09.01.2017
Rekord: So viele Nachrichten verschickten WhatsApp-Nutzer zu Neujahr

Rekord: So viele Nachrichten verschickten WhatsApp-Nutzer zu Neujahr

Nicht nur Vodafone verzeichnete rekordverdächtig viel Datenumsatz zu Silvester. Auch WhatsApp stellte so viele Nachrichten zu wie nie zuvor.
Neue Betas von iOS 10.2.1, MacOS 10.12.3, TVOS 10.1.1 und WatchOS 3.1.3 erschienen

Neue Betas von iOS 10.2.1, MacOS 10.12.3, TVOS 10.1.1 und WatchOS 3.1.3 erschienen

Am heutigen Abend hat Apple aktualisierte Betas aller seiner Betriebssystemlinien veröffentlicht. Registrierte Entwickler können die neuen Testversionen ab sofort herunterladen. Relevante Änderungen sind nicht zu erwarten.
Tipptop? Die Tastatur des MacBook Pro 2016 im Langzeittest

Tipptop? Die Tastatur des MacBook Pro 2016 im Langzeittest

Das MacBook Pro Ende 2016 ist nun einige Monate auf dem Markt und auch in der Redaktion setzen wir Apples jüngstes MacBook-Modell ein. Unsere Erfahrungen im Langzeit-Alltagseinsatz wollen wir euch nicht vorenthalten. Heute wenden wir uns der Tastatur zu.
Bericht: Akku des MacBook Air hält am längsten durch

Bericht: Akku des MacBook Air hält am längsten durch

Dem MacBook Air droht möglicherweise schon im kommenden Jahr das Aus, doch zumindest in einer Disziplin ist das Notebook noch ganz vorn mit dabei: Die Akkulaufzeit steckt die teurere Konkurrenz aus dem eigenen Lager noch immer in die Tasche.
Märkte am Mittag: Welche iPads bringt Apple in 2017?

Märkte am Mittag: Welche iPads bringt Apple in 2017?

Was hat Apple mit dem iPad vor? Neue Gerüchte sprechen von einer weiteren Ausdifferenzierung des Portfolios. Scheinbar strebt Apple eine Gewinnmaximierung an. Im Frühjahr könnte Apple das bisher differenzierteste iPad-Portfolio vorstellen, das zumindest erwartet Ming-Chi Quo. Der Analyst von KGI Securities gilt als hervorragend vernetzter Apple-Experte. Er geht von drei neuen iPad-Modellen aus, von denen (...). Weiterlesen!
08.01.2017
Apple vs. EU: Tim Cook erscheint nicht vor irischem Parlamentsausschuss

Apple vs. EU: Tim Cook erscheint nicht vor irischem Parlamentsausschuss

Im Streit um mögliche Steuernachzahlung von Apple an Irland haben irische Politiker nun Tim Cook kritisiert, weil dieser eine Einladung des irischem Parlamentsausschuss ausgeschlagen hat. Die Absage soll bereits Ende Dezember des vergangenen Jahres gemacht worden sein. Die Entscheidung sei „dem irischen Volk gegenüber respektlos” sagt ein Parlamentsmitglied laut Financial Times. Auch ein Mitglied des (...). Weiterlesen!
07.01.2017
Apple steckt eine Milliarde in Softbank

Apple steckt eine Milliarde in Softbank

Apple begeht eine engere Zusammenarbeit mit der japanischen Softbanks. Insgesamt werden eine Milliarde Dollar in Softbanks Global Technology Fund gesteckt – andere Unternehmen gehen sogar noch eine Schritt weiter und investieren mehr als Apple. Bereits Mitte der Woche wurde die Partnerschaft verkündet. Apple möchte mit der Milliarde Dollar für das Risikokapitalvorhaben in Technologien investieren, die (...). Weiterlesen!
China: App der New York Times aus App Store entfernt

China: App der New York Times aus App Store entfernt

Im chinesischen App Store ist die Applikation der New York Times nicht mehr zu finden. Apple hat sie am 23. Dezember entfernt, heißt es. Betroffen ist sowohl die englische als auch die chinesische Variante der App. Apple hat das Vorgehen gegenüber der amerikanischen Zeitung auch gleich begründet. Demnach hat die New York Times gegen „lokale (...). Weiterlesen!
06.01.2017
Auf Empfehlung der Anwälte: Tim Cook spricht nicht vor irischem Parlament

Auf Empfehlung der Anwälte: Tim Cook spricht nicht vor irischem Parlament

Erneut berichten wir heute über Applechef Tim Cook. Dieser lehnte es ab vor dem irischen Parlament zu sprechen. Hintergrund ist der schwelende Steuerstreit zwischen Apple und der EU. Tim Cook wird sich nicht vom irischen Parlament zum Steuerkonflikt befragen lassen, der zwischen Apple und Irland auf der einen und der Europäischen Kommission auf der anderen (...). Weiterlesen!
Ziele verfehlt: Tim Cook verdiente 2016 15% weniger

Ziele verfehlt: Tim Cook verdiente 2016 15% weniger

Tim Cook und sein Management nagen zwar sicher nicht am Hungertuch, gelten aber in ihrem Branchenumfeld eher als bescheiden. Cooks Jahresgehalt in 2016 sank noch ein mal deutlich. Tim Cook erhält rund 1,5 Millionen Dollar an Kompensationen weniger für 2016. Sein Jahresgehalt liegt damit bei 8,75 Millionen Dollar. 2015 hatte Apple ihm noch 10,28 Dollar (...). Weiterlesen!

Zuletzt kommentiert