Gestern
ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbeiten zusammen

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbeiten zusammen

Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will Microsoft anscheinend wieder hin. Denn zusammen mit Qualcomm wird daran gearbeitet, dass das Fenster-OS auf Snapdragon-Chips läuft.
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente Internetverbindung

Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente Internetverbindung

Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super Mario erobert das iPhone. Allerdings wird man „Sicherheitsvorkehrungen“ treffen, konkret bedeutet das, ohne Internetverbindung kein Spiel.
08.12.2016
Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drahtlosstandard

Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drahtlosstandard

Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetooth Special Interest Group hat nun den Bluetooth 5.0-Standard angekündigt. Er soll schnellere Übertragungsraten und verbesserte Reichweiten bieten.
04.12.2016
iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen

Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kostenloses Akku-Tausch-Aktion sein kann. Bisher mussten betroffene Kunden einen Apple-Mitarbeiter direkt kontaktieren, um zu erfahren, ob der Akku kostenfrei ausgetauscht werden kann. Mit dem neuen Webformular beschleunigt sich das Vorgehen (...). Weiterlesen!
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein

Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein

Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten von Drohnen setzen. Einem Bericht von Bloomberg zufolge möchte Apple bei der Weiterentwicklung von Apple Maps in Zukunft auf die Dienste von Drohnen setzen. Diese sollen zur Luftbildvermessung eingesetzt werden. Ziel der Aktion soll (...). Weiterlesen!
03.12.2016
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen

AirPods: Auslieferung soll bald beginnen

Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgeliefert werden, heißt es laut einem Bericht von heise online, die sich auf MacRumors beziehen. Tim Cook selbst hat sich für die Verzögerung entschuldigt und auf die Frage eine Kunden, ob die Geräte in (...). Weiterlesen!
iCloud-Spam: Apple entschuldigt sich und verspricht Abhilfe

iCloud-Spam: Apple entschuldigt sich und verspricht Abhilfe

„Es tut uns leid, dass manche Nutzer Spam-Kalender-Einladungen erhalten“ – eine direkte Entschuldigung von Apple für eine Problem zu erhalten gibt es sicher nicht alle Tage. Doch genau das ist jetzt passiert. Immer mehr Nutzer des iCal-Kalenders hatten sich bei Apple über unerwünschte Werbeeinträge beschwert. Nun hat sich der Konzern für den Spam von Drittanbietern (...). Weiterlesen!
30.11.2016
MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verlieren am 31.12. den Support-Anspruch

MacBook, MacBook Pro, Mac mini: Diese Modelle verlieren am 31.12. den Support-Anspruch

Die Entwicklung geht weiter, das ist auch bei Apple so. Immer wieder kommen neue Produkte auf den Markt und das bedeutet, dass ältere aus dem Support genommen werden. Noch in diesem Jahr soll es vier ältere Macs treffen.
App Store: Vom 23. bis 27. Dezember ist frei

App Store: Vom 23. bis 27. Dezember ist frei

Auch Apple braucht mal Pause und im Falle des App Stores wird diese zwischen dem 23. und 27. Dezember 2016 sein. In der Zeit wird Apple keine neuen Apps, auch keine Updates, in Empfang nehmen. Wer in dem Zeitraum veröffentlichen wollte, sollte die Apps vorher einreichen und die Veröffentlichung dann planen.
iMac: Apple zahlt Reparaturkosten für Display-Scharnier zurück

iMac: Apple zahlt Reparaturkosten für Display-Scharnier zurück

iMacs, die zwischn Dezember 2012 und Juli 2014 hergestellt wurden, können Probleme mit dem Display-Scharnier haben. Das betrifft dem Vernehmen nach nur Modelle in 27 Zoll. Wer das außerhalb der Garantie bei einem Apple-Service-Partner reparieren ließ, bekommt nun die Kosten erstattet.









Zuletzt kommentiert

1 2 3 3.512