20.12.2008
iPhone 3G Unlock Screenshot

iPhone 3G Unlock Screenshot

Hier mal etwas kleines für Zwischendurch, das DevTeam Mitglied MuscleNerd hat passend zu der 3G Unlock Ankündigung für den 31.12.2008 einen Screenshot veröffentlicht. Dieser zeigt ein iPhone 3G (MB704LL), das eigentlich ein AT&T gebundenes iPhone 3G ist – doch dieses läuft bereits mit einer T-Mobile SIM Karte. Das es ein AT&T gebundenes iPhone 3G ist, (...). Weiterlesen!
19.12.2008
Apple reagiert auf die Probleme mit dem 10.5.6-Update

Apple reagiert auf die Probleme mit dem 10.5.6-Update

Vorgestern haben wir bereits über einige der Probleme bei der Installation des 10.5.6-Updates berichtet. Am häufigsten dabei: Das Update hängt sich während der Konfiguration der Installation auf. Apple hat das Problem jetzt in Angriff genommen und eine entsprechende Supportinformation online gesetzt. Grund für die Installationsprobleme ist offenbar die Tatsache, dass das Update mitunter unvollständig heruntergeladen (...). Weiterlesen!
MS Live Messenger for Mac:  Audio- und Video-Support nächstes Jahr

MS Live Messenger for Mac: Audio- und Video-Support nächstes Jahr

Die Businessvariante des Microsoft Live-Messengers für Mac kann Ton und Bild bereits übertragen, die Personal Edition im Lauf des nächsten Jahres – zumindest als Beta. Bis dahin werden sich die Macuser weiter beispielsweise mit Skype behelfen. Auf der Macworld sollen die kommenden Features des Messengers vorgestellt werden.
12seconds als iPhone-App: Nicht ganz ein Bewegtbild

12seconds als iPhone-App: Nicht ganz ein Bewegtbild

Seit Juli gibt es den Web 2.0-Dienst 12seconds. Konzept der Seite: Man kann 12 Sekunden lange Videos mit Ton aufnehmen, abspeichern und dann beispielsweise bei Twitter als vertonte und verfilmte Textnachricht hinterlegen. Ganz so klassisches Bewegtbild liefert die gerade herausgekommene iPhone-App nicht, aber es kommt nah dran: Man kann insgesamt drei Fotos einer Situation aufnehmen, (...). Weiterlesen!
Wozniak geht zu Axiotron: Auf Umwegen zum Mac-Tablet

Wozniak geht zu Axiotron: Auf Umwegen zum Mac-Tablet

Axiotron baut Macbooks zu Tablets um, die anschließend mit neuem Gehäuse und passender Software ausgeliefert werden. Steve Wozniak konnten sie nun für ihren Beraterstab gewinnen: der ehemalige Apple-Chefentwickler wird nach dem Apple I und ][ nun auch den Mac-Tablets Designpate stehen.
Notizen vom 19. Dezember 2008

Notizen vom 19. Dezember 2008

EZ4Media wirft Apple Patenrechtsverletzungen vor Informationweek.com berichtet über einen neuen Rechtsstreit, der Apple ins Haus steht. Demnach hat das Unternehmen EZ4Media Klage gegen Apple eingereicht. Dabei geht es um Patenrechtsverletzungen (U.S. Patent No. 7,130,616, 7,142,934, 7,142,935 und 7,167,765) im Bezug Apple Produkten, vor allem genannt das Apple TV und Airport Express. Die Patente stammen eigentlich (...). Weiterlesen!
RAW-Kompatibilitäts-Update 2.4

RAW-Kompatibilitäts-Update 2.4

Apple veröffentlichte gerade das RAW-Kompatibilitäts-Update für Digitalkameras in Version 2.4. Im Beipackzettel ist folgendes zu lesen: Dieses Update erweitert die RAW-Dateikompatibilität von Aperture 2 und iPhoto ’08 für folgende Kameras: Canon EOS 5D Mark II Canon PowerShot G10 Pentax K2000/K-m Leaf AFi-II 6 Leaf AFi-II 7 Leaf Aptus-II 6 Leaf Aptus-II 7 Leica M8.2 [singlepic (...). Weiterlesen!
18.12.2008
Steve Jobs Wert für Apple: Ungefähr 20 Milliarden, errechnet Analyst

Steve Jobs Wert für Apple: Ungefähr 20 Milliarden, errechnet Analyst

Man zergliedere Apple in seine Sparten – Rechner, iTunes, iPhone usw., kalkuliere den jeweiligen Börsenwert Pi mal Daumen mal Konkurrenz und zähle zusammen. Ergebnis: 60 Milliarden Dollar, bei faktischen 80 Milliarden, die Apple an der Börse wert ist. Anschließend kann man sich streiten, ob Jobs die fehlenden 20 Milliarden Wert darstellt.
Steuern: EU plant für Handys, New York für iTunes

Steuern: EU plant für Handys, New York für iTunes

Für „Multifunktions-Handys“ sind im EU-Raum einheitliche Steuern in Vorbereitung, so der Euphemismus für eine geplante Zusatzabgabe für Smartphones mit GPS-Chips oder TV-Funktionen. In den USA wird – mal wieder- eine „iTunes-Steuer“ für digitale Downloads diskutiert, Anlass sind entsprechende Pläne in New York. In beiden Fällen folgt die unvermeidliche Kritik.
iPhone-Programmierkurs: Uni Stanford stellt Kursmaterial ins Netz

iPhone-Programmierkurs: Uni Stanford stellt Kursmaterial ins Netz

Instruktionen, Slideshows, Objective C-Beispiele und Projekte: die kompletten Unterlagen zu einem Programmierkurs für Apples iPhone hat die Universität Stanford online zur Verfügung gestellt. Für 20 Vorlesungen plus Bonus stehen Begleitmaterialien und Codebeispiele zum Download bereit.





Zuletzt kommentiert