MACNOTES
Werbung
Seite 18 von 58« Erste...10...1819...30...Letzte »

OS X Lion: 10.7.4 Build 11E52 für Entwickler veröffentlicht
 24.04.2012   0

OS X Lion: 10.7.4 Build 11E52 für Entwickler veröffentlicht

Apple hat heute Nacht eine neue Vorabversion von OS X Lion 10.7.4 veröffentlicht. Die neue Build heißt intern 11E52 und hat laut Apple keine bekannten Bugs. Trotzdem gibt es einige Bereiche, die Entwickler genauer unter die Lupe nehmen sollen, um die Stabilität des Release zu verifizieren. Nur wenige Tage nachdem bereits eine Vorabversion von OS X Lion 10.7.4 erschienen ist, dürfen Entwickler noch einmal updaten und werden gebeten, alles, was ihnen beim Testen auffällt, an Apple weiterzugeben. Die neue Build 11E52 ist wie üblich über das Developer Center erhältlich. In den Release-Notes weist Apple darauf hin, dass es sich um (...). Weiterlesen!
OS X Mountain Lion: Bekommt 1Password Konkurrenz? Safari mit Passwort-Manager
 24.04.2012   4

OS X Mountain Lion: Bekommt 1Password Konkurrenz? Safari mit Passwort-Manager

Aus dem Programme-Ordner vieler Mac-Anwender ist der Passwort-Manager 1Password von AgileBits gar nicht mehr wegzudenken. Mit dem Tool ist es recht einfach, für verschiedene Webseiten andere Passwörter zu verwenden, weil sich das Programm alles merkt und in alle gängigen Browser integriert. Zumindest Safari-Anwender könnten ab OS X Mountain Lion das Update sparen, denn in der neuen Developer-Preview ist ebenfalls ein Passwort-Manager eingebaut. Seit Mittwoch Abend ist für Entwickler OS X 10.8 Mountain Lion in der dritten Vorschauversion verfügbar. Eine neue Funktion betrifft den mitgelieferten Internetbrowser Safari, der als Vorabversion von 5.2 dabei ist. Hier haben die Kollegen von Mac Rumors (...). Weiterlesen!
Apple: Test-Versionen von iWork und Aperture von der Webseite verschwunden
 17.04.2012   3

Apple: Test-Versionen von iWork und Aperture von der Webseite verschwunden

Für das Programmpaket iWork sowie für das Fotoprogramm Aperture gibt es neuerdings keine Testversionen mehr. Apple hat sie von der Webseite genommen und weist interessierte Anwender darauf hin, dass man diese Programme problemlos vom Mac App Store beziehen kann. Gemeint ist natürlich die Vollversion. Seitdem vor über einem Jahr der Mac App Store online ging, hat Apple alle wichtigeren Programme unter anderem dort angeboten und nach und nach die Retail-Versionen auslaufen lassen. So geschehen beispielsweise mit dem Betriebssystem selbst. Nun geht es auch den Test-Versionen an den Kragen. Ein erstes Opfer war Aperture, das nun nur noch im Mac App (...). Weiterlesen!
Apple kündigt Update für Final Cut Pro X an
 16.04.2012   0

Apple kündigt Update für Final Cut Pro X an

Das wenig geliebte Kind von Apple, Final Cut Pro X, soll in diesem Jahr ein größeres Funktionsupdate erhalten. Dies ließ man vor der NAB-Show in Las Vegas durchsickern. Allerdings wurde nur über Software, nicht über Hardware gesprochen. In Las Vegas findet die NAB (National Association of Broadcasters)-Show bis zum 19. April statt. Im letzten Jahr wurde auf dieser Veranstaltung Final Cut Pro X vorgestellt – und an dieser Stelle war das Publikum noch begeistert. Die Euphorie legte sich aber nachdem die Software veröffentlicht wurde. Im Vorfeld zu der Veranstaltung hat sich Apple mit dem Video-Spezialist Larry Jordan getroffen. Dabei wurde (...). Weiterlesen!
Flashback: Apple veröffentlicht Removal-Tool für Macs ohne Java
 16.04.2012   1

Flashback: Apple veröffentlicht Removal-Tool für Macs ohne Java

Für Macs mit OS X Lion aber ohne Java hat Apple nun ein 356 KB kleines Update veröffentlicht, das den Flashback-Trojaner über Bord wirft. Wie ein solcher Rechner an die Schadsoftware gekommen sein soll, verrät Apple allerdings nicht. Im Download-Bereich von Apple befindet sich ein Update, das mit 356 KB eher klein ausfällt. Es handelt sich hierbei um die Standalone-Ausgabe des Flashback-Removal-Tools, das am Freitag in Form des Java-Update 2012-003 veröffentlicht wurde. Wenn das Tool fündig wird, so erklärt Apple, wird der Anwender darüber informiert, dass die Schadsoftware entfernt wurde. Es kann vorkommen, dass der Mac neu gestartet werden muss, (...). Weiterlesen!
Flashback-Trojaner: Java-Update für OS X zum Dritten veröffentlicht, enthält Removal-Tool
 13.04.2012   1

Flashback-Trojaner: Java-Update für OS X zum Dritten veröffentlicht, enthält Removal-Tool

Endlich veröffentlicht Apple mal wieder ein Java-Update, liegt das letzte doch schon eine ganze Woche in der Vergangenheit. Um dem Flashback-Trojaner den Kampf anzusagen, hat Apple in der Nacht ein weiteres Java-Update veröffentlich, es heißt unter OS X Lion 2012-003. Mit diesem Sicherheitsfix hat Apple in den letzten eineinhalb Wochen gleich drei Java-Updates über die Server geschickt. Während die letzten beiden “nur” die vom Flashback-Trojaner ausgenutzte Sicherheitslücke behoben haben, bietet die neuste Aktualisierung die Entfernung der “häufigsten Varianten der Flashback-Malware”. [singlepic id=14131 w=435 float=none] Des Weiteren findet eine kleine Bevormundung des Anwenders statt, denn die Software wird Systemeinstellungen ändern. Das (...). Weiterlesen!
Flashback-Trojaner: Während Apple Removal-Tool verspricht, liefern Kaspersky und F-Secure
 12.04.2012   1

Flashback-Trojaner: Während Apple Removal-Tool verspricht, liefern Kaspersky und F-Secure

Ick bün al dor: Apple hat in einem Support-Dokument versprochen, sich um den Flashback-Trojaner kümmern zu wollen. Die Sicherheitslücken, die ihm das Einnisten ermöglichten, wurden bereits mit zwei Updates behoben, ein kleines Programm zum Entfernen des Schädlings wurde angekündigt. Die Hersteller der Anti-Viren-Lösungen Kaspersky und F-Secure waren aber schneller. In einem Support-Dokument hat Apple angekündigt, dass man um den Flashback-Trojaner weiß und an einem Tool für dessen Entfernung arbeitet. Wer darauf nicht warten möchte, kann sich entweder mit Tools von Kaspersky oder F-Secure behelfen, mit denen ein Ausfindigmachen und das Entfernen des Trojaners bereits jetzt möglich ist. Der russische Sicherheitsdienstleister (...). Weiterlesen!
Facebook- und Dropbox-App mit Sicherheitslücke, Logindiebstahl bei physischem Zugriff möglich
 10.04.2012   0

Facebook- und Dropbox-App mit Sicherheitslücke, Logindiebstahl bei physischem Zugriff möglich

Eine Sicherheitslücke wurde in den Apps von Facebook und Dropbox gefunden. Damit ist es möglich, sich das Login eines fremden Anwenders zu ergaunern, ohne das Passwort oder die E-Mail-Adresse zu kennen. Alles, was man benötigt, ist der direkte Zugriff auf das iOS-Gerät. Gareth Wright hat herausgefunden, dass Facebook die oAuth-Daten, die für ein Facebook-Login benötigt werden, unverschlüsselt auf dem iOS-Gerät ablegt. Es ist also möglich, mit vergleichsweise geringem Aufwand die Facebook-Identität eines Opfers zu stehlen. Dafür benötigt man jedoch Zugriff auf das Gerät selbst, denn das Auslesen geschieht entweder über eine andere App oder ein USB-Kabel – beides sind Fälle, (...). Weiterlesen!
Tweetbot 2.2 für iPhone und iPad bringt iCloud-Integration und Bugfixes
 07.04.2012   0

Tweetbot 2.2 für iPhone und iPad bringt iCloud-Integration und Bugfixes

Tapbots hat ein Update für den Twitter-Client Tweetbot auf beiden Plattformen veröffentlicht. Die neue Versionsnummer lautet 2.2 und bringt allerlei Verbesserungen mit, so beispielsweise die iCloud-Integration. Das Update ist für Bestandskunden jeweils gratis. Für den Twitter-Client Tweetbot aus dem Hause Tapbots, den Kollege Max getestet und für gut befunden hat (für iPhone und für iPad) ist ein Update erschienen. Beide Apps tragen nach der Aktualisierung die Versionsnummer 2.2. Eine neuer Funktionenkomplex ist die iCloud-Integration, mit deren Hilfe die Mute-Filte über verschiedene Geräte hinweg synchronisiert werden können. Gleiches gilt für die Gelesenmarkierung von Direktnachrichten und Scrollpositionen der Timeline. Außerdem wurde der (...). Weiterlesen!
iAd Producer: Neue Version bringt Retina-iPad- und Twitter-Unterstützung
 06.04.2012   1

iAd Producer: Neue Version bringt Retina-iPad- und Twitter-Unterstützung

Apple hat eine neue Version des iAd Producer veröffentlicht. Mit der Software lassen sich interaktive Werbebanner für iOS-Devices erstellen. Dies soll dabei vergleichsweise einfach von der Hand gehen. Die neue Version wurde in Belangen der Performance optimiert, fügt Unterstützung für das neue iPad hinzu und bietet nun eine Twitter-Integration. Werbetreibende dürfen sich freuen: Nicht nur wurden die Einstiegspreise gesenkt und der Reiz zum Implementieren für Entwickler vergrößert, nun gibt es auch eine neue Version desjenigen Spielzeugs, mit dem die interaktiven Banner erzeugt werden. Die neue Version trägt die Nummer 2.1 und ist im Entwickler-Bereich von Apple zu haben. Das Update (...). Weiterlesen!

Seite 18 von 58« Erste...10...1819...30...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de