MACNOTES
  • Thema

    51 Millionen iPhones, 26 Millionen iPads: Apple verkündet Rekordumsätze für Q1/2014

    51 Millionen iPhones, 26 Millionen iPads: Apple verkündet Rekordumsätze für Q1/2014

    Wie angekündigt hat Apple heute seine Quartalszahlen für das Fiskalquartal 01/2014 bekanntgegeben mit neuen Rekordumsätzen ($57,6 Milliarden) und neuen Spitzenwerten bei den Verkäufen von iPhones und iPads. Apple meldet erwartungsgemäß neue Rekordzahlen mit der Bekanntgabe der Umsätze für das Fiskalquartal Q1/2014. 57,6 Milliarden US-Dollar Umsatz hat das Unternehmen erwirtschaftet und dabei 13,1 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Während man also den Umsatz gegenüber dem Q1/2013 ($54,5 Milliarden) steigern konnte, fiel der Gewinn ähnlich aus ($13,08 Milliarden). Das zeigt sich ebenso in der Gewinnspanne, die mit 37,9% etwas niedriger ausfällt als im Vorjahr (38,6%). 63% der Umsätze Apples stammen aus internationalen Geschäften (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 4 von 410« Erste...45...10...Letzte »

CalcTape 2.0 für iPhone und iPad mit iOS-7-Anpassung
 03.02.2014   3

CalcTape 2.0 für iPhone und iPad mit iOS-7-Anpassung

Die SFR Software GmbH hat CalcTape für iPhone und iPad auf Version 2.0 aktualisiert. Der Taschenrechner bietet ein angepasstes Design an iOS 7 und weiterhin eine Notizfunktion. CalcTape 2.0 ist nun eine Universal-App. Bisher gab es zwei getrennte Versionen für iPhone und iPad mit unterschiedlichem Funktionsumfang, die separat erworben werden mussten. Der Hersteller bietet diese zum Einführungspreis von 0,89 Euro statt der üblichen 1,79 Euro an. Rechner mit Schmierzettel CalcTape ähnelt Tischrechnern aus dem Büro, da es alle Rechenschritte übersichtlich auflistet. Zusätzlich ermöglicht es Anmerkungen zu den Berechnungen und Zwischenüberschriften, um den Gedankengang bei Berechnungen zu verdeutlichen. Die so erstellten (...). Weiterlesen!
Evernote für iPhone und iPad: Update bringt Anpassbarkeit und mehr Tempo
 01.02.2014   3

Evernote für iPhone und iPad: Update bringt Anpassbarkeit und mehr Tempo

Evernote für iPhone und iPad hat ein größeres Update spendiert bekommen. Version 7.3.0 für wartet mit neuen Funktionen auf und bietet zudem Fehlerbehebungen. Evernote für iOS bietet ab der jüngst veröffentlichten Version 7.3.0 die Möglichkeit, den neu gestalteten Startbildschirm farblich anzupassen. Zur Auswahl stehen die Schemen Hell, Dunkel und Klassisch. Weiterhin können Abschnitte hinzugefügt, entfernt oder umsortiert werden. Daneben können die Details derartiger Abschnitte jetzt versteckt oder angezeigt werden. Außerdem können Scans von Visitenkarten nun Kontakten aus dem Telefonbuch zugeordnet werden. Ebenfalls neu ist die Einstellung der Audio-Qualität für Sprachnotizen. Die Entwickler erklären, dass es auf diese Weise möglich ist, (...). Weiterlesen!
Facebook Paper ab Montag für iPhone im US-App-Store
 01.02.2014   8

Facebook Paper ab Montag für iPhone im US-App-Store

Mit Facebooks Paper bringt das Unternehmen am Montag eine neue App auf den Markt, deren Schwerpunkt Nachrichten-Inhalte sind. Die App erinnert dabei stark an das bekannte Flipboard. In der Bilanz-Pressekonferenz hatte Mark Zuckerberg bereits angedeutet, dass der Konzern Wachstum nicht alleine dadurch erreichen könne, dass er neue Nutzer für den Dienst begeistere, sondern dass es um neue Services, Dienste und eben Apps gehe, die zwar auf Facebook aufsetzen, aber nicht direkt mit dem Grundgedanken des Sozialen Netzwerkes arbeiten. Als Beispiel nannte er die größtenteils eigenständige Messenger-App. Konkurrenz für Flipboard Die neue App Paper, die ab Montag zunächst ausschließlich im US-App-Store (...). Weiterlesen!
Angetestet: SwiftKey Note mit Evernote-Anbindung
 31.01.2014   6

Angetestet: SwiftKey Note mit Evernote-Anbindung

Vielschreiber aufgepasst: Mit SwiftKey Note ist jetzt ein App für iPhone und iPad erschienen, die das Tippen noch sehr viel schneller vonstatten gehen lässt. Zudem bietet SwiftKey Note eine Verbindung zu Evernote an. SwiftKey Note ist ein Gratis-Notizenprogramm, das weniger wegen seiner Notizfunktion als vielmehr durch seine Tastatur auf sich aufmerksam macht. Da man als Entwickler nur innerhalb einer eigenen App auch ein eigenes On-Screen-Keyboard anbieten kann und nicht systemweit für andere Apps, hat sich der Entwickler des alternativen Keyboards SwiftKey entschieden SwiftKey Note herauszubringen. Das Besondere an der Tastatur in der App ist die Fähigkeit, Wörter vorzuschlagen, während man (...). Weiterlesen!
Apple-Patent für drucksensitiven Touchscreen auf iPhone und iPad genehmigt
 31.01.2014   11

Apple-Patent für drucksensitiven Touchscreen auf iPhone und iPad genehmigt

Ein neues Patent, das Apple zugesprochen wurde, stellt eine Lösung für druckempfindliche Touchscreens vor, die mit dem iPhone oder iPad genutzt werden können. Unter der Glasoberfläche der Apple-Smartphones oder -Tablets an den Bildschirmrändern könnte der Hersteller aus Cupertino demnächst Drucksensoren unterbringen. Dies geht aus einer neuen Patent-Anmeldung hervor, die vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht wurde. Beschrieben wird das neue Patent als System zur Erkennung von Touchscreen-Eingabe über das Interpretieren von Druck (“Gesture and touch input detection through force sensing”). Mit der Funktionalität Touchscreen-Gesten und -Eingaben unter Zuhilfenahme von Drucksensoren in den Ecken der Geräte interpretieren zu können, könnte man beispielsweise (...). Weiterlesen!
Tim Cook: iPhone und iPad in Unternehmen sehr beliebt
 30.01.2014   9

Tim Cook: iPhone und iPad in Unternehmen sehr beliebt

Tim Cook hat bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen von seinen mobilen Geräten geschwärmt und hervorgehoben, wie beliebt iPhone und iPad in Unternehmen inzwischen sind. Mehr als 9 von 10 derartigen Geräten in großen Unternehmen stammen mittlerweile von Apple. “Unglaubliche” Zahlen hatte Tim Cook bei der Präsentation des Unternehmensberichts für das Steuerquartal Q1/2014 vorzutragen. Bei den Fortune 500-Unternehmen halte das iPhone einen Marktanteil von 97%, bei den Global 500 seien es immerhin 91%. Laut Tim Cook soll die Situation beim iPad sogar eindeutiger ausfallen. 98% der Unternehmen in der Fortune 500-Liste verwenden es, während es in der Global 500 93% sind. (...). Weiterlesen!
Britischer Geheimdienst arbeitete an iPhone-Rootkit
 29.01.2014   13

Britischer Geheimdienst arbeitete an iPhone-Rootkit

Der britische Geheimdienst soll an einem Rootkit für iPhones namens Warrior Pride gearbeitet haben. Das geht aus einem Dokument hervor, das von Edward Snowden veröffentlicht wurde. Ob für die Installation physischer Zugriff auf das Smartphone benötigt wird, ist nicht bekannt. Aus einem aus 2010 stammenden Dokument, das jetzt veröffentlicht wurde, geht hervor, dass der britische Geheimdienst sein “Warrior Pride”-Rootkit auf das iPhone portiert hat und damit das Smartphone zu einem wertvollen Informationslieferanten umfunktionierte. Aus der Präsentation geht hervor, dass unter anderem Daten von Google Maps und Twitter ausgelesen wurden, um so den Besitzer zu identifizieren. Schlumpf-Namen Warrior Pride wurde zudem (...). Weiterlesen!
iOS 7.0.5 für iPhone 5c und iPhone 5s veröffentlicht
 29.01.2014   9

iOS 7.0.5 für iPhone 5c und iPhone 5s veröffentlicht

Apple hat iOS 7.0.5 für das iPhone 5c und das iPhone 5s veröffentlicht. Dabei handelt es sich lediglich um ein Wartungsupdate, das für Europäer keinen Mehrwert bietet. iOS 7.0.5 behebt ein Problem mit Mobilfunknetzwerk-Einstellungen für Kunden in China. Das Update wird allerdings auf einigen iPhones ausgeliefert, die in China, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum verkauft wurden. Sie werden intern bei Apple als iPhone 5,4 udn 6,2 geführt. Die Modellnummern, für die das Update auf dem iPhone 5s bestimmt ist, lauten A1457 (Europa), A1528 (China) und A1530 (Asia-Pazifik). Beim iPhone 5c sind es die Modellnummern A1507 (Europa), A1526 (China) und A1529 (...). Weiterlesen!
iOS in the Car: Videos aus iOS-Simulator
 29.01.2014   11

iOS in the Car: Videos aus iOS-Simulator

Anderthalb Minuten dauert ein Video, das die Funktionalität von iOS in the Car zeigt und mithilfe des iOS Simulators aus Xcode aufgenommen wurde. Nach der Veröffentlichung einiger Screenshots, die iOS in the Car im Gewand des iOS-Simulators zeigten, gibt es nun ein Video desselben Entwicklers (Steven Troughton-Smith). Zu sehen ist die Interoperabilität zwischen dem Bildschirm, der in der Konsole eines Autos stecken soll, und Apples iPhone. Der Konsolen-Output wurde in einer Auflösung von 800×480 Pixeln dargestellt. Dazu verwendete Troughton-Smith lediglich den iPhone Simulator und iOS 7.0.3, das bereits frei verfügbar ist. Man kann die Möglichkeit zur Spracheingabe entdecken und die (...). Weiterlesen!

Seite 4 von 410« Erste...45...10...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie alt bist Du?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de