18.07.2008
Notizen vom 18. Juli 2008

Notizen vom 18. Juli 2008

Erster Applestore in China Am kommenden Montag eröffnet Apple seinen ersten chinesischen Store in Peking, wie das Wall Street Journal berichtet. Ein weiterer Shop in Peking und mehrere in Restchina sind in Planung. Apple unterhält nun 219 Stores weltweit. Apples Quartalsergebnis am Montag Apple gibt am 21. Juli 2008 das Geschäftsergebnis des dritten Quartals 2008 (...). Weiterlesen!
Wann ist eine Million eine Million?

Wann ist eine Million eine Million?

Die Meldung, dass Apple innerhalb der ersten drei Tage 1 Million iPhone 3GS verkauft hat, beeindruckte viele, denn beim ersten iPhone brauchte man noch 72 Tage dafür. Der Analyst Gene Munster sieht diese Zahlen etwas kritischer und geht von 425.000 verkauften Geräten in diesem Zeitraum aus. Die Diskrepanz entsteht vermutlich durch die unterschiedliche Definition von (...). Weiterlesen!
App Store sortiert jetzt richtig

App Store sortiert jetzt richtig

Anfang der Woche berichtete TUAW, dass sich die alphabetische Sortierung der Programme im App Store leicht austricksen lässt. Durch Voranstellen eines Leerzeichens oder Symbols im Programmnamen erschien ein Programm bereits auf der ersten Seite im App Store, unabhängig von der alphabetischen Reihenfolge. Wie es aussieht hat Apple dieses Problem nun behoben.
Test: Byline – Google RSS Reader für das iPhone

Test: Byline – Google RSS Reader für das iPhone

Nachdem die Version von NetNewsWire für das iPhone und den iPod touch doch eher ernüchternd ist, geht die Suche nach einem anständigen Newsreader für das iPhone weiter, aktuelle Station ist Byline. Die Applikation von Phantom Fish ist für 9,99 Dollar bzw. 7,99 Euro im App Store erhältlich, unterstützt die Synchronisation mit dem Google Reader und (...). Weiterlesen!
17.07.2008
Pwnage 2.0 fast fertig

Pwnage 2.0 fast fertig

Inzwischen hat das Dev Team auf ihrem Blog wieder einen neuen Entwicklungsstand der Pwnage 2.0 Version veröffentlicht sowie auch die unterstützen Geräte & Funktionen gelistet. Die meisten Bugs sind so weit entfernt bzw. werden aktuellen noch behoben, damit es zukünftig Fehlerfrei und Problemlos läuft. Ein Fehler wurde jedoch noch gefunden, der bei der Nutzung des (...). Weiterlesen!
EIGA: Hessen vergibt Spiele-Award, warum?

EIGA: Hessen vergibt Spiele-Award, warum?

Dieses Jahr noch, Anfang November wird in Hessen ein Spiele-Award vergeben, der EIGA (European Innovative Games Award). Eine Auszeichnung nicht nur für Entwickler, sondern auch für die ganze Branche? Das zumindest könnte man denken, wenn man den Antworten eines hessischen Landespolitikers lauscht, der unserer Redaktion Rede und Antwort stand. Frankfurt hatte sich ebenfalls bemüht, als (...). Weiterlesen!
Notizen vom 17. Juli 2008

Notizen vom 17. Juli 2008

Apple ist drittgrößter Computerverkäufer Laut The Street ist Apple mittlerweile der drittgrößte Computerverkäufer in den USA. Der US-Marktanteil beträgt demnach stolze 8,5%. Die führenden Konkurrenten sind Dell und HP, die auf 31,9% bzw. 25,3% kommen. Auch international hat sich was getan, dort liegt Apple bei soliden 4,4%. Eine tabellarische Übersicht gibt es bei Appleinsider. 3,5 (...). Weiterlesen!
16.07.2008
Betthupferl: Mix it Baby!

Betthupferl: Mix it Baby!

Die Firma Blendtec ist für ihre besonders leistungsstarken Mixer bekannt. Bereits das Einstiegsmodell hat eine Leistung von 1500 Watt (= 2 PS). Was man mit einem solchen Mixer alles anstellen kann, haben wir bereits an dieser Stelle berichtet. Tom Dicksons neuestes Mix-Objekt ist, wie sollte es anders sein, das neue iPhone 3G. Im Smoothie-Modus kann (...). Weiterlesen!
Test: Things auf dem iPhone

Test: Things auf dem iPhone

Zeitgleich mit dem Start des App Store waren auch die beiden Platzhirsche im Bereich der GTD- Applikationen Things (Affiliate)) und OmniFocus (Affiliate) in einer speziellen Version für iPhone und iPod touch verfügbar. Things gibt es derzeit zum Einführungspreis von 9,99 US-Dollar bzw. 7,99 Euro im App Store und wird zu einem späteren Zeitpunkt für einen (...). Weiterlesen!
Apple entschuldigt sich für MobileMe-Disaster

Apple entschuldigt sich für MobileMe-Disaster

Als kleine Wiedergutmachung für den problematischen Wechsel von .Mac auf MobileMe verlängert Apple die Mitgliedschaft kostenlos um 30 Tage. In den Genuss dieser Aktionen kommen alle die am 09. Juli über eine .Mac Vollmitgliedschaft verfügten bzw. vor oder am 15. Juli 2008 eine MobileMe Vollmitgliedschaft erworben haben.

Zuletzt kommentiert




App(s) und Produkte zum Artikel