick über die Meldungen im Newsfeed verliert, dem könnte das jüngste Update auf Version 6.9 helfen. Facebook veröffentlichte Version 6.9 seiner iOS-App. In ihr kann man als Nutzer nun auswählen wessen Beiträge man in Neuigkeiten-Newsfeed angezeigt bekommt. Möchte man Meldungen einer Person nicht aufgelistet bekommen, tippt man in der rechten oberen Ecke einen nach unten gerichteten Pfeil an. In dem Kontextmenü kann man dann Maßnahmen treffen, um die ungeliebte Meldung und weitere dieser Art und dieser Person (die man zu seinen Freunden zählt) stumm zu schalten. Nur auf (...). Weiterlesen!
Erste Hinweise auf Smartphone-Inhalte von Nintendo
 28.01.2014   1

Erste Hinweise auf Smartphone-Inhalte von Nintendo

Es verdichten sich die Hinweise, dass Nintendo tatsächlich Inhalte für Smartphones anbieten will, nur nicht in der Form, wie zunächst erhofft. Satoru Iwata hatte zuletzt die Strategie von Nintendo öffentlich hinterfragt und auf Smartphones und Tablets als neue Plattformen hingewiesen, war dann aber zurückgerudert. Was Iwata aber nicht so recht konkretisieren mochte, scheint jetzt in einem Bericht des japanischen Wirtschaftsmagazins Nikkei mehr Sinn zu ergeben. Werbespiele auf iPhone und Co.? Nintendo plant offenbar iPhones, iPads und andere Smartphones und Tablets als Marketing-Plattform einzusetzen. Nintendo wolle, so schreibt Nikkei, gratis Spiele-Trailer und kostenlose Mini-Spiele auf den mobilen Geräten herausbringen, die für (...). Weiterlesen!
Tim Cook gibt zu: iPhone 5c weniger erfolgreich als gedacht
 28.01.2014   20

Tim Cook gibt zu: iPhone 5c weniger erfolgreich als gedacht

Apple hatte gehofft, dass man mit dem iPhone 5c seine Marktanteile deutlich ausbauen kann. Dass dies nicht so erfolgreich gelang, wie gedacht, gab Tim Cook während Apples Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen an. Tim Cook hat während der Verkündung der Quartalszahlen verraten, dass das iPhone 5c vor allem Neukunden angesprochen hat. Allerdings blieb das neue Smartphone in puncto Verkaufszahlen hinter Apples eigenen Erwartungen zurück. Gleichzeitig übererfüllte das iPhone 5s Apples Erwartungen. Zusammengenommen konnte Apple mit 51 Millionen verkaufter iPhones zudem nicht die Prognosen von Analysten erfüllen, die gehofft hatten, dass der Hersteller aus Cupertino 55 Millionen oder sogar noch mehr verkaufen (...). Weiterlesen!
51 Millionen iPhones, 26 Millionen iPads: Apple verkündet Rekordumsätze für Q1/2014
 27.01.2014   6

51 Millionen iPhones, 26 Millionen iPads: Apple verkündet Rekordumsätze für Q1/2014

Wie angekündigt hat Apple heute seine Quartalszahlen für das Fiskalquartal 01/2014 bekanntgegeben mit neuen Rekordumsätzen ($57,6 Milliarden) und neuen Spitzenwerten bei den Verkäufen von iPhones und iPads. Apple meldet erwartungsgemäß neue Rekordzahlen mit der Bekanntgabe der Umsätze für das Fiskalquartal Q1/2014. 57,6 Milliarden US-Dollar Umsatz hat das Unternehmen erwirtschaftet und dabei 13,1 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Während man also den Umsatz gegenüber dem Q1/2013 ($54,5 Milliarden) steigern konnte, fiel der Gewinn ähnlich aus ($13,08 Milliarden). Das zeigt sich ebenso in der Gewinnspanne, die mit 37,9% etwas niedriger ausfällt als im Vorjahr (38,6%). 63% der Umsätze Apples stammen aus internationalen Geschäften (...). Weiterlesen!
Aloft: Hotelzimmer-Schlüssel mit iPhone und Android-Smartphones ersetzen
 27.01.2014   9

Aloft: Hotelzimmer-Schlüssel mit iPhone und Android-Smartphones ersetzen

In Manhattan und Cupertino werden Besucher der Aloft Hotels schon bald ihr iPhone oder Android-Smartphone als Zimmerschlüssel verwenden können und sind damit nicht mehr auf die Keycard an der Rezeption angewiesen. Das Wall Street Journal berichtet, dass der Betreiber mehrerer Hotels, Starwood, noch in diesem Quartal zwei Aloft Hotels in Manhattan und Cupertino mit einem neuartigen Service ausstatten möchte. Es wird dann der Hotelzimmer-Schlüssel durch das eigene iPhone oder Android-Smartphone ersetzt. Alles was die Kunden benötigen, ist eine Starwood-App, in der sie nach erfolgreicher Buchung den Hotelzimmer-Schlüssel übertragen bekommen sollen. Die App kommuniziert per Bluetooth mit den Schließsystemen im Hotel. (...). Weiterlesen!

Seite 22 von 556« Erste...10...2223...30...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de