MACNOTES
Werbung
Seite 42 von 53« Erste...10...4243...50...Letzte »

ZeusDraw: Günstiges Grafikprogramm für OS X
 12.07.2007   2

ZeusDraw: Günstiges Grafikprogramm für OS X

Als “Illustrator for the rest of us” kündigt danholt4mac das Grafikprogramm ZeusDraw an, das seit heute erstmals in einer vollständig lokalisierten Version vorliegt. Und mit Profi-Features wie vektoriellen Pinseln, PDF- und PostScript-Export sowie umfangreichen Farb-Tools zu einem unschlagbar günstigen Preis hat ZeusDraw durchaus das Potential, zur Illustrator-Alternative für den Otto-Normal-Anwender zu werden. Die Oberfläche des Programms ist angenehm aufgeräumt und erklärt sich auch dem Laien fast von selbst. Und falls nicht, gibt es eine umfangreiche, ebenfalls eingedeutschte Hilfe. ZeusDraw liegt als Universal Binary vor und kostet 69 Euro, eine voll funktionsfähige Demo-Version ist über die Website erhältlich.
MainMenu – Verwalter in der Menüleiste
 02.07.2007   3

MainMenu – Verwalter in der Menüleiste

MainMenu ist ein interessantes kleines Freeware-Tool, das über die Menüleiste schnellen und bequemen Zugriff auf typische Verwaltungs-Aufgaben ermöglicht. Caches löschen, Zugriffsrechte reparieren etc. sind Dinge, die man sonst nur tief versteckt in der Menüstruktur verschiedener Programme und Systemeinstellungen findet – genau hier kommt MainMenu ins Spiel. Zwar kann man durchaus fragen, ob man das Tool überhaupt braucht, schließlich kommt OS X im Normalfall auch ganz gut ohne Wartung durch den Nutzer aus. Aber wenn man doch einmal von Hand Ordnung schaffen will, dann ist das Tool eine echte Hilfe. Wer möchte, kann bestimmte Aufgaben sogar regelmäßig und automatisch ausführen lassen.
Apple veröffentlicht iTunes 7.3
 29.06.2007   1

Apple veröffentlicht iTunes 7.3

Rechtzeitig zum Verkaufsstart des iPhones hat Apple iTunes in Version 7.3 veröffentlicht. Mit dem Update versteht iTunes sich nun auch im Befüllen und Verwalten des iPhones. Mit iTunes 7.3 können Sie jetzt den iPhone-Dienst aktivieren und Ihr iPhone mit Musik, Fernsehsendungen, Filme und noch vieles mehr synchronisieren. Außerdem können Sie jetzt auf Apple TV, ganz ohne Kabel, Ihre digitalen Fotos von jedem beliebigen Computer in Ihrem Haus bereitstellen und genießen. Zu haben wie immer über die Software-Aktualisierung oder direkt bei Apple.
Tutorial: MySQL Administration
 27.06.2007   7

Tutorial: MySQL Administration

Gestern wurde erklärt wie man den integrierten Apache-Webserver in OS X aktiviert, den MySQL-Datenbankserver installiert und PHP5 für Apache installiert. Zwar können jetzt schon PHP-Applikationen laufen, doch zur Administration der MySQL-Datenbanken fehlt noch einiges. Im gestrigen Artikel gab es nur eine kleine Vorschau auf die Funktionen von bzw. die Administration mittels der Webapplikation phpMyAdmin. In diesem Artikel wird die lokale Einrichtung von phpMyAdmin erklärt und zwei weitere Tools für die Administration einer MySQL-Datenbank vorgestellt. phpMyAdmin Als erstes muss natürlich die aktuelle Version von phpMyAdmin von der Homepage geladen und in den Web-Sites/-Ordner entpackt werden. Wie der Name des Ordners heißt, (...). Weiterlesen!
Tutorial: Webserver auf dem Mac
 26.06.2007   11

Tutorial: Webserver auf dem Mac

Vor mehr als einem Jahr wurde an dieser Stelle noch etwas umständlich und sehr Terminal-lastig erklärt, wie man auf einem Mac ein eigenes Weblog mit Hilfe von WordPress aufsetzt bzw. einen Webserver einrichtet. Für manche mögen die vielen Befehle im Terminal eher abschreckend als hilfreich gewesen sein, daher wird das alte – jedoch zeitlose – Thema erneut aufgegriffen und an dieser Stelle in einer vereinfachten Variante dargestellt. Viele denken bei dem Thema Webserver für dem Mac gerne an MAMP von living-e, welcher den Webserver Apache, den MySQL-Datenbankserver und PHP5 in einem OS X-typischen Programm mit grafischer Oberfläche beinhaltet. Zwar mag (...). Weiterlesen!
TabExposé: Mit Exposé auf Safari gehen
 20.06.2007   2

TabExposé: Mit Exposé auf Safari gehen

Mit dem kleinen, aber feinen Add-On TabExposé kann Safari endlich auch Tabs im Exposé-Modus darstellen. Per Klick oder frei wählbarem Tastaturkürzel werden die geöffneten Tabs in die bekannte Exposé-Übersicht gezoomt. Simpel, aber sehr wirkungsvoll: TabExposé liegt als Universal Binary vor und läuft auch mit der Safari 3 Beta. Wie uns der Entwickler verriet, steht demnächst ein Update auf Version 1.5 an, das dann auch eine deutsche Lokalisierung mitbringen wird. Knapp 5 Dollar kostet die Lizenz – ein echtes Schnäppchen angesichts des Mehrwerts, den TabExposé für Vielsurfer bietet. Einziger Wermutstropfen: Der Zoom-Vorgang geht leider nicht ganz so schnell von statten, wie (...). Weiterlesen!
AppFresh: Immer frische Software
 19.06.2007   0

AppFresh: Immer frische Software

Von zwei deutschen Entwicklern stammt AppFresh, ein neues Tool, das verspricht, Ordnung in den Update-Dschungel zu bringen. Noch befindet sich AppFresh im frühen Beta-Stadium, aber wir haben trotzdem schon mal einen Blick auf das Programm geworfen. Die Idee hinter AppFresh ist so simple wie sympathisch: Alle Updates für alle Programme, zentral verwaltet an einem Platz. AppFresh verfügt dafür über eine Anbindung an iusethis und versorgt sich dort mit den nötigen Informationen über neue Versionen. Praktisch: Auch die Release-Notes werden in der Regel direkt mitübertragen. Das Programm sortiert die installierte Software nach verschiedenen Kategorien und ermöglicht das Updaten einzelner oder aller (...). Weiterlesen!
Test: Google Sitemap Automator
 18.06.2007   0

Test: Google Sitemap Automator

Jeder Besitzer einer eigenen Webseite kennt das leidige Thema, seine Webseite in den Index von Google einzutragen. Es gibt von Google die einfache Möglichkeit einfach den Link mit einer Beschreibung an Google zu senden. Nachdem man den Button geklickt hat, hängt man nun etwas in der Luft und wird wohl alle paar Stunden schauen ob die eigene Seite schon im Suchindex von Google vorhanden ist. Neben dieser Methode gibt es von Google einen Service, der sich Webmaster-Tools nennt. Dort hat man die Möglichkeit eine Sitemap für die eigene Domain an Google zu schicken, so dass Google von allen Seiten und (...). Weiterlesen!
Test: LicenseKeeper
 15.06.2007   1

Test: LicenseKeeper

Je länger man einen Mac nutzt, umso mehr Lizenzen für verschiedenste Software hat man zu verwalten. Darunter Emails, Lizenzkeys, Rechnungen und Installationspakete. Schnell kann das alles in einem gewaltigen Chaos enden und wenn man versehentlich mal eine Email gelöscht hat, muss man sich an den jeweiligen Support wenden – natürlich nur so lange bis TimeMachine verfügbar ist. LicenseKeeper soll da Abhilfe verschaffen und sieht sich selbst als die einfachste Methode um Software-Lizenzen zu verwalten. Im Vergleich zu dem Alles-Könner Wallet (Test auf Macnotes) sieht sich LicenseKeeper wirklich nur als zentrale Lizenzverwaltung. Layout und Bedienung Das Interface von LicenseKeeper ist denkbar (...). Weiterlesen!
Die ersten Programme für das iPhone
 14.06.2007   5

Die ersten Programme für das iPhone

Die Enttäuschung vieler Entwickler war groß, als Jobs am Montag verkündete, dass Software von Drittanbietern vorerst nur über den Safari-Browser auf das iPhone gelangen wird. Trotzdem tauchen nur wenige Tage nach der Keynote bereits die ersten iPhone-optimierten Web-Anwendungen auf, die zeigen, wohin die Reise gehen kann. Ob digitaler Einkaufszettel oder eine an das iPhone-Interface angepasste Version von digg: Mit ein bißchen Phantasie lassen sich Anwendungen schreiben, die erst auf den zweiten Blick als Browser-basiert erkennbar sind. Besonders vielversprechend erscheint diese Twitter-Implementierung. Kennt ihr weitere iPhone-optimierte Web-Apps? Welche sollte es unbedingt noch geben?

Seite 42 von 53« Erste...10...4243...50...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de