MACNOTES
Werbung
Seite 49 von 53« Erste...10...4950...Letzte »

Report: Der Cocoa-Firefox kommt
 20.08.2006   2

Report: Der Cocoa-Firefox kommt

Für die Mac-Plattform stehen viele Browser zur Verfügung. Die wichtigsten sind Safari, Camino, Shiira, Flock, Omniweb, Opera und natürlich auch Firefox. Doch es gibt ein Problem mit Firefox. Der Feuerfuchs wurde unter Verwendung der Carbon-API programmiert, um die Kompatibilität zu älteren Systemen zu gewährleisten. Diese Carbon-Bibliothek steht sowohl unter Mac OS 9 als auch unter Mac OS X zu Verfügung, so dass portierte Anwendungen, die Carbon benutzen (theoretisch) in beiden Betriebssystemen benutzt werden können. Form-Elemte in Safari und Firefox Auf den ersten Blick sieht das nach einem Vorteil aus, doch auf den zweiten Blick und vor allem bei einem Blick (...). Weiterlesen!
Leopard Developer Preview – ein Überblick (1)
 18.08.2006   6

Leopard Developer Preview – ein Überblick (1)

Dies ist der erste Teil einer mehrteiligen Serie über die neuen Funktionen, Verbesserungen und Veränderungen der nächsten Mac OS X Version Code- und Vermarktungsname “Leopard”. Diesem Artikel liegt die auf der WWDC 2006 an die Konferenzteilnehmer verteilte Developer Preview zugrunde. Die finale Version wird irgendwann im Frühjahr 2007 erscheinen (Wer tippt auf den 24. März ;-)?). Daher sind etliche Funktionen entweder noch nicht oder bisher nur in sehr einfacher Form vorhanden. In den folgenden Monaten wird sich in dieser Hinsicht noch viel verändern und deshalb sollte man den Umfang dieses Releases nicht unter- oder überbewerten. Viele waren nach der Keynote (...). Weiterlesen!
Merlin: Magisches Projektmanagement
 17.08.2006   1

Merlin: Magisches Projektmanagement

Aus der deutschen Softwareschmiede ProjectWizards stammt Merlin, das wohl mächtigste Tool zum Projektmanagement am Mac. Trotz der zahlreichen Funktionen wirkt das Programm sehr Mac-like, die Bedienung geht entsprechend intuitiv von der Hand. Mit 145 Euro ist Merlin außerdem ein echtes Schnäppchen in diesem Marktsegment. Derzeit arbeiten die Entwickler an Version 2 der Software, die unter anderem verbesserte Import- und Suchmöglichkeiten sowie eine umfangreiche Dokumentations-Bibliothek mitbringt. Eine kostenlose Beta-Version ist hier erhältlich und noch bis Ende August ohne Einschränkungen nutzbar.
Apple Boot Camp 1.1 beta
 16.08.2006   2

Apple Boot Camp 1.1 beta

Apple unterstützt mit seinem jüngsten Boot Camp-Update nun auch die neusten Intel-Macs. Das bisher größte Update bietet zu guter Letzt auch eine Unterstützung für die iSight und das interne Mikrofon. Die rechte Maustaste hat ihren Weg zurück in Windows XP gefunden und kann mit der rechten Apple-Taste ausgelöst werden. Delete, PrintScreen, NumLock, und ScrollLock werden jetzt ebenfalls unterstützt. Des Weiteren soll es einfacher sein die Festplatte zu partitionieren, da Voreinstellungen für gängige Größen angeboten werden. Windows kann nun auf jeder internen Festplatte installiert werden. Das Update ist auf stattliche 202 MB angewachsen und kann hier heruntergeladen werden.
PodTube: Von YouTube auf den iPod
 12.08.2006   3

PodTube: Von YouTube auf den iPod

Die Video-Sammelstelle YouTube wird immer mehr zur unerschöpflichen Unterhaltungszentrale. Da wäre es natürlich wünschenswert, wenn man das ein oder andere Video auch mit auf den iPod nehmen könnte. PodTube ist ein kleines Tool, mit dem genau das jetzt ein Kinderspiel wird. Nachdem man das gewünschte Filmchen auf YouTube gefunden hat, braucht es nur einen Klick und PodTube lädt die Datei herunter, codiert sie iPod-kompatibel und fügt sie einer speziellen Playlist in iTunes hinzu. Funktioniert ab Mac OS X 10.4.7 und ist kostenlos.
Randnotizen vom 12.08.
 12.08.2006   0

Randnotizen vom 12.08.

Kurz notierte Schlagzeilen: Flash 9 als Universal Binary: Version 9 des Flash-Player gibt es jetzt auch für intel-Macs. Download hier. Ars Technica testet Mac Pro: Ars Technica testet die Standardkonfiguration des Mac Pro und berichtet auf 8 Seiten in allen Details. Lesenswerter Testbericht!
Virtual Desktops ohne Leopard
 10.08.2006   2

Virtual Desktops ohne Leopard

Spaces nennt Apple die Virtual-Desktop-Funktionen in Leopard. Damit ist es möglich, mehrere Arbeitsoberflächen einzurichten, um Ordnung in den Fenster-Dschungel zu bringen. Zwischen diesen verschiedenen “Schreibtischen” lässt es sich dann z.B. mit einem Tastenkürzel sehr leicht wechseln. Doch auch ohne Mac OS X 10.5 kann man in den Genuß von mehr Arbeitsraum kommen. Das kostenlose Tool Desktop Manager bietet fast alles, was Spaces kann, und lässt sich mit zahlreichen Optionen an den eigenen Geschmack anpassen. Einziger Wermutstropfen: Das Open-Source-Projekt wird seit gut einem Jahr offensichtlich nicht mehr weiterentwickelt, so dass bisher kein Universal Binary vorliegt.
Webclipping ohne Leopard
 10.08.2006   2

Webclipping ohne Leopard

Mit Safari 3.0, das Teil von Leopard sein wird, kann der geneigte User mit einem einfachen Klick eigene Widgets von Teilen einer Website erstellen. Webclipping nennt Apple diese Funktion, die hier auch in bewegten Bildern erklärt wird. Wer darauf nicht bis Anfang nächsten Jahres warten möchte, der kann das kostenlose Dash Clipping Widget nutzen, das von seinem Entwickler schon einen Tag nach der WWDC-Keynote am Montag veröffentlicht wurde. Es verwendet die gleiche, recht simple Technik, mit der auch Apple arbeitet: Die ausgewählte Website wird eigentlich vollständig geladen, aber nur ein kleiner Ausschnitt davon tatsächlich angezeigt.
Randnotizen vom 03.08.
 03.08.2006   0

Randnotizen vom 03.08.

iWeb 2.0 mit vielen neuen Features: Die nächste Version des anfängerfreundlichen Web-Editors soll laut Think Secret eine Reihe neuer Funktionen mitbringen, darunter verbesserte Möglichkeiten für Fotoalben und sogenannte Smart Albums, wie man sie schon aus iTunes und iPhoto kennt. Außerdem sollen sich Themes künftig an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Alles neu macht der August: Die Kollegen von macnews.de haben ihre Seite dem schon auf der Mac Expo angekündigten Redesign unterzogen. Der neue Look ist deutlich übersichtlicher, kommt allerdings in ungewohntem Blau daher. Ebenso präsentiert sich die Iconfactory, die Anlaufstelle für Fans von ausgefallenen Programm- und Systemicons, runderneuert. Auch wir (...). Weiterlesen!
1001 – Flickr Accessory
 01.08.2006   0

1001 – Flickr Accessory

Wer einen Flickr Account sein Eigen nennt, wird dieses Tool lieben. War es bisher recht aufwendig, seine Fotos aus iPhoto zu Flickr zu übertragen, so erledigt 1001 diese Aufgabe im Handumdrehen. Mit wenigen Klicks werden die in iPhoto verwalteten Fotos zum Upload bereitgestellt und bereits hinterlegte Tags und Beschreibungen automatisch übernommen. Bevor die Fotos hochgeladen werden, lassen sich noch Beschreibungen hinzufügen und editieren oder Gruppen, Tags und Sets verwalten. Zusätzlich wird die noch verbleibende Bandbreite des Flickr Accounts in der Upload – Maske angezeigt. Das Programm ist Donationware und liegt als UB vor. Download hier.

Seite 49 von 53« Erste...10...4950...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Kauft ihr euch das iPhone 5S?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de