05.10.2010
Apple TV 2: Einzelteile kosten 64 US-Dollar

Apple TV 2: Einzelteile kosten 64 US-Dollar

Bei iSuppli hat man Einzelpreise der im Apple TV verbauten Einzelteile zusammengestellt und kommt so auf Teilekosten in Höhe von etwa $64. Teuerstes Bauteil ist der A4 Prozessor, wie er auch im iPhone 4 und dem iPad verbaut wird. Dieser schlägt mit $16.55 zu Buche, dicht gefolgt vom Toshiba Flash-Speicher (8 GB) mit $14.
Apple TV 2 Hands On – Es macht, was es soll Pt. 2

Apple TV 2 Hands On – Es macht, was es soll Pt. 2

Es spielt Mediatheken und iTunes-Inhalte am Fernseher ab, sieht dabei schick aus und wird nicht warm. Ansonsten vermag Apple TV 2 nicht wirklich zu überzeugen – zu sehr auf die reine Apple-Infrastruktur beschränkt, wirkt das „Hobby“ aus Cupertino vor allem wie ein Gelddrucker für den iTunes Store.
Facebook's Orte-Funktion jetzt auch in Deutschland verfügbar

Facebook's Orte-Funktion jetzt auch in Deutschland verfügbar

Heute morgen hat Facebook die Orte-Funktion auch für Deutschland freigeschaltet. Mithilfe dieser kann man Freunden nun auf einfache Art und Weise mitteilen, wo man sich gerade befindet; beispielsweise in der Pizzeria in der Hauptstraße. Viele Orte sind bereits vorgespeichert. Jeder Nutzer kann jedoch auch selbst Orte hinzufügen, sollte er sich mal in unbekanntem Gebiet befinden. (...). Weiterlesen!
Sharp: Retina-Smartphone und Tablets in Japan

Sharp: Retina-Smartphone und Tablets in Japan

Beim Stichwort Apple-Konkurrenz denkt man an HTC, Microsoft oder Google – mit Sharp bringt sich aktuell ein weiterer Akteur in Position, um Apple auf ihrem Terrain zu schlagen. Ein kommendes Smartphone mit Retina-Displayauflösung im iPhoneformat soll kommen, Tablets sind – bisher nur für den japanischen Markt – auf Android-Basis in der Entwicklung.
Apps für Apple TV: Möglich, aber noch nicht unterstützt

Apps für Apple TV: Möglich, aber noch nicht unterstützt

Auf Apple TV ist die notwendige Software-Infrastruktur zum Installieren von Apps weitgehend vorhanden, nur die UI lässt Entdecker Steven Throughton Smith etwas ratlos zurück. Die Plattform rufe nach Spielen, die backRow-Oberfläche ist jedoch mehr als entwicklerunfreundlich. „Universelle“ Apps, die auch auf Apple TV in 720p laufen, sind aber möglich.
04.10.2010
Apps auf Apple TV installieren ist möglich

Apps auf Apple TV installieren ist möglich

Wie der iPhone-Entwickler Steven Troughton-Smith twittert, können Apps auf dem neuen Apple TV nach einem Jailbreak installiert werden. Der Entwickler gibt an, Apps müssen für eine erfolgreiche Installation verändert werden. Leider können installierte Apps nicht ausgeführt bzw. gestartet werden, da dem iOS des Apple TV ein Launcher fehlt. Sicherlich wird es hierfür mit der Zeit (...). Weiterlesen!
Geänderte Pressemitteilung: Druck-Funktion (AirPrint) auf dem iPod Touch 2G gestrichen

Geänderte Pressemitteilung: Druck-Funktion (AirPrint) auf dem iPod Touch 2G gestrichen

Mit iOS 4.2 führt Apple eine lang erwartete Funktion ein: Drucken über das Netzwerk, direkt vom iPhone, iPad oder iPod touch aus (Apple nennt es „AirPrint“). Doch werden nicht alle Versionen der Geräte unterstützt. Das iPhone 3G wird AirPrint – ebenso wie das GameCenter – (aus unerklärlichen Gründen) nicht unterstützen. iPhone- und iPod touch- Besitzer (...). Weiterlesen!
Mac-Museum versteigert, Hands Off!, Pro HDR & Updates: Notizen vom 4.10

Mac-Museum versteigert, Hands Off!, Pro HDR & Updates: Notizen vom 4.10

Mac-Museum wird versteigert „The Mac Museum of Franklin Park, NJ“ wird bei eBay verkauft: Am 7. Oktober endet die Auktion für die Sammlung mit diversen Rechnern wie Lisa, Mac 128k, Plus, SE/30, verschiedene Mac Portables, Newtons und ganz viel Merchandise. Das Museum in New Jersey schließt seine Tore und verkauft die Sammlung daher komplett.
03.10.2010
iAd: Adidas kündigt Millionenvertrag wegen Apples Kontrollwahn

iAd: Adidas kündigt Millionenvertrag wegen Apples Kontrollwahn

Apples Werbeplattform iAd ist noch immer nicht richtig angelaufen, da springt ein Partner von einem großvolumigen Vertrag ab: Der Sportartikelhersteller Adidas ist von einer Vereinbarung über einen Werbevertrag in Höhe von zehn Millionen US-Dollar zurückgetreten.
02.10.2010
MobileMe-Gallery-App nun auch auf dem iPad

MobileMe-Gallery-App nun auch auf dem iPad

Die Gallery-App von Apples Cloud-Service MobileMe ist auf dem iPhone ein einfacher weg, seine eigene und die Bildergalerien von Freunden zu durchstöbern. Nun ist sie endlich auch auch iPad-kompatibel.

Zuletzt kommentiert