MACNOTES
Werbung
Seite 16 von 58« Erste...10...1617...20...Letzte »

iOS 6: “Echtes” Streamen von Musik über iTunes Match
 14.06.2012   4

iOS 6: “Echtes” Streamen von Musik über iTunes Match

“Aber ist das noch Streaming…wenn euer Lieblingslied heruntergeladen wird?”, könnte man bei der Verwendung von iTunes Match auf iOS-Geräten fragen. Nein, ist es nicht, denn die Lieder (und sogar noch der Rest des Albums) werden auf Verdacht heruntergeladen und im Dateisystem aufbewahrt. Dies wird sich in iOS 6 ändern. Neben dem bloßen Abspielen, ist das Herunterladen eine weitere Option. Tippt man bisher auf iPhone, iPod touch oder iPad auf ein Lied, das in iTunes Match verfügbar ist, aber nicht lokal gespeichert ist, geht die Musik los. Im Hintergrund wird aber das ganze Lied und der Rest des betroffenen Albums heruntergeladen, (...). Weiterlesen!
Growl: Ab Mountain Lion als optionale Schnittstelle für (alte) Programme zum Notification Center
 14.06.2012   0

Growl: Ab Mountain Lion als optionale Schnittstelle für (alte) Programme zum Notification Center

In OS X 10.8 Mountain Lion will Apple das Notification Center einführen, das systemweit Benachrichtigungen verwaltet und anzeigt – beispielsweise, wenn ein Termin im Kalender näher rückt oder eine E-Mail eintrifft. Dies hat bislang Growl gemacht. Damit Growl nicht komplett überflüssig wird, haben die Entwickler ein Statement veröffentlicht, wie es mit der Software weiter geht. Im Growl-Weblog wird beschrieben, wie die Zukunft der Software aussieht. Wenn sich Apple um die Integration einer Benachrichtigungsschnittstelle kümmert, steht zu befürchten, dass Growl nicht mehr benötigt wird. Aber dem ist mitnichten so. In Growl 1.3 wurde ein Framework namens “Mist” eingeführt, das Benachrichtigungen auch (...). Weiterlesen!
Apple veröffentlicht iTunes 10.6.3
 12.06.2012   0

Apple veröffentlicht iTunes 10.6.3

Apple-Anwender haben momentan viele Updates herunterzuladen – neben System-Updates und neuen Versionen von iLife-Programmen gibt es auch noch eine aktualisierte Ausgabe von iTunes. Hier werden vor allem Fehler behoben. Das Update ist für Mac OS X 10.5.8 (oder neuer) und Windows XP SP2 (oder neuer) verfügbar. Im Changelog hat Apple festgehalten, dass die Synchronisierung mit einem iPad der ersten Generation wie erwartet funktioniert, wenn ein iBooks-Buch installiert wurde. Außerdem werden Fotos beim Sync-Vorgang auf dem Gerät in der richtigen Reihenfolge angezeigt. Wer eine Wiedergabeliste auf einem anderen Gerät erstellt hat, muss nach der Aktualisierung nicht mehr befürchten, dass sie unerwartet (...). Weiterlesen!
Apple-Updates für Retina-MacBook Pro: iPhoto, iMovie, Final Cut Pro X, Aperture
 12.06.2012   0

Apple-Updates für Retina-MacBook Pro: iPhoto, iMovie, Final Cut Pro X, Aperture

Im Rahmen des gestern auf der WWDC-Eröffnungskeynote vorgestellten MacBook Pro mit Retina-Display hat Apple eine Reihe von Programmen aktualisiert, die (nicht nur) auf die hohe Auflösung angepasst wurden. Neue Versionen sind von Aperture, iPhoto, iMovie und Final Cut Pro X erschienen. Aperture wurde auf Version 3.3 aktualisiert. Neu in dieser Version ist, dass die Fotomediathek mit iPhoto (ab 9.3) zusammengelegt wurde. Demzufolge ist kein Import oder Export mehr notwendig. Neu ist weiterhin die Unterstützung für AVCHD-Videos. Kameras erstellen automatisch Thumbnails von Bildern, diese kann Aperture nun auslesen, sodass unmittelbar nach dem Import von RAW-Dateien das Durchsuchen schneller geht. Bessere Ergebnisse (...). Weiterlesen!
Apple stellt iOS 6 auf der WWDC vor, Download der Beta ab sofort für Entwickler verfügbar
 11.06.2012   5

Apple stellt iOS 6 auf der WWDC vor, Download der Beta ab sofort für Entwickler verfügbar

Im Zuge der Eröffnungskeynote der Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco hatte Scott Forstall das Vergnügen, die neue Generation des Apple-Mobil-Betriebssystem vorzustellen. Es wird iOS 6 heißen und soll im Herbst veröffentlicht werden. Für Entwickler wurde heute die erste Vorabversion veröffentlicht. Während der Keynote dürfte einigen Anwendern diverse Male ein “Endlich” über die Lippen gekommen sein, als Apple neue Features in iOS 6 vorstellte. Tatsächlich scheinen viele Funktionalitäten implementiert worden zu sein, die so gesehen schon lange überfällig waren. Die neue Karten-App bietet beispielsweise die Möglichkeit, das iPhone ohne zusätzliche Software als Navigationsgerät verwenden zu können. Zur Navigation wird (...). Weiterlesen!
Apple stellt OS X 10.8 Mountain Lion zur WWDC vor, Release im Juli, Preis: 19,99 US-Dollar
 11.06.2012   3

Apple stellt OS X 10.8 Mountain Lion zur WWDC vor, Release im Juli, Preis: 19,99 US-Dollar

Auf der heute abgehaltenen Eröffnungskeynote zur Worldwide Developers Conference (WWDC) hat Apple nicht nur über Hardware, sondern auch über Software gesprochen. Konkret ging es dabei um die neue Version des Desktop-Betriebssystems OS X 10.8 Mountain Lion, das ab Juli über den Mac App Store vertrieben werden soll. Grob kann man zusammenfassen: Mit OS X 10.8 Mountain Lion wird sich das Desktop-Betriebssystem noch näher an iOS annähern, als es bei Lion schon der Fall war. Ganz oben auf der Feature-Liste hat Apple die iCloud gesetzt. Damit wird es möglich sein, Mail, Kontakte, Kalender, Messages, Reminders und Notes zu verwenden und über (...). Weiterlesen!
iOS 6: Vorstellung auf der WWDC, Beta-Veröffentlichung vermutlich heute
 11.06.2012   3

iOS 6: Vorstellung auf der WWDC, Beta-Veröffentlichung vermutlich heute

Heute Abend (nach unserer Zeit) startet die Worldwide Developer Conference (WWDC) in San Francisco. Gerüchte gab es ob des jährlichen Turnus schon länger, dass Apple diese Gelegenheit zur Vorstellung von iOS 6 nutzen wird – Banner bestätigen diese Gerüchte nun. Und auch Download-Links soll es bereits geben. Das Wasser bleibt erhalten, aber die Luftblasen mussten weichen. Stattdessen gibt es im Logo von iOS 6 Wellen zu sehen (siehe Artikelbild (von CNet)). Dieses Logo ist Bestandteil eines Banners und hängt im Moscone West Convention Center. Bescheiden wie immer steht darunter, dass es sich hierbei um “The world’s most advanced mobile operating (...). Weiterlesen!
Flattr ist böse: Apps mit Micro-Payment-Dienst werden nicht im App Store freigegeben
 29.05.2012   2

Flattr ist böse: Apps mit Micro-Payment-Dienst werden nicht im App Store freigegeben

Der Micro-Payment-Dienst Flattr ist anscheinend in iOS-Apps ungern gesehen. Zumindest liest sich das, was im Firmen-Weblog nun darüber berichtet wird, so. Auf der anderen Seite sagten die Richtlinien für den App Store schon immer, dass Spenden außerhalb der App eingetrieben werden sollen. Instacast, ein Postcast-Manager, hat Flattr verwendet, um Benutzern eine Spende für die Künstler zu ermöglichen. Dabei konnte bei Gefallen geflattert werden oder auf Wunsch automatisch, wenn der Postcast abgespielt wurde. Apple schien das nicht so gut zu gefallen, denn Anfang Mai wurde bekannt, dass die App Instacast HD nicht im App Store zugelassen wurde. Als Grund hierfür nannte (...). Weiterlesen!
Kurz vor Abgabeschluss: WISO steuer: 2012 für Mac 50% reduziert
 29.05.2012   3

Kurz vor Abgabeschluss: WISO steuer: 2012 für Mac 50% reduziert

Am 31. Mai 2012 muss die Steuererklärung für das Jahr 2011 abgegeben werden – viel Zeit ist also nicht mehr. Wenn dazu ein elektronischer Helfer benötigt wird, hat Buhl Data etwas im Angebot: Für Spätentschlossene gibt es WISO steuer: 2012 bis zur Deadline für die Hälfte. Noch sind zwei Tage zeit, aber die gehen auch vorbei: Am 31. Mai hätte das Finanzamt gerne die Steuererklärung im Briefkasten. Wer sich noch durch die Formulare kämpfen muss, kann sich die Arbeit mit WISO steuer: 2012 etwas erleichtern. Zur “Feier” der baldigen Abgabe wurde der Preis der App für Mac OS X (ab (...). Weiterlesen!
Siri: Verbannung aus IBMs firmeninternen Netzwerken
 24.05.2012   2

Siri: Verbannung aus IBMs firmeninternen Netzwerken

Der persönliche Assistent Siri, der im iPhone 4S zu finden ist, kann durchaus praktisch sein. Wenn sie ihren ‘Chef’ versteht, hört sie aufs Wort. Im IBM-Firmennetzwerk wurden die Server, die für die Auswertung genutzt werden, in der Firewall blockiert. Bei IBM ist Siri anscheinend nicht sehr beliebt – jedenfalls nicht bei denjenigen, die die Wahrung der Geschäftsgeheimnisse auf der Agenda stehen haben. Aus Angst, Apple könnte Daten speichern, die Siri diktiert oder aufgetragen werden, wurden die Server für Siri kurzerhand in die Firewall des IBM-Netzwerks eingetragen. Das Ergebnis ist, dass Siri keine Verbindung mit dem Server herstellen kann und demzufolge (...). Weiterlesen!

Seite 16 von 58« Erste...10...1617...20...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie alt bist Du?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de