MACNOTES
  • Thema

    Untethered Jailbreak evasi0n für iOS 6.1 veröffentlicht

    Untethered Jailbreak evasi0n für iOS 6.1 veröffentlicht

    Keine wirkliche Odyssee war die kurze Veröffentlichungsgeschichte zum evasi0n-Jailbreak für iPhone, iPod touch und iPad aus dem Hause der evade3rs. Einige der besten Jailbreak-Hacker haben nun nach langem Warten den “untethered Jailbreak” für die neuste Version von Apples mobilem Betriebssystem veröffentlicht. Wer unsere Berichterstattung in den letzten Tagen verfolgt hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass man eigentlich schon ein wenig früher mit dem untethered Jailbreak gerechnet hatte. Erst hieß es Sonntag, heute wurde dann eine Fortschritts-Anzeige immer wieder aktualisiert, bis dann heute Abend (unserer Zeit) der Jailbreak veröffentlicht wurde. Die evad3rs bieten ab sofort Jailbreak-Tools für Linux, Mac OS (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 40 von 410« Erste...10...4041...50...Letzte »

Lumia 920: Neuer Werbespot legt sich mit Samsung und Apple an
 30.04.2013   11

Lumia 920: Neuer Werbespot legt sich mit Samsung und Apple an

Was jetzt passiert, ist gar nicht schlimm: Von Microsoft und Nokia gibt es einen neuen Werbespot, der zum Wechsel auf die Windows-Phone-Plattform anregen soll. Das Setting ist eine Hochzeit, die im Chaos endet, weil sich die Anwesenden Gäste über ihre Smartphone-Wahl streiten. Der Spot beginnt damit, dass der Brautvater seine Ansprache beginnen will und bei den Gästen fleißig die Smartphones gezückt werden, um den Moment festzuhalten. Ein Herr, der mit seinem etwas groß geratenem Gerät aufsteht und damit einem noch sitzenden iPhone-Benutzer im Bild ist, ist Stein des Anstoßes für einen offen ausgefochtenen Glaubenskrieg der Smartphones. Nach einem Wortgefecht beginnt (...). Weiterlesen!
Triage: Erste Hilfe für die iOS-Mailbox
 27.04.2013   3

Triage: Erste Hilfe für die iOS-Mailbox

Innovative Mail-Clients für iOS haben zurzeit Hochkonjunktur. Triage dürfte wohl der einfachste von allen sein. Das Ziel: Möglichst schnell einer Flut von E-Mails Herr werden, während man unterwegs ist und keine Möglichkeit hat, alles ausführlich zu sortieren. Das und nichts anderes ist die Stärke von Triage (englisch für sichten/selektieren), der neuen E-Mail-App von Southgate Labs. Um Missverständnissen vorzubeugen, folgt gleich hier der Hinweis, dass es sich um keinen vollständigen Mailclient handelt, sondern um absoluten Minimalismus. Schnell das allerwichtigste filtern, das ist die Aufgabe der zugegeben toll designten App. Was kann Triage? Das ist schnell erklärt: Öffnet man die App, erhält (...). Weiterlesen!
Marco Arment verkauft Instapaper an Betaworks
 26.04.2013   3

Marco Arment verkauft Instapaper an Betaworks

Marco Arment gab diesen Donnerstag auf seinem Blog bekannt, dass er einen Großteil des “Read it later”-Dienstes Instapaper an Betaworks verkauft. Er bleibt dem Unternehmen auf unbestimmte Zeit als Berater erhalten. Instapaper ist ein Dienst, mit dem Internetseiten für späteres Lesen gespeichert werden können. Der Service wurde von Arment im Jahre 2008 gegründet und war anfangs eine einfache Web-App, die schnell durch ein Bookmarklet, einen Synchronisierungsdienst, eine lesefreundliche, textbasierte Ansicht und eine iPhone-App mit Offline-Speicherung ausgeweitet wurde. Die App wurde vor einiger Zeit optisch nochmal aufgewertet und eine fürs iPad optimierte Version veröffentlicht. Instapaper braucht mittlerweile Vollzeitbetreuung Laut Arment habe (...). Weiterlesen!
DAW fürs iPad und iPhone im Test: Music Studio 2
 26.04.2013   7

DAW fürs iPad und iPhone im Test: Music Studio 2  
 Review: 7/10

Letzte Woche haben wir die Recording-Software Auria von WaveMachine Labs unter die Lupe genommen. Diese Woche testen wir Music Studio 2 von Entwickler Xewton. Music Studio besteht aus mehreren Bereichen: Neben einem 127-Spur-Sequencer und einer Effektsektion bietet vor allem der Instrumenten-Bereich jede Menge Material, um kreativ zu werden. Dennoch fällt der Download mit 357 MB relativ klein aus, wenn man bedenkt, dass die App bereits 66 Software Instrumente mitbringt. Diese sind im Studio aufgenommen worden und liegen in einer Qualität von 16-Bit und 44,1 kHz vor. Unterteilt werden sie in die vier Kategorien Klassik, Band, Elektronik und Welt. Mit dabei (...). Weiterlesen!
Tim Cook: Mobile Payment steckt noch in Kinderschuhen
 24.04.2013   3

Tim Cook: Mobile Payment steckt noch in Kinderschuhen

Mobile Payment steckt noch in den Kinderschuhen. Dies formulierte Tim Cook im Zusammenhang der Vorstellung der aktuellen Quartalszahlen. Tim Cook wurde im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen gefragt, welches Gefühl er gegenüber dem Markt für mobile Bezahlung hätte. Er entgegnete, dass diese Sparte erst ganz am Anfang sei und noch in den Kinderschuhen stecken würde. Darüber hinaus erwähnte er zudem, dass Apple plane, sein existierendes iTunes-Ökosystem mit weiteren Leistungen auszustatten und bereits bestehende weiter zu verbessern. NFC-Chip im iPhone? Seit einigen Produktgenerationen hält sich hartnäckig das Gerücht, dass das iPhone mit einer Optionen zum Bezahlen per Mobiltelefon ausgestattet werden wird, (...). Weiterlesen!
Tim Cook: Apple sieht Zukunft optimistisch, neues iPhone erst im Herbst
 24.04.2013   8

Tim Cook: Apple sieht Zukunft optimistisch, neues iPhone erst im Herbst

Im Rahmen der Vorstellung der Zahlen für das 2. Quartal 2013 geht CEO Tim Cook ein wenig auf die Zukunft Apples ein und sieht das Unternehmen in einem optimistischen Licht. Medienberichten zufolge sagte Cook, dass Apple sehr hart arbeite, um wirklich innovative Produkte auf den Markt zu bringen. Es würde zukünftig mit Sicherheit auch viele Herausforderungen geben, aber Apple arbeite sehr eng mit seinen Partnern zusammen und habe sich einen spannenden Fahrplan zurechtgelegt. Neue Hardware, Software und Services Laut Cook habe Apple einige Überraschungen mit an Bord, was neue Hardware, Software und Services betrifft. Mit den Neuerungen könne man ab (...). Weiterlesen!
App Store: Apple verbietet bestimmte Schriftzeichen für Beschreibung und Changelog
 23.04.2013   6

App Store: Apple verbietet bestimmte Schriftzeichen für Beschreibung und Changelog

Vor Kurzem hat Apple Schriftzeichen aus den Beschreibungstexten für die App und was sich in der Version geändert hat verbannt. Wie ein Entwickler mitteilte, soll diese Änderung am 19. April in Kraft getreten sein. Verboten wird beispielsweise das UTF-8-Symbol für einen Haken. Wohl seit dem 19. April dürfen Entwickler für die Beschreibung ihrer Apps im App Store einige UTF-8-Schriftzeichen nicht mehr verwenden. Als sicher konnten die folgenden vier verifiziert werden: 🚫 (Verbot), 💥 (Kollision), 💬 (Sprechblase) und ✔ (Haken). Ebenfalls nicht erlaubt sind Markup-Sprachen wie HTML. Apple Insider wurde diese Information vom Entwickler von TapeACall zugetragen, der eben jene UTF-8-Zeichen (...). Weiterlesen!
iTunes Store: Option zum späteren Download auf iPhone, iPad oder PC
 23.04.2013   3

iTunes Store: Option zum späteren Download auf iPhone, iPad oder PC

Apple hat eine weitere Option in den iTunes Store implementiert. Wenn man etwas Größeres kauft, kann man sich aussuchen, ob der Download sofort oder erst später starten soll. Entscheidet man sich für letzteres, kann die digitale Ware über “iTunes in der Cloud” nachträglich geladen werden. Wenn neue Inhalte auf iTunes verfügbar sind, die beispielsweise beim Kauf einer kompletten Staffel einer Serie nach und nach freigegeben werden, hat der Anwender nun die Möglichkeit, den Download zu verschieben. Auf iOS-Geräten informiert eine Eingabebox, dass man den Inhalt nun herunterladen könnte und fragt, ob dies sofort oder erst später passieren soll. Wie aus (...). Weiterlesen!
Apple ließ 5-8 Millionen iPhones an Foxconn zurückgehen
 22.04.2013   9

Apple ließ 5-8 Millionen iPhones an Foxconn zurückgehen

Ein anonymer Mitarbeiter von Foxconn berichtete China Business gegenüber, dass Apple im März dieses Jahres 5-8 Millionen iPhones reklamierte. Angeblich, weil diese Geräte nicht den Qualitätsstandards entsprachen und Funktionsstörungen aufwiesen. Die Fehler zu beseitigen wird Foxconn ungefähr 200 Yuan (ca. 32 US-Dollar) pro Gerät kosten, Ersatzteile nicht eingerechnet. Insgesamt bedeutet das für Foxconn Mehrkosten im Bereich von 1 Milliarde bis 1,6 Milliarden Yuan (ca. 160-260 Millionen US-Dollar). Um welches Modell und welche Fehler es genau geht wird von der Quelle nicht genannt. Man kann aber spekulieren, dass es sich dabei um das iPhone 5 handelt. Schon kurz nach dem Verkaufsstart (...). Weiterlesen!
iPhone: 4 Millionen verkaufte Devices bei Verizon Wireless
 19.04.2013   4

iPhone: 4 Millionen verkaufte Devices bei Verizon Wireless

In den USA hat der größte Mobilfunkanbieter, Verizon Wireless, verkündet, dass im ersten Quartal dieses Jahres knapp vier Millionen iPhones verkauft wurden. Damit hat das Apple iPhone rund 56 Prozent aller verkauften Smartphones bei Verizon ausgemacht, was ein Plus von fünf Prozent im Vergleich zu Q1 2012 bedeutet – damit hat Verizon noch einmal unterstrichen, dass das iPhone in den USA weiterhin erfolgreich ist. Von den rund vier Millionen verkauften iPhone-Modellen sind laut Verizon etwa 50 Prozent mit LTE-Option im Vertrag gebucht worden, was die wachsende Bedeutung des neuen Standards unterstreicht. Der bekannte Marktanalyst Gene Munster hat die Zahlen von (...). Weiterlesen!

Seite 40 von 410« Erste...10...4041...50...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Ist iOS 7 ein Design-Meisterwerk?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de