17.12.2008
Aus und Vorbei: Apple Expo Paris

Aus und Vorbei: Apple Expo Paris

Heute gab der Organisator der Apple Expo Paris „Reed Exhibitions“ bekannt, dass die Fachmesse im nächsten Jahr nicht mehr stattfinden wird. Bereits im letzten Jahr fand sich Apple nicht mehr auf der Ausstellerliste. Bis 2005 gab es in Paris alljährlich noch eine Keynote, die mit der Erkrankung Jobs nicht mehr stattfanden. Das Fernbleiben Apples erhöhte (...). Weiterlesen!
AppStore: SimCity & Lego Batman

AppStore: SimCity & Lego Batman

1. SimCity Bereits schon seit einiger zeit von Electronic Arts angekündigt, gibt es nun das bekannte bzw. traditionelle Sim City im App Store. Der erste Blick erinnert doch sehr, an das gute alte erste Sim City mit mehr Grafikdetails und Funktionen. Der zweite Blick zeigt, aber mehr eine Sim City 3000 Portierung. Für jemanden wie (...). Weiterlesen!
Holtzbrinck schließt StudiVZ-Ableger in Europa

Holtzbrinck schließt StudiVZ-Ableger in Europa

Die StudiVZ-Ableger innerhalb Europas wie bspw. StudiElenco werden von Holtzbrinck demnächst geschlossen. Medienberichten zufolge will man Anfang 2009 den Stecker ziehen. Onlinekosten berichtet, dass Holtzbrinck mehr als unzufrieden mit den Zugriffszahlen der europäischen Ableger seines Studenten-Netzwerkes sei. Als Konsequenz wird man zum 20. Januar 2009 die Ableger in Frankreich, Spanien, Italien und Polen abschalten. Die (...). Weiterlesen!
iPhone-Exklusivvertrag mit Orange Frankreich wettbewerbswidrig

iPhone-Exklusivvertrag mit Orange Frankreich wettbewerbswidrig

Das wars dann (vorerst) mit dem Orange-Exklusivvertrag für den Vertrieb des iPhone in Frankreich: Der französische Wettbewerbsrat hat beschlossen, dass Apple es auch anderen französischen Mobilfunkanbietern erlauben müsse, das iPhone anzubieten.
LogMeIn Ignition: Remote Desktops auf iPhone oder iPod Touch

LogMeIn Ignition: Remote Desktops auf iPhone oder iPod Touch

LogMeIn gibt es schon eine Weile als kostenlosen Service, mit LogMeIn Ignition erscheint nun eine ausgereifte Remote Desktop-Lösung für das iPhone bzw. den iPod touch. Wer Rechenpower oder Programmressourcen des Desktops oder die Möglichkeit zur Remote-Administration auf dem Smartphone will, kann diese ab heute im App Store erwerben.
AIM 1.0 für Mac: Ein echtes Highlight

AIM 1.0 für Mac: Ein echtes Highlight

Ladies und Gentlemen, heute ist der Tag, auf den sicher viele schon lange sehnsüchtig gewartet haben. Trommelwirbel bitte, und halten sie die Luft an: Das AOL-Team selbst ist stolz darauf, ankündigen zu können, dass AIM 1.0 für Mac heute den Beta-Status verlassen hat!
Sim City im Appstore

Sim City im Appstore

Lang erwartet, nun da: Sim City, der EA-Klassiker, ist auf dem iPhone verfügbar. Etwas über 30MB groß ist der App Store-Download und kostet 7,99 Euro. EA verspricht die naturgetreueste mobile Stadt-Simulation bisher. Vorausgesetzt wird Firmware 2.2, einzige Sprache bisher ist Englisch Deutsch ist im Spiel anwählbar.
Mobile Spy: iPhone mit Hintertür

Mobile Spy: iPhone mit Hintertür

Kinder, Angestellte mit Firmenhandys: die indirekte Zielgruppe der Handy-Schnüffelsoftware MobileSpy. Unbemerkt im Hintergrund loggt das Programm Telefonverbindungen und SMS-Inhalte, um sie dem Überwacher via Webserver zugänglich zu machen. Auch fürs iPhone (ab 3G, Firmware 2.2) ist die Software nun verfügbar, zu einem (glücklicherweise?) recht hohen Preis.
Probleme bei der Installation von 10.5.6

Probleme bei der Installation von 10.5.6

Jedes Mal, wenn Apple ein Systemupdate herausbringt, warte ich meistens erstmal ein paar Tage ab, bis ich es installiere. Die Erfahrung diverser Jahre mit Mac OS (von 7 bis X) zeigte oft genug, dass es Bugs gibt, die entweder nur zeitweilig Probleme bereiten, im schlimmsten Fall aber das komplette System zerlegen. Auch mit 10.5.6 ist (...). Weiterlesen!
Amazon MP3-Store auf Platz 2 nach dem iTunes Store

Amazon MP3-Store auf Platz 2 nach dem iTunes Store

Selten war ich weniger überrascht über einen Wirtschaftsbericht als in diesem Fall. Wie Schätzungen ergeben haben, liegt Amazons MP3-Download-Dienst mit 130 Millionen verkauften Songs meilenweit unter den 2,4 Milliarden Stücken, die bei iTunes für das Jahr 2008 geschätzt werden. Gründe dafür gibt es mehrere: Zum einen ist iTunes weiter verbreitet-während Amazon Anfang Dezember in Großbritannien (...). Weiterlesen!









Zuletzt kommentiert