MACNOTES
  • Thema

    Gestohlene Smartphones in Las Vegas alle vom selben Mann geklaut?

    Gestohlene Smartphones in Las Vegas alle vom selben Mann geklaut?

    Glaubt man aktuellen Medienberichten, dann muss ein gewisser Wayne Dobson aus Las Vegas bereits seit bald zwei Jahren nächtliche Polizeibesuche erleiden, weil er jedes Mal aufs Neue fälschlicherweise als Smartphone-Dieb identifiziert wird. Schuld haben ungenaue GEO-Lokalisationsdaten des Mobilfunkbetreibers Sprint. Wayne D. aus Las Vegas hat neben seiner Haustür ein Schild angebracht, auf dem man lesen kann, dass es bei ihm keine verlorenen gegangenen Mobiltelefone gäbe. Dobson wird seit bald 2 Jahren immer wieder von Polizeibeamten der Las Vegas Police aufgesucht, die ihn zum Verbleib von verloren gegangenen oder gestohlenen Mobiltelefonen befragen (weil es ihre Pflicht ist), oder aber von den (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 49 von 81« Erste...10...4950...60...Letzte »

Bericht: Apple verkauft fast so viele Geräte wie die PC-Branche insgesamt
 08.02.2013   10

Bericht: Apple verkauft fast so viele Geräte wie die PC-Branche insgesamt

Wir haben gestern darüber berichtet, dass Apple auf 20% Marktanteil kommt, wenn man Tablets als PC wertet. Heute kommt eine weitere Statistik dazu, die Apple noch besser aussehen lässt und gleichzeitig Kaffeesatzleser graue Haare beim Thema Microsoft wachsen lässt. Nimmt man alle Geräte, ist Apple alleine schon fast auf Augenhöhe mit der gesamten PC-Industrie. Bei AppleInsider hat Daniel Eran Dilger einen Bericht geschrieben, der als Nachtrag zu der gestrigen Meldung durchgehen kann. Gestern berichteten wir, dass Apple im PC-Bereich einen Marktanteil von etwa 20 Prozent hält, wenn iPads als PCs definiert werden. Da der Trend immer weiter weg von konventionellen (...). Weiterlesen!
Adobe veröffentlicht ungeplanten Notfall-Patch für Flash
 08.02.2013   3

Adobe veröffentlicht ungeplanten Notfall-Patch für Flash

Adobe hat einen ungeplanten Patch für Flash veröffentlicht. Darin werden zwei Sicherheitslücken geschlossen, von denen Adobe denkt, dass sie die Ursache für zahlreiche Malware-Attacken sind. Die Sicherheitslücken betreffen laut Adobe vor allem Windows und OS X. Jeder, der Flash installiert hat, sollte sein System daher umgehend aktualisieren. Adobe hat ein Security-Bulletin veröffentlicht, in dem Hinweise zu den Sicherheitslücken und deren Behebung gegeben werden. Demnach sind alle aktuellen Flash-Versionen für Windows, Mac, Linux und Android betroffen, Adobe gibt aber nur den Plattformen Windows und Mac die Priorität 1. Die anderen Systeme werden nur mit einer 3 aufgeführt. Die Masche der Angreifer (...). Weiterlesen!
Steve Wozniak sieht Apple derzeit nicht auf Innovationskurs
 08.02.2013   7

Steve Wozniak sieht Apple derzeit nicht auf Innovationskurs

Einer von Apples Gründervätern, Steve Wozniak, war sich Zeitlebens nie zu schade, offene Worte zu formulieren. Er äußerte nun gegenüber den Kollegen der “WirtschaftsWoche”, dass der iPhone-Hersteller bei den Features im Bereich Smartphones zurückgefallen sei. Es wäre wohl zu viel gesagt, wenn man behauptet, Steve Wozniak würde Samsung gegenüber Apple bevorzugen. Doch Woz konnte sich im Gespräch mit der “WirtschaftsWoche” eine kleine Spitze gegen die Firma aus Cupertino nicht verkneifen.Er sieht Apple derzeit ein wenig hinter Samsung zurück, wenn es um Smartphones und deren Funktionen ginge. Samsung, so Wozniak, sei ein großartiger Konkurrent, aber genau deshalb, da das Unternehmen derzeit (...). Weiterlesen!
Mark Shuttleworth: Ubuntu-Smartphones kommen im Oktober, Entwicklerversion für Galaxy Nexus Ende Februar
 07.02.2013   2

Mark Shuttleworth: Ubuntu-Smartphones kommen im Oktober, Entwicklerversion für Galaxy Nexus Ende Februar

Mark Shuttleworth, Gründer von Canonical Ltd., dem Unternehmen, das Ubuntu entwickelt, hat sich in einem Interview mit dem Wall Street Journal zum Thema Ubuntu auf Smartphones ausgelassen. Sehr viele Details konnte man Shuttleworth nicht entlocken, aber es soll im Oktober in zwei großen Regionen erste Geräte geben. Auf der CES 2013 wurde Ubuntu für Smartphones erstmals gezeigt. Das Wall Street Journal hat Mark Shuttleworth, den Chef der Entwickler, zu einem Interview nach New York eingeladen, um über das ehrgeizige Vorhaben zu sprechen. Shuttleworth ließ verlauten, dass eine Entwicklerversion des Smartphone-Ubuntu-Linux Ende Februar veröffentlicht werden soll. Diese Ausgabe wird für das (...). Weiterlesen!
iPad & Co.: Lesen von E-Books auf Tablets für ältere Personen weniger anstrengend als Bücher
 07.02.2013   1

iPad & Co.: Lesen von E-Books auf Tablets für ältere Personen weniger anstrengend als Bücher

Eine Studie, die von Wissenschaftlern aus Mainz, Göttingen und Marburg durchgeführt wurde, konnte zeigen, dass das Lesen von Texten auf Tablets mit zunehmenden Alter einfacher fällt als auf Papier. Dafür wurden bei den Probanden Augenbewegungen und Gehirnaktivitäten ausgewertet. Linguistik-Professor Matthias Schlesewsky von der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und weitere Forscher haben in einer Studie untersucht, ob das Lesen von Artikeln oder Büchern auf einem Bildschirm schwerer fällt als auf Papier. Dafür wurden Testpersonen im Alter zwischen 21 und 77 Jahren gebeten, Texte auf Papier und Bildschirm zu lesen. Die Forscher haben dabei die Augenbewegungen und die Gehirnaktivitäten aufgezeichnet. Das Ergebnis ist (...). Weiterlesen!
Wunderlist 2 für Android-Tablets veröffentlicht
 07.02.2013   3

Wunderlist 2 für Android-Tablets veröffentlicht

6Wunderkinder haben ihre App Wunderlist 2 für Android-Tablets angepasst und veröffentlicht. Neben Android-Smartphones, iPhone, Mac, Windows und Internet steht damit eine weitere Plattform auf der Haben-Liste des Dienstleisters. 6Wunderkinder verspricht, dass mit dem Schritt weitere Updates erleichtert werden und das Benutzererlebnis verbessert wird. Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, wurde die App Wunderlist 2 für Android-Tablets angepasst. Christian Reber, Gründer und CEO von 6Wunderkinder, erläuterte hierzu, dass mit der nativen App eine “ausgezeichnete, maßgeschneiderte und stabile Benutzererfahrung” ermöglicht wird. Die mit Wunderlist 2 geschaffene Grundlage will man in Zukunft dafür nutzen, weitere neue Funktionen zu implementieren und die Integration mit Google-Diensten (...). Weiterlesen!
Microsoft: Office für Linux soll 2014 veröffentlicht werden
 07.02.2013   8

Microsoft: Office für Linux soll 2014 veröffentlicht werden

Friert die Hölle doch zu? Neusten Informationen zufolge, die sogar von Microsoft selbst stammen sollen, wollen die Redmonder ihr Office-Paket auch für Linux veröffentlichen. Office wäre nach Skype das zweite Programm(-paket) das Microsoft für das freie Betriebssystem veröffentlicht. Geht es nach den teils sehr emotionalen Kommentaren im heise-Forum wird jeweils das “nächste Jahr” den Durchbruch für Linux auf den Desktop bringen – und das schon seit bestimmt 15 Jahren. Tatsächlich hält sich der Marktanteil des freien Betriebssystems in allen seinen Ausprägungen auf Desktop-Rechnern bei etwa einem bis zwei Prozent. Sebastian Anthony von Extreme Tech hat nun gehört, dass Microsoft eine (...). Weiterlesen!
Apple: Marketing-Abteilung wird offensiver, weil Konkurrenz ‘gefährlicher’ wird
 06.02.2013   2

Apple: Marketing-Abteilung wird offensiver, weil Konkurrenz ‘gefährlicher’ wird

Pressevertretern wird aufgefallen sein, dass Apple im Januar sage und schreibe fünf Pressemitteilungen verschickt hat. Dabei waren die meisten der Themen in der Vergangenheit keine Erwähnung für Apple wert, so beispielsweise mit iOS 6.1. Es handelt sich nur um ein Minor-Update mit wenigen neuen Funktionen und noch nicht einmal einem neuen Produkt, das gleichzeitig vorgestellt wurde. Das gab es noch nie. Diesen Trend hat das Wall Street Journal ebenfalls beobachtet und hat sich auf die Suche nach Ursachen begeben. So hat Apple neuerdings sogar selbst-schmeichelnde Statistiken an die Pressevertreter gesendet, die sie nicht selbst erhoben haben. Laut Personen, die mit (...). Weiterlesen!
Apple erhält Designpatente für Slide-to-Unlock sowie Original-iPhone-Design
 06.02.2013   5

Apple erhält Designpatente für Slide-to-Unlock sowie Original-iPhone-Design

Das US-amerikanische Patentamt hat Apple zwei Designpatente zugesprochen, die die Patentnummern D675,639 und D675,612 tragen und hinter denen sich die Slide-to-Unlock-Geste sowie das Design des originalen iPhones verbergen. Die Slide-to-unlock-Geste wurde in jenem Design als Patent gewährt, das Apple unter iOS zum Einsatz bringt, also mit dem typischen Aussehen, das iOS-Nutzer beim Entsperren ihrer Devices vorfinden. Hinzu kommt das Design des iPhone 2G bzw. 3G, dessen abgerundete Ecken sowie die Frontseite mit Homebutton und Lautsprecher als Patent akzeptiert worden sind. Beide Patente waren in der Vergangenheit oftmals Thema bei Patentprozessen, insbesondere Samsung und Google waren das Ziel von Klagen Apples. (...). Weiterlesen!
Jobangebote: Verbesserung an Maps-App und Siri in OS X 10.9?
 06.02.2013   2

Jobangebote: Verbesserung an Maps-App und Siri in OS X 10.9?

Apple hat zwei neue Jobangebote veröffentlicht, die darauf hindeuten, was in Zukunft aus Cupertino veröffentlicht werden könnte. Eins davon kümmert sich um Siri, das möglicherweise für OS X in der Mache ist, das andere stellt Verbesserungen an der Maps-App auf iPhone, iPod touch und iPad in Aussicht. Wie wir gestern berichtet haben, häufen sich so langsam die Zugriffe auf Webseiten mit einem ominösen “OS X 10.9″. Was daran neu sein wird, ist noch nicht bekannt, aber die Gerüchteküche sieht durchaus eine Siri-Funktion im kommenden Apple-Betriebssystem. Das iPad ging einen ähnlichen Weg: Zunächst war nur die Diktatfunktion verfügbar, später wurde eine (...). Weiterlesen!

Seite 49 von 81« Erste...10...4950...60...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie alt bist Du?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de