27.03.2017
Patentgerangel: Südkoreanische Kartellwächter werfen Qualcomm unfaire Praktiken vor

Patentgerangel: Südkoreanische Kartellwächter werfen Qualcomm unfaire Praktiken vor

Qualcomm steht weiteres Ungemach ins Haus. Die südkoreanische Wettbewerbsbehörde sieht es als erwiesen an, dass der Chipdesigner Samsung daran hindern wollte seine eigenen CPUs an andere Smartphonehersteller zu verkaufen. Grundlage des Streits ist ein Patentabkommen aus dem Jahr 1993.
Mein iPhone suchen: Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt nicht gegen Fernlöschung

Mein iPhone suchen: Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt nicht gegen Fernlöschung

Apples Zwei-Faktor-Authentifizierung schützt iPhone– und iPad-Nutzer nur unvollkommen. Wenn Angreifer via Mein iPhone suchen versuchen Geräte aus der Ferne zu löschen, greift sie nicht. Apple hat bislang nicht auf diese potenzielle Schwachstelle reagiert.
Sieg vor Gericht: Apple setzt sich gegen chinesischen Smartphonehersteller durch

Sieg vor Gericht: Apple setzt sich gegen chinesischen Smartphonehersteller durch

Ein Gericht in Peking hat ein Urteil aus früherer Instanz aufgehoben, indem Apple der Verletzung geistigen Eigentums für schuldig befunden hatte. Ein Verkaufsverbot für das iPhone 6 im Raum Peking war gefordert worden. Das aktuelle Urteil dürfte die Akte schließen.
iCloud-Erpresser: Einige Accounts tatsächlich gehackt

iCloud-Erpresser: Einige Accounts tatsächlich gehackt

Der iCloud-Hack in Kombination mit dem Versuch Apple zu erpressen hat zumindest in kleinem Rahmen einer Validierung standgehalten. Es scheint, als habe Apple im Laufe der letzten Jahre einige Account-Logins an die Hacker verloren. Betroffen sind anscheinend aber nur bestimmte Nutzer.
26.03.2017
480 Millionen Euro: Apple baut neue Forschungszentren in China

480 Millionen Euro: Apple baut neue Forschungszentren in China

Von westlichen Medien kaum beachtet, hat Apple eine Investition von rund 3,5 Milliarden Yuan (480 Millionen Euro) in China angekündigt. In den Städten Shanghai und Suzhou sollen weitere weitere Forschungs- und Entwicklungszentren (R&D Center) entstehen. Apple geht damit der Forderung der chinesischen Regierung nach, in China nicht nur produzieren zu lassen, sondern auch Forschung zu (...). Weiterlesen!
Daniela Kickl: Interview mit Autorin von „Apple Intern“

Daniela Kickl: Interview mit Autorin von „Apple Intern“

Mit ihrem Buch „Apple Intern“ hat die Österreicherin Daniela Kickl für viel Aufsehen gesorgt. In einem neuen Interview mit der Seite gruenderszene.de hat sie ihre Vorwürfe gegen Apple Irland erneut bekräftigt. Kickl hat nach eigener Aussage bei Apple für drei Jahre einen „Horrorjob“ erlebt, der von Reglementierung und Überwachung geprägt war. In ihrem Buch „Apple (...). Weiterlesen!
25.03.2017
Opera-Browser: Werbeblocker per default aktiviert in nächster Version?

Opera-Browser: Werbeblocker per default aktiviert in nächster Version?

Das Team des Browser-Herstellers Opera überlegt, mit der nächsten Version den bereits integrierten Werbeblocker standardmäßig zu aktivieren. Das Blockieren von Werbeanzeigen wäre damit für alle Nutzer aktiviert und nur ein Opt-Out würde Anzeigen erlauben. Bereits seit einem Jahr hat der Browser Opera einen Werbeblocker direkt in den Browser integriert. Bisher muss dieser allerdings in den (...). Weiterlesen!
Apple erhöht Preis für iPhone-Reparatur

Apple erhöht Preis für iPhone-Reparatur

Mit der Einführung neuer Modellvarianten des iPhone 7 und iPhone SE am Dienstag hat Apple die Kosten für Reparaturen angezogen. Im Durchschnitt steigen die Preis um 20 bis 30 Euro, sind aber je nach Modell und Schaden unterschiedlich. Die Reparatur eines iPhone 7 Plus kostet nun pauschal knapp 400 Euro, zuvor waren es 370 Euro. (...). Weiterlesen!
24.03.2017
Übernahme: Apple kauft Startup hinter Workflow und macht die App kostenlos

Übernahme: Apple kauft Startup hinter Workflow und macht die App kostenlos

Apple hat Workflow aufgekauft. Anders als bei solchen Übernahmen häufig der Fall, bleibt die App im App Store verfügbar und wird sogar kostenlos.
Wikileaks: CIA hatte es auch auf Mac-Nutzer abgesehen

Wikileaks: CIA hatte es auch auf Mac-Nutzer abgesehen

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat neue Dokumente veröffentlicht. Darin wird behauptet, die amerikanische CIA könnte mittels eingeschleuster Malware beliebige Macs kompromittieren. Die Authentizität dieser Behauptung ist schwer zu beurteilen.

Zuletzt kommentiert